Kreative Ideen für ausdrucksstarke Slogans

Der Slogan oder auch Claim ist eine möglichst kurz gehaltene Redewendung als werbewirksame Aussage. Sein prägnanter Ausdruck ist ausschlaggebend für einen ausdrucksstarken Slogan. Ganz nach dem Motto: In der Kürze liegt die Würze. Wer sein Unternehmen oder sein Produkt bewerben möchte, muss sich in Sachen Claim einiges einfallen lassen, um heutzutage aufzufallen. Holen Sie sich Tipps und kreative Ideen für einen ausdrucksstarken Werbeslogan.

Tipps zur Erstellung eines Claims

Ein inhaltlich guter Slogan verbindet die Sprache, in der er formuliert wird, mit der Eigenschaft, im wahrsten Sinne des Wortes gut verstanden zu werden. Der Slogan muss für jeden Hörer und Seher einprägsam sein. Dazu verhelfen beispielweise

  • Endreime
  • Wortspiele oder auch
  • Sinnspiele.

Mit dem werbenden Slogan soll das eigene Angebot beworben werden. Das können ein Produkt, eine Dienstleistung oder das Unternehmen selbst sein.

Eigenbewerbung bedeutet automatisch ein Abgrenzen von Mitbewerbern, möglichst von allen. Es geht bei dem Slogan also um ein Alleinstellungsmerkmal. Der ausdrucksstarke Slogan kann

  • einen neuen, bisher nicht gekannten Bedarf initiieren,
  • aufrütteln oder
  • Selbstvertrauen vermitteln.

Aus der Werbekampagne des US-amerikanischen Präsidenten Barack Obama anlässlich des 2008er Präsidentenwahlkampfes ist der Slogan: "Yes we can" bis heute unvergesslich und mittlerweile vielfach genutzt worden. Er ist so kurz wie abstrakt und gerade deswegen so ausdrucksstark.

Den passenden Slogan zu finden erfordert Zeit und Kreativität
Den passenden Slogan zu finden erfordert Zeit und Kreativität

Claim als Alternative zum Slogan

Das englische "Claim" wird im deutschen Sprachgebrauch als eine Alternative zum Slogan verwendet. Ein Claim bezieht sich immer auf die Marke oder auf das betreffende Unternehmen und ist oft auch ein Bestandteil des Firmenlogos.

Der Übergang vom Claim oder vom Slogan hin zum umgangssprachlichen geflügelten Wort ist vielfach fließend. "Dabei sein ist alles" kann im Einzelfall ein durchaus ausdrucksstarker Slogan sein, ist andererseits aber eine ebenso alte wie allgemeine Redewendung.

in Worte gefasst können zur Grundlage für einen besonderen Slogan werden. Wenn ein traditionelles bayerisches Unternehmen mit dem Slogan wirbt: "Wir können alles, außer Hochdeutsch", dann weiß jeder, was und wie das gemeint ist. Zusammen mit dem Firmenlogo oder dem Firmenschriftzug ist der Slogan ein Claim.

Ein erfolgreicher Claim weist bestenfalls mindestens diese Merkmale auf:

  • Erinnerungswirkung
  • Assoziation und Bedeutung
  • Zeitliche Ungebundenheit
  • Differenzierung
  • Schutzfähigkeit
  • Internationalisierung
  • Design und Sound

Mit Hilfe eines Claims möchte man die Kunden von sich bzw. seinem Produkt überzeugen und vor allem überzeugende Argumente liefern, warum man sich gerade für dieses entscheiden sollte. Zu diesem Zweck kommen unterschiedliche Ansätze in Frage:

  • die positiven Eigenschaften der Firma und/oder derer Mitarbeiter nennen
  • die positiven Eigenschaften des Produkts bzw. der Marke zu nennen
  • einen Nutzen versprechen
  • einen guten Anlass erwähnen

Slogan muss zum Produkt passen

Der Slogan muss zu dem passen, wozu er bestimmt ist. Das gilt sowohl für das Produkt als auch für die Adressaten.

Der Slogan muss zum Produkt passen
Der Slogan muss zum Produkt passen

Die Hausfrau spricht auf einen Slogan für das Wasch- oder Reinigungsmittel ganz anders an als der berufstätige Ehemann auf den Slogan für einen neuen SUV. Der Ehemann versteht wenig vom Haushalt, während der Zweitwagen für die Ehefrau ohnehin ein Kleinwagen mit normalem Vorder- oder Hinterradantrieb ist.

Slogans kosten Geld. Sie sollen sich im Rahmen von Werbung einerseits refinanzieren und darüber hinaus zusätzliche Einnahmen generieren. Die sind zwar nicht Eins zu Eins auf den Slogan übertragbar und messbar. Dennoch lassen sich Güte und Qualität des Slogans recht genau einschätzen.

Der Endreimslogan: "Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso" ist durch seine Zweiteilung besonders ausdrucksstark. Den ersten Teil können sich auch Kinder im kleinen Alter merken. Damit ist die Werbebotschaft bei diesem Konsumentenkreis angekommen, wenngleich er selbst noch nicht über eigenes Geld verfügt.

Mit dem Slogan ist aber das Ziel erreicht, den Wunsch oder Bedarf nach dem Produkt zu wecken. Es wird namentlich genannt und sorgt dadurch für ein Alleinstellungsmerkmal.

Ausdrucksstarke Wörter

Ausdrucksstark sind auch drei aufeinander folgende Wörter, vergleichbar mit dem Dreiklang in der Musik. "Zahlen, Daten, Fakten" ist ein abstrakt nutzbarer Slogan. Die Wörter und deren Reihung sind, zusammen mit Logo oder Schriftzug, sowohl ausdrucksstark als auch vielseitig verwendbar.

Ebenso bekannt ist der Dreiklang von "Menschen, Tiere, Sensationen". Während diese drei Worte der Titel von Film und Zirkusshows im vergangenen Jahrhundert waren, werden sie heutzutage als ein branchenbezogener Slogan verwendet.

Damit ein Slogan ausdrucksstark und nachhaltig ist, muss er einmalig sein und bleiben. Dazu verhilft ein Patentschutz, weil dadurch das Abwandeln bis hin zum Plagiieren verhindert wird. Wenn ein Slogan wie einfach so dahin gesagt klingt und wirkt, dann ist er sprachlich und inhaltlich umso besser ausgestaltet.

Er ist ganz einfach gut, ebenso wie die Band auf der Bühne. Den Besuchern dort ist auch kaum bewusst, welches Können und Knowhow hinter der vordergründigen Leichtigkeit des Vortrages stehen. Und das ist auch gut so.

Nicht jedes Unternehmen beschäftigt Mitarbeiter, deren Stärke es ist, sich ausdrucksstarke Slogans oder Claims einfallen zu lassen. Mittlerweile gibt es jedoch eine Vielzahl an Firmen, die sich samt Werbetexter auf diese Aufgabe spezialisiert haben und diese Arbeit somit übernehmen. Sie wissen ganz genau, welche Sprache man bei welcher Zielgruppe sprechen muss und ebenso, welche Richtung den falschen Weg darstellt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • business team 15 © bellemedia - www.fotolia.de
  • Business people in a meeting at office - Group discussion © Yuri Arcurs - www.fotolia.de
  • press A © Franck Boston - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema