Zahnfleisch

Das Zahnfleisch ist Teil der Mundschleimhaut und schützt die Zähne

Das Zahnfleisch bedeckt den Zahn vom Kieferknochen bis zur Zahnkrone und dichtet diesen Zwischenraum ab. Es vermeidet somit den Befall von Krankheitserregern.

Grafik Gebiss mit weißen gesunden Zähnen
zähne © manu - www.fotolia.de

Das Zahnfleisch befindet sich im Mund des Menschen. Es gehört zur Mundschleimhaut und umgibt den Kiefer und einen Teil der Zähne.

Aufbau und Funktion

Das Zahnfleisch besteht aus Plattenepithel und ist Teil des Zahnhalteapparates. Von den Zähnen ist nur ein Teil zu sehen: die Zahnkrone. Der untere Teil des Zahnes befindet sich im Zahnfleisch. Der nicht sichtbare Teil des Zahnes ist die Zahnwurzel. Das Zahnfleisch hält die Zähne mit dünnen Fasern fest.

Beschwerden und Erkrankungen

Zahnfleischtaschen

Befinden sich Bakterien im Zahnfleisch, bilden sich oft so genannte Zahnfleischtaschen um die Zähne herum, die wie verdicktes Zahnfleisch aussehen.

Um diese Zahnfleischtaschen zu verhindern, ist es wichtig, die Zahnzwischenräume regelmäßig mit Zahnseide zu säubern.

Zahnfleischbluten

Wenn Babys ihre ersten Zähnchen bekommen, ist das Zahnfleisch meist dick und rot geschwollen. Die Babys haben dann oft das Bedürfnis, auf irgendetwas herumzukauen. In einigen Fällen kann es sogar bluten, wenn das Zähnchen durchkommt.

Um die Beschwerden etwas zu lindern, gibt es viele verschiedene homöopathische Mittel oder Salben zum Einnahmen oder Auftragen auf das Zahnfleisch.

Zu den weiteren Beschwerden und Erkrankungen am Zahnfleisch gehören

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Zahnfleisch

Allgemeine Artikel rund ums Zahnfleisch

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen