Feine Butter-Rezepte fürs Grillen - Currybutter, Tomatenbutter, Chili-Bärlauch-Butter und Co.

Im Freien gemütlich zusammen grillen und feiern, gehört in zahlreichen Familien und Freundeskreisen zum Sommer dazu. Fisch, Fleisch und Gemüse sind ebenso obligatorisch wie auch Salate, Soßen und Brot. Genial einfach und lecker passen hier zu fast jedem Grillgut selbst gemachte Butter-Kreationen. Als kleines Highlight bei der nächsten Grillparty sollte man unbedingt mal eine davon probieren.

Selbst gemacht schmeckt am besten - besonders würzige Butterkreationen sorgen für das gewisse Etwas bei der nächsten Grillparty

Feine Kräuterbutter, würzig und frisch

Für diese delikate und frisch-würzige Kräuterbutter benötigt man zunächst 125g weiche Butter, die man am besten dann erhält, wenn die Butter ca. 15-20 min vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank genommen wird. Diese wird dann mit 75g Crème fraĭche verrührt.

Eine abgezogene und sehr fein gewürfelte Schalotte und insgesamt 2 Esslöffel Kräuter aus Petersilie, Thymian, Estragon oder auch weiteren frischen Kräutern nach Belieben unter die Butter mischen.

Nach Wunsch mit Pfeffer und Salz würzen und eine getrocknete Tomate in sehr feinen Würfeln untermengen. Die fertige Kräuterbutter etwa einen Zentimeter dick auf eine Alufolie ausrollen, mit verschiedenen Ausstechformen ausstechen und im Kühlschrank kühlen.

Asiatisch angehauchte Currybutter

Auch hier ist die Grundzutat 125g weiche Butter, die mit einem Esslöffel Sauerrahm vermischt wird. In diese Grundmasse kommt eine gepresste Knoblauchzehe, 2 Teelöffel Currypulver und ein Teelöffel frischer Zitronensaft. Abgeschmeckt wird die Currybutter mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver.

Als optisches Highlight füllt man diese Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und fertigt damit kleine Butterrosetten. Auch diese Butter-Variante sollte bis kurz vor dem Verzehr kühl gelagert werden, damit sie wieder eine feste Konsistenz erhalten kann.

Tomatenbutter nach italienischer Art

Für Liebhaber der italienischen Küche wird diese Butter-Kreation genau die richtige sein. Als Basis dient hier ebenfalls 125g weiche Butter und ein Esslöffel Crème fraĭche, die mit dem fein pürierten Fruchtfleisch einer Tomate und einem Esslöffel Tomatenmark gut vermengt werden.

Anschließend wird ein Esslöffel sehr fein geschnittener Basilikum untergerührt und die Tomatenbutter mit Salz und Pfeffer kräftig abgeschmeckt. Besonders schön sieht diese Butter aus, wenn man sie in Muschelform oder auch in Herzform herstellt und beim Anrichten auf frische dünne Zitronenscheiben setzt.

Chili-Bärlauch-Butter für besondere Feinschmecker

Mit ein bisschen mehr an Aufwand lässt sich eine ganz besondere Buttervariante zaubern. Für die Chili-Bärlauch-Butter benötigt man 250g Butter, einen Bund Bärlauch, eine Chilischote, eine halbe Limette sowie Salz (Meersalz) und Pfeffer.

Der Bärlauch wird gewaschen und klein gehackt, die Chilischote von Kernen befreit und ebenfalls klein geschnitten. Die Limette presst man aus; die Schale wird abgerieben. Diese Zutaten werden nun gut verrührt.

Hinweise zur Lagerung und zum Einfrieren

Alle diese Butter-Kreationen halten gekühlt etwa zwei bis drei Wochen, allerdings lassen sie sich auch tiefkühlen und werden somit bis zu sechs Monate haltbar. Letzteres bietet sich dann an, wenn man gleich eine größere Portion der Butter herstellt, jedoch nur selten grillt und man sie portionsweise nutzen möchte.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Detail von Butterbrot mit Kresse auf Holzbrett frontal © unpict - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema