Eukalyptus

Eukalyptusblätter dienen als Quelle des bei Erkältungskrankheiten wirksamen Eukalyptusöl

Der Eukalyptus ist ein ausschließlich in Tasmanien und Australien beheimateter Baum aus der Familie der Myrtengewächse. Die Eukalyptusblätter sind Reich an ätherischem Öl. Das gewonnene Eukalyptusöl ist wirksam gegen allerlei Erkältungskrankheiten.

Koalabär im Eukalyptusbaum
australien_07_ 0205,02 © AndreasEdelmann - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Eukalyptus

Systematische Einteilung

  • Eurosiden II
  • Ordnung: Myrtenartige (Myrtales)
  • Familie: Myrtengewächse (Myrtaceae)
  • Unterfamilie: Myrtoideae
  • Tribus: Eucalypteae
  • Gattung: Eukalypten

Der Eukalyptus ist ein bis zu 60m hoher Baum, der auch eine Heilpflanze ist.

Medizinische Verwendung

In der Naturheilkunde werden die Blätter und das daraus gewonnene Eukalyptusöl verwendet.

Anwendungsgebiete

Eukalyptus wirkt bei

Anwendungsart

Das ätherische Öl der Eukalyptusblätter wirkt schleimlösend und wird so zum Beispiel

  • als Inhalation

bei einer Nasennebenhöhlenerkrankung verwendet. Wird das Eukalyptusöl inhaliert, verschafft es dem Kranken eine freie Nase und erleichtert somit die Atmung. Die Blätter und das Öl des Eukalyptusbaumes werden sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet. Es gibt sie auch

zu kaufen. Für Tee werden Eukalyptusblätter mit heißem Wasser übergossen und dann drei Tassen täglich getrunken. Die gleiche Zubereitung gilt auch für die Inhalation.

Zum Inhalieren kann auch das Eukalyptusöl verwendet werden. Dieses kann auch eingenommen werden. Wichtig ist hier jedoch, das Eukalyptusöl mit viel Wasser zu verdünnen, sowohl wenn es inhaliert wird, als auch bei der Einnahme.

  • In einigen Medikamenten (wie Kapseln) gegen Erkältungskrankheiten

sind auch Eukalyptusblätter enthalten.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Eukalyptus

Allgemeine Artikel zum Thema Eukalyptus

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen