Betreutes Wohnen

Für ein selbständiges, aber dennoch betreutes Leben von Senioren, Kranken oder Behinderten

Beim sogenannten "betreuten Wohnen" leben betreuungs- bzw. pflegebedürftige Personen wie z.B. Senioren oder Behinderte alleine und möglichst selbständig in einer Wohnung oder Wohngemeinschaft, werden aber regelmäßig durch Hilfspersonal unterstützt.

Alter Mann mit braunem Hut, der von jungem Mann an den Schultern gestützt wird im Park
Senior Man & Worried Son © Lisa F. Young - www.fotolia.de

Das so genannte Betreute Wohnen ist eine sehr sinnvolle Einrichtung und übernimmt zunehmend einen Teil der Funktion der Altersheime. War es vor wenigen Jahren in Deutschland noch weitgehend unbekannt, so wächst das Angebot inzwischen stetig und gewinnt auch zunehmend an Qualität.

Zielgruppen

Am häufigsten nutzen ältere Menschen die Serviceleistungen des Betreuten Wohnens. Mittlerweile gibt es nahezu in allen größeren Städten Einrichtungen, die diese Dienstleistung anbieten. Dabei handelt es sich um größere Immobilien oder Zentren, in denen ältere Menschen leben können, die eine gewisse Betreuung, aber noch keine richtige Pflege benötigen. Betreutes Wohnen wird als Mietverhältnis angeboten; in vielen Einrichtungen ist es für den Nutzer aber auch möglich, eine Eigentumswohnung zu erwerben.

Merkmale und Angebote der Einrichtung

Beim Betreuten Wohnen lebt der Mensch weitgehend autark in seiner Wohneinheit und versorgt sich selbst. Die Wohneinheiten sind mit Notfall-Schaltern ausgerüstet, über die sich eine hilfsbedürftige Person melden kann. Meist ist ein Arzt oder Pflegepersonal direkt in der Einrichtung angesiedelt.

Je nach Wunsch oder momentaner Verfassung kann der Bewohner sich sein Essen selbst zubereiten oder ein fertiges Essen bestellen. In vielen Einrichtungen besteht die Möglichkeit, vom Personal auch Einkäufe erledigen zu lassen, manchmal ist sogar der Friseur oder ein anderer Dienstleister des täglichen Bedarfs direkt im Haus.

Vorzüge

Dies ermöglicht vielen älteren Menschen, auch Paaren, ein würdevolles Altern. Die Aufgaben, die der ältere Mensch noch selbst bewältigen kann, halten ihn fit und geben ihm das Gefühl von Unabhängigkeit und Selbständigkeit. Gleichzeitig ist ihm aber eine gewisse Sicherheit gegeben, dass er Hilfe oder auch nur eine Dienstleistung anfordern kann, wenn er diese benötigt.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinfos und Tipps zu Betreutem Wohnen

Der Weg zum Betreuten Wohnen

Der Weg zum Betreuten Wohnen

Der Einzug in eine betreute Seniorenresidenz setzt voraus, dass ein Antrag bei der Pflegekasse gestellt wurde. Es erfolgt die Einstufung in eine Pflegestufe.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen