Hohlzahn in der Natur und Heilkunde

Sein Aussehen erinnert ein bisschen an die Taubnessel. Der Hohlzahn ist nur wenigen Menschen als heilkräftige Arzneipflanze bekannt.

Merkmale, Standorte, Inhaltsstoffe und Verwendungsmöglichkeiten des Hohlzahns als Heilmittel

Der Gemeine Hohlzahn heißt mit botanischem Namen Galeopsis tetrahit und gehört zu der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Man kennt ihn auch unter den Namen

  • Gewöhnlicher Hohlzahn
  • Stechender Hohlzahn
  • Stachliger Hohlzahn oder
  • Hanfnessel.

Merkmale

Die einjährige krautige Pflanze erreicht im Durchschnitt eine Wuchshöhe von bis zu einem halben Meter. Der aufrecht wachsende, vierkantige Stängel ist an den Blattknoten verdickt und stachelig behaart. Die lanzettlichen Laubblätter sind eiförmig und gezähnt.

Ein ganz charakteristisches Merkmal dieser Pflanze sind zwei hohle und zahnähnliche Ausstülpungen der Unterlippe der Blüte, sie haben der Pflanze ihren Namen gegeben. Der Blütenkelch ist ebenfalls stachelig behaart.

Die Blüten sind unterschiedlich gefärbt und können weiß, rosa, purpurn, rötlich oder violett sein. Mittellappen und Unterlippe sind zumeist dunkler gemustert und haben einen gelben Hintergrund. Die Blütezeit ist von Juni bis Oktober.

Standorte

Der Hohlzahn ist in Europa und Asien verbreitet, mittlerweile findet man ihn auch in Nordamerika. Er wächst in Unkrautgesellschaften

  • auf Äckern
  • an Zäunen
  • auf Schuttplätzen
  • an Wegen und
  • an Waldrändern.

Er bevorzugt

  • einen stickstoffreichen, basischen oder leicht sauren, manchmal auch torfigen Boden.

Verwendungsmöglichkeiten

Seine Blätter werden zu

  • Wildkräutersalaten

benutzt. Ein Sud der Pflanze wurde

benutzt, das Öl der Samen wiederum als

und aus den Fasern wurden

  • Seile

hergestellt.

Inhaltsstoffe

Zu seinen Hauptbestandteilen gehören unter anderem

  • ätherisches Öl
  • Flavonoide
  • Gerbstoffe
  • Harze
  • Iridoide
  • Kieselsäure und
  • Saponine.

Medizinische Verwendung

Zur medizinischen Verwendung kommen die Samen und das blühende Kraut.

Wirkung

Der Hohlzahn wirkt

  • blutreinigend
  • krampflösend
  • schleimlösend und
  • zusammenziehend.

Anwendungsgebiete

Er hilft bei

  • Entzündungen im Mund- und Rachenraum,

wird kurativ zur

  • Blutreinigung

verwendet und äußerliche Anwendung findet er bei

Anwendungsart

Hier können

oder die frischen Blätter werden zerdrückt und dienen einem

  • Breiumschlag.

Das Kraut des Hohlzahns ist auch

  • in einigen Fertigarzneien

enthalten, vorwiegend aus der Gruppe der Hustenmittel.

Quellen:

  • Andrew Chevallier: Das große Lexikon der Heilpflanzen: 550 Pflanzen und ihre Anwendungen, Dorling Kindersley Verlag GmbH, 2017, ISBN 3831032327
  • Ingrid Schönfelder, Peter Schönfelder: Das neue Handbuch der Heilpflanzen: Botanik, Drogen, Wirkstoffe, Anwendungen, Kosmos, 2004, ISBN 3440093875
  • Mannfried Pahlow: Das große Buch der Heilpflanzen: Gesund durch die Heilkräfte der Natur, Nikol Verlagsgesellschaft, 2013, ISBN 3868201912
  • Karin Buchart, Miriam Wiegele, Andreas Leitner: Die Natur-Apotheke: Das überlieferte und neue Wissen über unsere Heilpflanzen, Servus, 2019, ISBN 9783710401718
  • Vital Experts: HEILPFLANZEN - Das Naturheilkunde Buch, 2019, ISBN 1713160064
  • Ursel Bühring: Alles über Heilpflanzen: Erkennen, anwenden und gesund bleiben Kindle Ausgabe, Verlag Eugen Ulmer, 2007, ISBN 3800149796
  • Ursel Bühring: Heilpflanzenrezepte: Die besten aus der Freiburger Heilpflanzenschule, Verlag Eugen Ulmer, 2014, ISBN 3800179962
  • Siegrid Hirsch: Kräuter-Rezeptbuch: Hausmittel & Salben, Säfte & Marmeladen, Kräuterwein & Liköre, Essig & Öl, Freya, 2014, ISBN 3902540001
  • Peter Emmrich: Kurzcharakteristik Die Kraft der Heilpflanzen, Weg zur Gesundheit, 2017, ISBN 3925207317
  • Bernhard Uehleke, Johannes Mayer, Kilian Saum: Handbuch der Klosterheilkunde: Neues Wissen über die Wirkung der Heilpflanzen. Vorbeugen, behandeln und heilen, Zabert Sandmann, 2008, ISBN 3898832260
  • Peter Spiegel: Das BLV Heilkräuter-Buch: Gesundheit aus der Natur, BLV, ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH, 2013, ISBN 3835409751

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Bildnachweise:
  • Road amongst poppies © Mykola Velychko - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema