Kräuterbier und Butterbier selbst herstellen

Grüne Kräuter in Marmor-Mörser

Kräuterbier lässt sich in wenigen Schritten selbst brauen; für das Butterbier mischt man einige Zutaten zusammen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Als Bier der besonderen Art gilt Kräuterbier. Es lässt sich auch selbst herstellen. Butterbier ist ein Getränk, das durch Harry Potter bekannt wurde. Mit wenigen Zutaten kann man sein eigenes Butterbier zubereiten.

Kräuterbier zählt zu den Biersorten, die man im Handel nur selten findet. So liegt es nahe, sich das besondere Bier selbst zu brauen.

Kräuterbier

Das Kräuterbier gilt als Vorläufer der heute gängigen Biere. Im Jahr 1516 trat das Reinheitsgebot in Kraft. Dieses besagte, dass für das Bierbrauen keine anderen Zutaten als

verwendet werden durften. Davor gaben die Bierbrauer jedoch alle möglichen Zutaten hinzu, wie zum Beispiel diverse Kräuter, die dazu dienten, die Haltbarkeit des Bieres zu verlängern und seinen Geschmack zu verändern.

So entstanden mit der Zeit die unterschiedlichsten Rezepte für Kräuterbiere, die jedoch alle miteinander gemeinsam hatten, dass sie ein besonderes Aroma durch die Beigabe von Kräutern erzielten. So unterscheidet sich der Geschmack von klassischem Kräuterbier stark von dem Aroma von herkömmlichem Bier.

Kräuterbier brauen

Wer mag, kann sich sein Kräuterbier auch selbst brauen, was gar nicht so schwer ist. Probleme kann es allerdings bei der Beschaffung der Zutaten geben.

Zutaten

So benötigt man für die Herstellung des speziellen Biers

Da man solche exotischen Zutaten nicht im Supermarkt bekommt, empfiehlt es sich, sie aus einem Kräuterladen im Internet zu beziehen.

Zubereitung

Sobald man die benötigten Zutaten erhalten hat, kann das Bierbrauen beginnen.

  1. Erster Schritt ist das Vermischen der Kräuter und Wurzeln mit zwei Litern Wasser.
  2. Außerdem werden etwa zwei bis drei Zentimeter Ingwerwurzel in sehr dünne Scheiben geschnitten.
  3. Des Weiteren halbiert man ein bis zwei Vanilleschoten und mischt sie gemeinsam mit dem Ingwer der Mixtur bei.
  4. Schließlich wird die extravagante Mischung zum Kochen gebracht.
  5. Nachdem das Gebräu einige Minuten lang gekocht hat, nimmt man den Topf vom Herd. Anschließend zieht das Kräuterbier ca. zwei Stunden ohne Deckel vor sich hin.
  6. Nächster Schritt ist das Abseihen des Bieres durch ein sauberes Tuch. Außerdem gibt man ihm noch einmal zwei Liter Wasser hinzu.
  7. Danach wird solange abgewartet, bis das Bier eine Temperatur von 24 Grad Celsius erreicht hat. Sobald dies der Fall ist, rührt man der Mischung 1 Gramm Trockenhefe sowie 480 Milliliter Melasse unter.

Auf diese Weise kommt es zur Einleitung des Gärungsprozesses. Schließlich wird das Kräuterbier in verschließbare, saubere Flaschen gefüllt. Wichtig ist jedoch, dass in der Flasche noch einige Zentimeter Luft verbleiben.

Zugabe von Kräutern

Darüber hinaus gibt man dem Bier bestimmte Kräuter hinzu, die man gerne mag. Dabei kann es sich zum Beispiel um

handeln. Letztlich muss man die Auswahl jedoch nach seinem individuellem Geschmack treffen.

Aufbewahrung

Nachdem man die Kräuterbierflaschen gut verschlossen hat, bleiben sie für den Gärungsprozess für 24 Stunden bei Raumtemperatur stehen. Danach werden sie zum Nachgären noch für zwei bis fünf Tage im Kühlschrank aufbewahrt. Insgesamt sind die Kräuterbierflaschen rund einen Monat lang im Kühlschrank haltbar.

Lesen Sie hier, wie Sie das aus Harry Potter bekannte Butterbier selbst zubereiten können.

Getränk aus der fiktiven Stadt Hogsmeade

Das Bier wurde von der Mutter des Zauberlehrlings Harry Potter, J. K. Rowling, erfunden. Man kann es in keinem Supermarkt kaufen und muss es daher selbst zubereiten.

Im Netz kann man viele unterschiedliche Rezepte der Harry-Potter-Fans für die eigene Herstellung von Butterbier entdecken. Meistens enthält das Butterbier einen recht geringen Alkoholgehalt und man kann das Butterbier sowohl heiß als auch kalt trinken.

Drei Rezeptvarianten für warmes Butterbier

Rezept Nr. 1

Für warmes Butterbier benötigt man

  • alkoholfreies normales Bier und
  • die gleiche Menge Milch.

Beides wird in einem Topf kurz erwärmt und dann mit

  • Zimt
  • Ingwer oder
  • etwas Lebkuchengewürz

abgeschmeckt.

Rezept Nr. 2

Bei einem anderen Rezept erwärmt man

in einem Kochtopf, bis diese flüssig ist. Hier rührt man

hinein und lässt die Mischung karamellisieren. Dann kommen

  • Milch und
  • Wasser

hinzu, ehe ganz langsam

  • das Bier

eingerührt wird.

Rezept Nr. 3

Eine andere Möglichkeit der Zubereitung ist, Bier mit Zucker zu vermischen und in einem Topf zu erwärmen. Dabei bildet sich ein Schaum, der regelmäßig abgeschöpft werden muss.

In einem weiteren Topf lässt man Milch aufkochen. Sind Milch und Bier etwas abgekühlt, so gibt man das Bier in verquirltes Eigelb, ehe man die Milch unterrührt.

Butterbier als Partygetränk

Butterbier ist nicht unbedingt bei Bierliebhabern ein Favorit. Es eignet sich wohl eher als Partygetränk oder für eingefleischte Harry-Potter-Fans. Mit ein wenig Fantasie kann man sein eigenes Butterbier auch mit anderen Zutaten zubereiten.

Auch für den Sommer ist Butterbier geeignet, indem man beispielsweise

  • eine Kugel Vanilleeis

ins Bierglas gibt. Wer Butterbier besonders sahnig möchte, kann

  • statt Milch übrigens auch Sahne

verwenden.

Grundinformationen zu Bier

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Kräutermix © Twilight_Art_Pictures - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema