Diätische Weihnachtsplätzchen - Rezept für Orangen-Gewürz-Plätzchen zur Weihnachtszeit

Wenn bereits der Gedanke an Weihnachtsplätzchen Ihre Diätpläne in Richtung neues Jahr flüchten lässt, sollten Sie wissen, dass Spekulatius und Co. nicht die absoluten Kalorienübeltäter in der Adventszeit sind. Immerhin sind sie relativ klein und liegen bereits in kleinen Portionen vor, was das kontrollierte Naschen ziemlich einfach macht. Die Ungefährlichkeit von Plätzchen hat natürlich nur solange Bestand, wie Sie auch tatsächlich nicht mehr als zwei bis drei pro Tag essen.

Diätische Weihnachtsplätzchen schnell selbstgemacht: auch Abnehmwillige müssen an Weihnachten nicht auf leckere Plätzchen verzichten

Wie man bei Plätzchen Kalorien sparen kann

Aber wenn Sie sich in der Weihnachtszeit an das Backen von Naschwerk wagen wollen, können Sie selbst kontrollieren, wie diätverträglich die Plätzchen auf Ihrem bunten Teller sind.

Öl statt Butter

Beginnen Sie damit, Ihr Rezept so zu ändern, dass Sie die Menge an Butter oder Margarine halbieren oder mit gesunden Ölen strecken, beispielsweise mit Rapsöl oder Olivenöl.

Kekse und Plätzchen, die mit Öl anstelle von Butter zubereitet werden, werden meistens etwas knuspriger und trocknen an der Luft schneller aus. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie sie in einen luftdichten Behälter aufbewahren.

Joghurt oder Milch statt Butter

Eine weiterer Butterersatz könnte Magerjoghurt, Buttermilch oder Fruchtsaft sein. Im Prinzip ist alles erlaubt, was die Kekse feucht hält und geschmacklich zu den restlichen Zutaten passt.

Fruchtmus für mehr Cremigkeit

Fruchtmus in jeglicher Form wie Apfelmus und Pflaumenmus oder aber auch Avocado-Butter und pürierter Kürbis kann ebenfalls als Fettersatz verwendet werden. Dadurch erhalten die Plätzchen eine eher kuchenteigartige Konsistenz.

Das funktioniert besonders bei den Gebäcksorten gut, die ohnehin etwas weich geraten sollen, wie beispielsweise Haferflockenkekse. Doch nun zu einem Rezept, dass Ihre Geschmacksknospen in weihnachtliche Stimmung versetzt und ihre Fettzellen die kalte Schulter zeigt.

Orangen-Gewürz-Plätzchen

Zutaten

Für das Plätzchen-Streu

  • 115g Zucker
  • 1 EL (Esslöffel) geriebene Orangenschale

Für den Teig

Zubereitung

Heizen Sie den Ofen auf 200 Grad vor. Besprühen Sie ein Backblech mit Backspray oder legen Sie es mit Backpapier aus.

Vermengen Sie für das Plätzchen-Streu den Zucker und die Orangenschale mit Hilfe einer Küchenmaschine. Für den Plätzchenteig geben Sie die Haferflocken in einen Mixer und zerkleinern für 1-2 Minuten zu relativ feinem Puder.

Vermengen Sie in einer großen Schüssel die Butter und den Zucker. Geben Sie dann den braunen Zucker und die Orangenschalen dazu. Nehmen Sie ggf. einen Stabmixer zur Hilfe.

Rühren Sie dann die Melasse, den Apfelmus, das Eigelb, das Vanilleextrakt, das Backpulver, das Zimt, Ingwer, Nelken, Piment, Pfeffer und Salz unter. Geben Sie alles in einen Mixer und lassen Sie ihn für zwei Minuten auf höchster Stufe laufen.

Stellen Sie den Mixer dann auf mittlere Stufe und geben Sie die gemahlenen Haferflocken und schubweise das Vollkornmehl dazu. Der Teig wird Schritt für Schritt etwas dicker.

Formen Sie dann mit Hilfe eines Esslöffels mehrere Teigkugeln. Diese rollen Sie dann in dem vorbereiteten Plätzchen-Streu und legen sie dann auf das Backblech.

Backen Sie die Plätzchen im Ofen für rund zehn Minuten. Die Kugeln werden etwas einsinken und am Rand etwas braun. Der Kern bleibt jedoch saftig. Lassen Sie die Plätzchen vor dem Servieren für 5-8 Minuten ruhen.

Das Rezept ergibt ungefähr 40 Plätzchen, die jeweils knapp 85 Kalorien enthalten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • lecker plätzchen! © Susanne Güttler - www.fotolia.de
  • weihnachtsbäckerei © Kalle Kolodziej - www.fotolia.de
  • Kiefernzapfen und Nüsse © ChristArt - www.fotolia.de
  • Weihnachtsgebäck - Kekse © Jamrooferpix - www.fotolia.de
  • Baking ingredients and spices © Brebca - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema