Ischiasnerv

Der größte Nerv des menschlichen Körpers

Der sogenannte Ischiasnerv entsteht aus den Nerven des Kreuzbeins. Er teilt sich im oberen Drittel des Oberschenkels auf und versorgt das gesamte Bein. Durch ihn kann das Gehirn Befehle an die Beinmuskulatur senden.

Frau sitzt in weißer Unterhose auf dem Bett und fasst sich mit der rechten Hand an den Rücken
frau rückenschmerzen © Dron - www.fotolia.de

Der Ischiasnerv verläuft beim Menschen

Funktion

Der Ischiasnerv ist der längste Nerv im menschlichen Körper und hat die Aufgaben, Empfindungen an den Beinen an das Rückenmark und umgekehrt Befehle des Gehirns über das Rückenmark an die Beinmuskulatur weiterzuleiten.

Erkrankungen und Verletzungen

Im Zusammenhang mit einer Fraktur des Beckens oder Oberschenkels kann eine Lähmung des Ischiasnervs auftreten.

Wer an einer Ischialgie oder einem Hexenschuss leidet, beschreibt Schmerzen, die sich vom Kreuzbein, über den Po bis hinunter zu den Füßen ziehen.

Auch während der Schwangerschaft sind Beschwerden am Ischiasnerv nicht selten.

Durch die Belastung im unteren Wirbelsäulenbereich spüren die Schwangeren die ziehenden Schmerzen besonders, wenn sie auf dem Rücken liegen. Auch langes Sitzen beim Autofahren kann dann für schwangere Frauen beschwerlich sein.

Nach der Geburt sind die Schmerzen in den meisten Fällen wieder verschwunden.

Behandlung

Die Behandlung von Ischiasschmerzen kann vielfältig aussehen: Während in der Schwangerschaft meist höchstens ein

empfohlen wird, können die Schmerzen sonst mit

erfolgen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Ischiasnerv

Allgemeine Artikel zum Ischiasnerv

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen