Pfandflaschen

Pfandflaschen sind meist aus Glas oder Kunststoff. Es wird ein Flaschenpfand erhoben und somit sichergestellt, dass die Flaschen auch in den Handel zurückgelangen. Die Höhe des Pfandgeldes richtit sich nach Art und Größe der Flasche. Lesen sie hier über Sinn und Zweck von Pfandflaschen.

Die Höhe des Pfands kann je nach Flasche und Getränk unterschiedlich hoch ausfallen

Pfandflaschen bestehen aus Glas oder Kunststoff, die beim Verkauf mit einem Pfand belegt werden. Bei der Rückgabe des Leerguts erhält der Kunde das gezahlte Pfand als Bargeld erstattet.

In Deutschland wird zwischen Ein- und Mehrwegpfand unterschieden. Einwegpfandflaschen aus Plastik

  • sind an dem DPG-Logo erkennbar.
  • Die Höhe des Pfandgelds beträgt 0,25 Euro.
  • Die Flaschen werden nach der Abgabe recycelt.

Mehrwegpfandflaschen aus Glas oder hochwertigem Kunststoff

  • werden nach der Abgabe an den jeweiligen Getränkeabfüller zurückgegeben und dort neu befüllt.
  • Die Höhe der Pfandgelder richtet sich nach Art und Größe der Pfandflasche.

Für Bierflaschen sind 0.08 bis 0,10 Euro Pfand zu zahlen, Glasflaschen und Kunststoffflaschen für Wasser, Säfte oder Limonaden sind mit 0,15 Euro Pfand belegt. Hinzu kommen häufig noch Pfandgebühren für Getränkekisten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Bunte Getränke mit Cola in Flaschen © Markus Mainka - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema