Tanzen ist eine gute Therapie bei schmerzenden Gelenken

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Reife Frau, Seniorin, Rentnerin, graue kurze Haare, blaue Augen, sieht fröhlich in die Kamera, trägt schwarzes Oberteil

Wer regelmäßig das Tanzbein schwingt, hat nicht nur bessere Laune, sondern ist meist auch gesünder. Wie gut das Tanzen für Menschen im höheren Alter ist, belegt nun eine kleine Studie aus den USA. Die Wissenschaftler wollten wissen, wie sich das Tanzen auf schmerzende und meist auch versteifte Gelenke auswirkt.

Mit dem "Healthy Step" zu schmerzfreien Gelenken

An der Studie nahmen 37 Personen teil, die im Durchschnitt 80 Jahre alt waren. Ein Großteil davon waren Frauen, die an Arthritis litten. Zwölf Wochen lang wurde ein bis zweimal in der Woche für 45 Minuten der sogenannte "Healthy Step" getanzt. Das sind langsame und rhythmische Bewegungen, die sowohl im Stehen als auch im Sitzen durchgeführt werden konnten.

Das Ergebnis war erstaunlich. Bereits nach dieser kurzen Zeit benötigten die Patienten um bis zu 39 Prozent weniger Schmerzmittel. Darüber hinaus waren einige in der Lage sich nach dieser Tanztherapie wieder schneller zu bewegen.

Mehr Beweglichkeit im hohen Alter steigert die Selbstständigkeit und damit auch die Lebensqualität.

In Deutschland leidet rund ein Prozent aller Menschen an Arthritis. Gut zwei Drittel der Betroffenen sind Frauen über 55 Jahre. Mit einer Tanztherapie können die schmerzhaften Beschwerden deutlich verringert werden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Charmante ältere Frau © tbel - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema