Fleischklopfer

Fleischhammer zum Mürbemachen und Weichklopfen von Fleisch

Der Fleischklopfer ist ein Küchenhelfer, der aus einem Stiel mit Griff und einem Klotz besteht. Mit dem Klotz, der meistens eine glatte und geriffelte Klopfseite aus Aluminium hat, werden zähe Fleischstücke zu dünnem und zartem Fleisch geklopft.

Nahaufnahme mariniertes Putenfleisch
putenfleisch © Silvia Bogdanski - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Fleischklopfer

Fleischklopfer gehören zu den Küchenwerkzeugen, die zum Plattinieren von Fleischstücken verwendet werden. Plattinieren ist ein Begriff aus der fachlichen Küchensprache, und bedeutet, dass beispielsweise Schnitzel flach und weich geklopft werden. Hierbei werden die Faser leicht zerrissen, die Fleischstücke vergrößert und können dadurch nicht nur einen besseren Geschmack entfalten, sondern auch hervorragend gerollt und befüllt werden.

Merkmale

Fleischklopfer sind in der Regel aus schwerem Metall hergestellt und in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Sie sind leicht an ihrer Form zu erkennen: Neben einem handlichen Stiel findet man eine knapp handbreite flache, teils gezackte Klopfplatte vor. Eine weitere Variante der Fleischklopfer hingegen, der so genannte Fleischhammer, hat am unteren Ende des Stiels keine Platte, sondern eine leicht rechteckige, kantige Form, sie ebenfalls Zacken aufweist.

Hinweise zur Anwendung

Die Klopfer sollten mit viel Gefühl verwendet werden, da sonst das Fleisch sehr schnell komplett zerreißen kann und eine weitere Verwendung sehr schwierig werden lässt. Fleischklopfer bekommt man in unterschiedlichen Preisklassen, und bei der Auswahl sollte man sein Augenmerk auf eine gewisse Schwere legen, was das spätere Arbeiten wesentlich erleichtert.

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 02.04.2009
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Grundinformationen und Hinweise zu Fleischklopfern

Allgemeine Artikel zum Thema Fleischklopfer

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen