Kaffee

Koffeinhaltiges Getränk und kultureller Hochgenuss

Kaffee ist reich an Koffein und Niacin. Er wird daher gerne als Mittel gegen Müdigkeit verwendet und ist außerdem hilfreich zur Entwässerung, bei Kopfschmerzen oder Durchfall.

Ganze Kaffeebohnen im Sack mit kleiner Schaufel
coffee © April D - www.fotolia.de

Kaffee ist ein Trunk, der aus den gerösteten und gemahlenen Bohnen des Kaffeestrauches gewonnen wird. Die am meisten verwendete Kaffeepflanze ist die "Coffea Arabica", die noch weitere Unterformen hat. Eine weitere Art ist die "Coffea Canephora". Die Sorten können in ihrer Qualität variieren.

Aufbereitungsarten

Trockenaufbereitung

Kaffee wächst an Sträuchern. Die Bohnen werden geerntet und dann getrocknet. Nach einer gewissen Dauer, die von der Kaffeeart und dem gewünschten Ergebnis abhängt, werden die sogenannten Kaffekirschen geschält und von ihrer schleimigen Hülle getrennt. Dies nennt man Trockenaufbereitung.

Nassaufbereitung

Bei der Nassaufbereitung werden die Bohnen gewaschen und dann für mehrere Stunden in ein Behältnis gegeben, in dem sie fermentieren können. Danach werden sie wieder getrocknet, um den Wasseranteil zu reduzieren.

Röstung

Um Geschmack und Aroma optimal zu nutzen, werden die Bohnen geröstet. Je nachdem welches Ergebnis gewünscht ist, werden sie stärker und länger geröstet. Je stärker und je länger die Hitze einwirkt, desto bitterer wird der Kaffee. Der Röstgrad beim Espresso zum Beispiel ist sehr hoch, da dieser Kaffee ein starkes Aroma benötigt.

Wirkung

Kaffee ist auf der ganzen Welt sehr beliebt geworden. Wurde er früher sogar in Apotheken als Medizin verkauft, ist er heute nur noch ein Genussmittel. Er hat vor allem eine belebende Wirkung wegen dem enthaltenen Koffein.

Allerdings sollte man seinen Kaffeekonsum im Auge behalten, da er viele schädliche Bitter- und Gerbstoffe hat, die auf den Magen schlagen können. Er kann sogar süchtig machen. Auch wird Kaffee, aufgrund des Koffeins, heutzutage in der Arbeitswelt als Aufputschmittel genutzt, etwa um länger arbeiten zu können.

Damit trickst man sich jedoch selbst aus, da das Koffein dem Körper keine neue Energie gibt, sondern nur die vorhandenen Reserven aktiviert, was nach einiger Zeit, die Ermüdung sogar vertiefen kann.

Kaffeespezialitäten aus aller Welt

Kaffee wird heute für unendlich viele Arten der Zubereitung genutzt und ist in der ganzen Welt verbreitet:

Herkunft und Verbreitung des Kaffees

Ursprünglich stammt der Kaffee aus Afrika, genauer aus Äthiopien. Die Legende besagt, dass ein äthiopischer Ziegenhirte an einem bestimmten Ort seine Ziegen hütete. Die Ziegen fraßen von einem ihm unbekannten Strauch. Er beobachtete, dass die Tiere nach ein paar Minuten auffällig aktiv wurden und aufgeregt herumsprangen.

Aus Erstaunen nahm er die Bohnen des Strauches mit und zeigte sie Mönchen. Diese hatten die meiste Ahnung von Pflanzen zu dieser Zeit. Die Mönche rösteten die Bohnen und schütteten sie mit heißem Wasser auf. Dies war die Geburttsstunde des Kaffees.

Die Araber verfeinerten diese Tradition. So gelangte der Kaffee auch in das Osmanische Reich, wo er von den Türken weiter verfeinert wurde. Diese belagerten oft das westliche Europa, um ihren Machtbereich zu erweitern. Eine der belagerten Städte war Wien.

Die Wiener berufen sich auch auf die Legende, dass die Türken bei ihrer Flucht Säcke mit Kaffee vergessen hatten und so der Kaffe das erste mal nach Wien kam. Österreich, vor allem Wien, und die Türkei gelten neben Italien bis heute als die europäischen Zentren der Kaffeekultur.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Kaffee

Kaffeereste als Hausmittel

Kaffeereste als Hausmittel

Kaffeepulver kann bei der Pflanzenpflege, in der Küche oder auch als Kosmetikartikel Verwendung finden.

Die Welt des Kaffees - beliebte Kaffeespezialitäten aus aller Welt

Die Welt des Kaffees - beliebte Kaffeespezialitäten aus aller Welt

Kennen Sie die Unterschiede zwischen Milchkaffee, Café au lait oder Latte Macchiato? Fakten rund um die beliebtesten Kaffeekreationen haben wir für Sie zusammengestellt.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen