Friteusen

Kochgeräte zum Frittieren von z.B. Pommes Frites und Calamaris

Die Friteuse ist ein elektronisches Küchengerät, mit dem Lebensmittel wie Kartoffeln im heißen Fett oder Öl frittiert werden können. Ein in dem Gerät integrierter Heizstab erhitzt das Frittierfett auf die für das Frittieren benötigte Temperatur.

Goldgelbe Pommes Frites
Pommes © DeVIce - www.fotolia.de

Friteusen gehören zu den beliebtesten Küchengeräten eines jeden Koches oder Köchin. Dieses elektrische Haushaltsgerät wird zum Frittieren unterschiedlicher Speisen eingesetzt. Neben einem Kunststoffgehäuse, das gegen Verbrennungen schützt, beinhaltet das Innenleben einer Friteuse einen metallenen Behälter, sowie einen Siebeinsatz.

Verwendete Öle und frittierbare Lebensmittel

Damit man mit einer Friteuse bestimmte Lebensmittel ausbacken kann, benötigt man Öl oder ein spezielles Frittierfett. Beide Fettsorten sollten regelmäßig ausgetauscht werden, um geschmackliche Veränderungen zu vermeiden. Neben den beliebten

können auch

  • Gemüse im Bierteig
  • Berliner Pfannkuchen oder
  • so genanntes Fettgebackenes

in der Friteuse ausgebacken werden. Durch die große entstehende Hitze sind somit innerhalb kürzester Zeit die verschiedenen Gerichte fertig und erleichtern damit den mühevollen Vorgang sehr viel Fett in einem Topf zu erhitzen.

Einsatzgebiete

Neben den haushaltsüblichen Friteusen werden auch

  • in der Lebensmittelindustrie

Friteusen eingesetzt, die beispielsweise zur Herstellung von Chips benötigt werden. Einen weiteren Einsatz findet die Friteuse zudem

da mittels Friteusen nicht nur Kartoffelprodukte, sondern auch Fleisch, Fisch und Gemüse in einer schnellen und abwechslungsreichen Weise gebacken werden können.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Friteusen

Allgemeine Artikel zum Thema Friteusen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen