Sägepalme

Palme mit medizinisch wirksamen Sabalfrüchten

Die in Amerika beheimatete Sägepalme kann bis zu vier Meter hoch werden. Die als Sabalfrüchte bezeichneten Früchte dieser Palme kommen in verschiedenen Arzneimitteln und Kombinationspräparaten vor allem bei Erkrankungen der Prostata zum Einsatz.

Palmenblatt unter blauem Himmel mit Sonnenlicht
Palm leaf against a sunny blue sky © Sandra Cunningham - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Sägepalme

Systematische Einteilung

  • Monokotyledonen
  • Commeliniden
  • Ordnung: Palmenartige (Arecales)
  • Familie: Palmengewächse (Arecaceae)
  • Gattung: Serenoa
  • Art: Sägepalme

Die Sägepalme ist eine Palme mit schwarzen Beeren aus der Familie der Palmengewächse.

Medizinische Verwendung

Anwendungsgebiete

Sie ist auch eine Heilpflanze und wird in der Naturheilkunde zur Behandlung von

verwendet.

Anwendungsart

Zur Behandlung werden die Samen bzw. die Früchte der Sägepalme verwendet. Meist erfolgt die Behandlung hier mit

  • Fertigpräparaten,

da die Palme bei uns nicht wächst. Die Präparate bestehen dann entweder nur aus den Beeren oder aus einer Kombination mit anderen Heilpflanzen, wie zum Beispiel der Brennnessel. Die Anwendung muss hier meist über mindestens vier Wochen lang erfolgen, bis eine Besserung zu verzeichnen ist.

Anwendungshinweise

Bevor derartige Präparate eingenommen werden, sollte unbedingt eine ärztliche Untersuchung erfolgen. Beschwerden an der Prostata beispielsweise können auch einen ernsten Hintergrund (wie Krebs) haben, so dass derartige Erkrankungen im Vorfeld durch einen Arzt ausgeschlossen werden müssen.

Präparate gegen (hormonell bedingten) Haarausfall müssen meist dauerhaft angewendet werden. Sobald die Anwendung abgebrochen wird, beginnt der Haarausfall wieder.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Sägepalme

Allgemeine Artikel zum Thema Sägepalme

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen