Kehlkopfkrebs - Ursachen, Symptome und Behandlung

Kehlkopfkrebs bzw. ein Larynxkarzinom beschreibt eine eine bösartige Geschwulst im Kehlkopf. Die Erkrankung verursacht verschiedene Beschwerden. Die Diagnose stellt der HNO-Arzt. Hauptursache für die Bildung des Kehlkopfkrebses ist das Rauchen. Wie die Krebserkrankung verläuft, hängt davon ab, in welchem Stadium sie diagnostiziert wird. Informieren Sie sich über Ursachen, Symptome und Behandlung von Kehlkopfkrebs.

Die Entstehung von Kehlkopfkrebs und wie man das Larynxkarzinom erkennen und behandeln kann

Krankheitsbild

Beim Kehlkopfkrebs, auch Larynxkarzinom genannt, handelt es sich um eine bösartige Geschwulst im Kehlkopf. In den meisten Fällen sind Männer davon betroffen. Bei einer frühen Diagnose besteht eine Aussicht auf Heilung; es kommt dabei aber auf die Art, das Stadium sowie den Ort des Tumors an.

Die besten Heilungschancen bestehen beim Stimmlippenkarzinom, da es aufgrund deutlicher Symptome frühzeitig auffällt. Patienten, die nach der Behandlung des Larynxkarzinoms weiterhin rauchen, haben ein sehr hohes Risiko, dass es wieder zur Tumorbildung kommt.

Je nach Ort unterscheidet man folgende Formen:

  • das Stimmbandkarzinom (Glottiskarzinom): der Tumor bildet sich im Bereich der Kehlkopfhinterwand sowie der Stimmlippen
  • das supraglottische Larynxkarzinom: der Tumor bildet sich im Bereich des Kehldeckels sowie der Tasche nahe der Stimmbänder
  • das subglottische Larynxkarzinom: der Tumor bildet sich unterhalb der Stimmlippen
  • das transglottische Larynxkarzinom: der Tumor breitet sich über den gesamten Kehlkopf aus

Ursachen

In den meisten Fällen wird der Kehlkopfkrebs durch das Rauchen von Zigaretten ausgelöst. Trinken die Betroffenen zusätzlich regelmäßig Alkohol, erhöht dies das Risiko nochmals maßgeblich.

Patienten, die sich regelmäßig in Asbest verseuchten Räumen aufhalten, haben ebenfalls ein erhöhtes Risiko. In selteneren Fällen können auch bestimmte Viren die Krebserkrankung auslösen.

Verlauf

Der Krankheitsverlauf ist individuell verschieden. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass gute Chancen auf Heilung bestehen, wenn die Krankheit in einem sehr frühen Stadium diagnostiziert wird. Zudem kommt es auch darauf an, wo genau sich der Tumor befindet und ob dieser Tumor auf die Therapie anspricht.

Patienten mit einem Tumor an den Stimmlippen haben meist gute Chancen auf Heilung, da diese Krebsform in der Regel frühzeitig diagnostiziert wird und erst im späteren Krankheitsverlauf Metastasen bildet. Auch wenn die Lymphknoten noch nicht befallen sind, bestehen relativ gute Heilungschancen.

Die Krebserkrankung kann für den Patienten schwerwiegende Folgen haben. So kann eine Operation den Verlust der Stimme und langwierige Sprachtherapien für den Patienten bedeuten. Sollte der Patient weiterhin rauchen, besteht ein sehr hohes Risiko, erneut an Kehlkopfkrebs zu erkranken.

Symptome

Patienten mit einem Kehlkopfkrebs bemerken eine Heiserkeit sowie häufig Beschwerden beim Schlucken. Auch die Stimmlage kann sich verändern, wenn der Krebs im Bereich der Stimmbänder liegt.

Die Patienten haben einen trockenen Husten und müssen sich regelmäßig räuspern. Bei einigen Patienten ist der Husten auch mit Auswurf verbunden, dem Blut beigemischt ist.

Auch das Atmen fällt diesen Patienten häufig schwer und sie verspüren Schmerzen, die sich bis zu einem Ohr ziehen können.

Auch die Lymphknoten sind im weiteren Verlauf des Kehlkopfkrebses geschwollen. Die Patienten fühlen sich dann matt und nehmen stark an Gewicht ab.

Diagnose

Spezialist für die Diagnostik eines Kehlkopfkrebses ist der Hals-Nasen-Ohren-Arzt. Jede Heiserkeit, die länger als zwei Wochen andauert, sollte von ihm abgeklärt werden. In den meisten Fällen steckt zwar nur eine harmlose Erkältung dahinter, in einigen Fällen kann dies jedoch auch das erste Zeichen eines Kehlkopfkrebses sein.

Der HNO-Arzt befragt den Patienten nach den Beschwerden und wie lange diese bereits bestehen. Der Arzt tastet die Lymphknoten im Bereich des Halses ab und sieht dann in den Hals.

Im Rahmen der Diagnostik eines Kehlkopfkrebses führt der Arzt eine Kehlkopfspiegelung durch. Der Patient erhält dazu eine leichte Betäubung, bevor das Endoskop in den Hals eingeführt wird.

Im Rahmen dieser Untersuchung kann auch eine Gewebeprobe entnommen werden. Diese wird dann im Labor auf Krebszellen untersucht und sichert den Diagnosenverdacht ab.

Konnte der Krebsverdacht bestätigt werden, wird eine Computertomografie oder Magnetresonanztomografie durchgeführt. Auf diesen Aufnahmen kann man das Ausmaß des Tumors erkennen sowie eventuell Metastasen, die der Tumor bereits gebildet hat.

Schließlich wird auch eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt und das Blut des Patienten untersucht, bevor die Diagnose Larynxkarzinom, Kehlkopfkrebs, gestellt wird.

Behandlung

Kehlkopfkrebs wird meist operiert oder durch Strahlentherapie behandelt. Welche Behandlungsmethode vom Arzt gewählt wird, hängt von der Größe und der Lokalisation des Tumors ab.

Operation

Wenn der Tumor günstig liegt, kann er mit einem Laser entfernt werden. Der Eingriff erfolgt über den Mund und hat den großen Vorteil, dass der Patient seine Stimme behält. Der Patient kann auch nach der Operation noch normal atmen.

Liegt jedoch ein großer Tumor vor, muss meist der komplette Kehlkopf entfernt werden. Die Ärzte müssen dann an diese Stelle eine künstliche Verbindung einsetzen, damit die vom Patienten aufgenommene Nahrung nicht in die Luftröhre gelangt.

Da die Patienten ohne weitere Maßnahme nicht mehr atmen könnten, wird ein Schnitt in die Luftröhre gesetzt, ein so genanntes Tracheostoma, das auch von außen am Hals zu sehen ist. In den meisten Fällen hat dies zur Folge, dass der Patient nicht mehr sprechen kann. Im Rahmen der Operation werden oftmals auch die befallenen Lymphknoten entfernt.

Möglichkeiten der künstlich erzeugten Stimme

Da die Patienten unter dem Verlust der Stimme in großem Maße leiden, gibt es auch die Möglichkeit der künstlich erzeugten Stimme. Die Patienten verwenden hier die Speiseröhre anstatt des entfernten Kehlkopfes, um Laute zu bilden.

Das Sprechen auf diese Weise muss über lange Zeit hinweg im Rahmen einer Sprachtherapie bei einem Logopäden erlernt werden. Die Patienten schlucken Luft, spannen bestimmte Muskeln im Hals an und erzeugen so durch die Speiseröhre Töne.

Es gibt auch elektronische Sprechhilfen, die von den Patienten an den Hals gehalten werden und dann eine mechanische Stimme erzeugen.

Strahlentherapie

Liegen bestimmte Tumorformen vor, genügt oftmals auch eine alleinige Strahlentherapie zur Behandlung. In der Regel wird die Strahlentherapie jedoch bei großen Tumoren verwendet. Man wendet die Strahlentherapie zum einen vor einer Operation an, um den Tumor soweit zu verkleinern, dass er besser entfernt werden kann oder die Strahlentherapie wird im Anschluss an die Operation eingesetzt, um das Operationsergebnis zu sichern. Auch wenn der Krebs inoperabel ist, wird eine Strahlentherapie durchgeführt.

Nachteil der Strahlentherapie ist häufig, dass sich nach vielen Jahren als Folge der Behandlung ein weiterer bösartiger Tumor in einem anderen Bereich des menschlichen Körpers bilden kann.

Vorbeugung

Um Kehlkopfkrebs vorzubeugen, sollte man weder rauchen noch regelmäßig Alkohol trinken, da dies die beiden größten Risikofaktoren dieser Krebserkrankung sind. Wer dennoch raucht, sollte sich regelmäßig von einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt untersuchen lassen.

Quellen:

  • Uwe Beise, Uwe Beise, Werner Schwarz: Gesundheits- und Krankheitslehre: Lehrbuch für die Gesundheits-, Kranken- und Altenpflege, Springer Medizin Verlag, 2013, ISBN 9783642369834
  • Susanne Andreae, Peter Avelini, Peter Avelini, Martin Hoffmann, Christine Grützner: Medizinwissen von A-Z: Das Lexikon der 1000 wichtigsten Krankheiten und Untersuchungen, MVS Medizinverlage Stuttgart, 2008, ISBN 3830434545
  • Susanne Andreae, Peter Avelini, Melanie Berg, Ingo Blank, Annelie Burk: Lexikon der Krankheiten und Untersuchungen, Thieme Verlagsgruppe, 2008, ISBN 9783131429629
  • Frank H. Netter: Netter's Innere Medizin, Thieme Verlagsgruppe, 2000, ISBN 3131239611
  • Gerd Herold: Innere Medizin 2019, Herold, 2018, ISBN 398146608X
  • Gerd Herold: Innere Medizin 2020, Herold, 2019, ISBN 3981466098
  • Malte Ludwig: Repetitorium für die Facharztprüfung Innere Medizin: Mit Zugang zur Medizinwelt, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 2017, ISBN 3437233165
  • Stefan Gesenhues, Anne Gesenhues, Birgitta Weltermann: Praxisleitfaden Allgemeinmedizin: Mit Zugang zur Medizinwelt (Klinikleitfaden), Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 2017, ISBN 3437224476
  • Reinhard Strametz: Grundwissen Medizin: für Nichtmediziner in Studium und Praxis, UTB GmbH, 2017, ISBN 3825248860
  • Hannes Leischner: BASICS Onkologie, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 2016, ISBN 3437423290
  • Christa Pleyer: Onkologie: Verstehen - Wissen - Pflegen, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 2017, ISBN 3437273469
  • Christoph Wagener, Oliver Müller: Molekulare Onkologie: Entstehung, Progression, klinische Aspekte, Thieme Verlagsgruppe, 2009, ISBN 3131035137
  • Kurt Possinger, Anne Constanze Regierer, Jan Eucker: Klinikleitfaden Hämatologie Onkologie: Mit Zugang zur Medizinwelt, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 2018, ISBN 3437242962

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Bildnachweise:
  • sore throat © Tomasz Trojanowski - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema