Vorhaut

Haut über der Eichel des Gliedes

Die Vorhaut (Praeputium) ist die verschiebbare Haut über der Eichel des männlichen Geschlechtsorgans.

3D Grafik männliches Geschlechtsorgan
geschlechtsorgan © Sebastian Kaulitzki - www.fotolia.de

Sowohl Männer als auch Frauen haben eine Vorhaut. Bei Frauen kommt die Vorhaut an der Klitoris vor, bei den Männern an der Eichel. Eichel wird das vordere Ende am männlichen Penis genannt. Die Eichel ist mit der Vorhaut überzogen und kann hier ein Stück zurückgeschoben werden.

Aufbau

Die Vorhaut besteht aus zwei Schichten, die übereinander gefaltet sind, dem

  • Außenblatt und
  • Innenblatt

Der äußere Teil der Vorhaut ist eine Hautschicht, die innere Schicht ist mit Schleimhaut ausgekleidet, welche aus einem unverformten Plattengewebe besteht.

Neugeborene Jungen haben oft noch eine verklebte Innenschicht (Präputialverklebung), das heißt, die innere Schicht ist noch mit der Eichel verwachsen. Dies löst sich jedoch meist von selbst innerhalb der ersten zwei Lebensjahre des Jungen.

Die unterse Seite der Vorhaut wird Vorhautnaht genannt, welche sich über das so genannte Vorhautbändchen in die Penisnaht fortsetzt.

Funktion

Die Vorhaut hat die Aufgabe

  • die Eichel am Penis feucht zu halten
  • vor Verletzungen oder Reibungen sowie
  • Austrocknung und Sensibilitätsverlust

zu schützen. Durch Dehnung, zum Beispiel beim Geschlechtsverkehr, wird sie stimuliert. Da sich an der Vorhaut leicht Bakterien bilden können, ist es sehr wichtig, dass der Mann sie regelmäßig reinigt, um eine Entzündung an dieser Stelle zu vermeiden.

Beeinträchtigungen und Erkrankungen

Zu den Beeinträchtigungen und Erkrankungen der Vorhaut gehören

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Vorhaut

Allgemeine Artikel zum Thema Vorhaut

Phimose-Operation - Indikation, Verfahren und Risiken

Phimose-Operation - Indikation, Verfahren und Risiken

Im Rahmen einer Phimose-Operation wird die Verengung der männlichen Vorhaut durch einen chirurgischen Eingriff beseitigt. Das Verfahren wird auch als Beschneidung (Zirkumzision) aus medizinischen Gründen bezeichnet.

Paraphimose - Ursachen, Beschwerden und Behandlung

Paraphimose - Ursachen, Beschwerden und Behandlung

Bei einer Paraphimose kommt es zur Einklemmung der männlichen Peniseichel durch eine verengte Vorhaut. Gelingt es nicht, die Vorhaut wieder zurückzustreifen, drohen eine ödematöse Schwellung sowie eine Nekrose der Eichel.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen