Syphilis

Ansteckende und meldepflichtige Geschlechtskrankheit

Syphilis ist eine Geschlechtskrankheit, die durch bakterienähnliche Mikroorganismen hervorgerufen wird. Die Ansteckung erfolgt fast immer durch Geschlechtsverkehr.

Unterkörper einer nackten Frau, sie hält sich Hand vor Geschlechtsorgan
Woman torso © Olga Ekaterincheva - www.fotolia.de

Bei der Syphilis handelt es sich um eine der vielen möglichen Geschlechtskrankheiten, welche weltweit verbreitet ist und in der Regel chronisch verläuft. Im Gegensatz zu früheren Zeiten hat die Syphilis allerdings seit der Gabe von Penicillin an Schrecken verloren. Per Gesetz ist die Erkrankung an Syphilis ohne Nennung von Namen meldepflichtig.

Ursachen und Übertragungsweg

Ursache der Syphilis-Erkrankung ist der Erreger Treponema pallidum pallidum, wobei es sich um ein Bakterium aus der Gruppe der Spirochaetaceae handelt. Die Krankheit wird ausschließlich zwischen den Menschen übertragen.

Übertragen wird der Erreger in der Regel durch kleinste Verletzungen der Haut und der Schleimhaut beim Geschlechtsverkehr, außerhalb des menschlichen Körpers kann das Bakterium nur kurze Zeit existieren.

Die Wahrscheinlichkeit, sich bei einem mit Syphilis infizierten Partner anzustecken, ist mit rund 30 Prozent sehr hoch.

Krankheitsverlauf und Symptome

Die Syphilis ist eine chronische Erkrankung und verläuft in der Regel in vier Stadien:

  • Primärstadium (Lues I)
  • Sekundärstadium (Lues II)
  • Tertiärstadium (Lues III) und
  • Neurolues (Lues IV<)

Zunächst bilden sich an den betroffenen Geschlechtsteilen kleine Knoten, die nicht schmerzhaft sind. Danach schwellen die lokalen Lymphknoten an. Im zweiten Stadium bilden sich oftmals weitere Veränderungen wie Pusteln an den Schleimhäuten, während in Stadium drei schon Organe und die Haut befallen werden können.

Bleibt die Erkrankung weiterhin unbehandelt, kann es im vierten Stadium zur Hirnhautentzündung kommen.

Diagnose und Behandlung

Eine Syphilis-Infektion wird durch einen direkten Erregernachweis diagnostiziert. Die Behandlung der Infektionskrankheit erfolgt durch das Antibiotikum Penicillin und ist sehr erfolgreich, eine Resistenz des Erregers ist bisher nicht bekannt.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Syphilis

Allgemeine Artikel zum Thema Syphilis

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen