Hilfreiche Kräuter bei Entzündungen im Mundraum

Entzündungen im Mundraum können sehr lästig und unangenehm sein. Sie beinträchtigen nicht nur beim Essen, sondern auch das allgemeine Wohlbefinden. In vielen Fällen kann man Entzündungen im Mundraum mit Kräutern lindern. Dabei bieten sich vor allen Dingen Mundspülungen an. Lesen Sie, welche Kräuter bei Entzündungen im Mundraum helfen können.

Entzündungen im Mundraum mit Heilkräutern lindern

Entzündungen im Mund

Wenn es im Mund brennt und zieht, hauptsächlich bei dem Genuss von Tomaten oder Orangen, dann können so genannte Aphthen dafür verantwortlich sein. Das sind kleine gelbe Flecken oder Erhebungen auf der Mundschleimhaut. Diese kleinen Entzündungen sind sehr hartnäckig und reagieren auf Süßes, Saures und Obst.

Entzündungen im Mundraum können viele Ausprägungen annehmen. Am häufigsten kommen Zahnfleischentzündungen und Entzündungen der Mundschleimhaut vor. Mögliche Symptome sind

Ursachen

Vor allen Dingen eine mangelnde Hygiene ist die Ursache dafür. Aber es gibt noch eine ganze Reihe anderer Ursachen für Entzündungen im Mundraum.

Mundsoor ist eine Pilzerkrankung und kommt hauptsächlich bei Babys und Kleinkindern vor. Das ist sehr schmerzhaft und die Kleinen können kaum noch Nahrung und Flüssigkeit zu sich nehmen.

Kleinere Entzündungen können aber auch durch Verletzungen entstehen, zum Beispiel durch eine zu harte Zahnbürste oder wenn man sich in die Wange beißt. Seltener kommt es zu Verletzungen mit einer Gabel. In jedem Fall ist eine Entzündung im Mundraum sehr schmerzhaft.

Hilfreiche Kräuter bei Entzündungen im Mundraum

Bei leichteren Entzündungen im Mundraum, kann man gut mit Heilkräutertees behandeln.

Kamille und Salbei

Als erstes denkt man dabei an Kamille und Salbei, auch Mundspülungen sind empfehlenswert. Salbei- und Kamillentee leisten bei leichteren Entzündungen im Mundraum gut Dienste. Man kann sie als Tee trinken und als Spülung verwenden.

Kamille wirkt

  • antibakteriell
  • desinfizierend
  • entzündungshemmend und
  • schmerzlindernd.

Auch der Salbei hat antibakterielle, entzündungshemmende und adstringierende Eigenschaften. Eine Mundspülung mit lauwarmem Tee wird als sehr angenehm empfunden.

Gewürznelken und Eibisch

Ebenso ein Tee aus Gewürznelken kann helfen, denn sie wirken

  • beruhigend
  • antibakteriell
  • entzündungshemmend
  • schmerzstillend und
  • fungizid.

Ein Kräutertee mit Eibisch eignet sich besonders bei einer Mundschleimhautentzündung, da er stark entzündungshemmend wirkt. Weiterhin hat er noch beruhigende Eigenschaften.

Bei vielen Heilpflanzen, sind es vor allem die ätherischen Öle, die ein breites Wirkungsspektrum haben. Ein Eibischtee wird aus der Wurzel als Kaltauszug zubereitet. Wegen der richtigen Zubereitung und Dosierung der Heilkräuter lässt man sich am besten von einem Apotheker beraten.

Wann sollte man mit Entzündungen im Mundraum zum Arzt?

Halten die Beschwerden länger als ein paar Tage an oder sind sie mit starken Schmerzen verbunden, sollte man einen Arzt aufsuchen. Bei häufigeren Zahnfleischentzündungen sollte die Ursache von einem Zahnarzt abgeklärt werden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Chamomile tea © Elenathewise - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema