Autokinos - Merkmale, Besonderheiten und Tipps in Sachen Vorbereitung

Ein Besuch im Autokino ist für viele Menschen etwas ganz Besonderes. Es handelt sich dabei um ein Outdoor-Kino, welches man mit dem Auto besucht; dementsprechend groß ist auch die Leinwand. Über Kopfhörer, Lautsprecher oder UKW-Frequenz des Autoradios kann man den Ton empfangen. Damit auch alles gut klappt und der Ausflug ein richtiger Erfolg werden kann, sollten ein paar Tipps beachtet werden. Lesen Sie über die Merkmale und Besonderheiten des Autokinos, und wie Sie sich am besten auf einen Besuch vorbereiten.

Wir erklären, was an einem Autokino so besonders ist und was beim Besuch beachtet werden sollte

Merkmale und Besonderheiten eines Autokinos

Das Autokino ist - wie der Name schon sagt - ein Kino, das man mit dem eigenen Auto besucht. Dies bietet den Vorteil, dass man sich zwar einen Kinofilm auf Großleinwand ansehen kann, aber dennoch nicht von anderen Kinobesuchern durch Rascheln und Chipsessen, Geräusche, Gerüche oder Bewegungen gestört werden kann. Wenn Sie ins Autokino fahren, so haben Sie nur mit den Menschen zu tun, die unmittelbar mit Ihnen in Ihrem Auto sitzen - und diese können Sie sich aussuchen.

Gegebenheiten

Das Wichtigste, was benötigt wird, ist ein großer, freier Platz. Hier werden die Autos geparkt. Bei professionellen Anbietern sind hier, ähnlich wie auf dem normalen Parkplatz, bereits feste Parkbuchten vorgezeichnet.

Das zweite benötigte Utensil ist die riesige Großleinwand, auf der der Film gezeigt wird. Und ein nicht zu vernachlässigender Faktor ist die Bewirtung: Je größer das Angebot, desto besser ist der Umsatz des Kinobetreibers.

Romantikfaktor

Vor allem für junge und frisch verliebte Paare ist das Autokino eine besonders romantische Attraktion. Hier können sie in Ruhe einen Film ansehen und die Nähe zueinander genießen.

Eine Einladung ins Autokino hat daher in jedem Fall eine wesentlich intimere Note, als eine Einladung ins normale Kino, da man auf engem Raum sehr viel intimer beieinander sitzt. Kommt man sich zum Beispiel bei einem romantischen Liebesfilm dann auch noch näher, so wird man nicht von neugierigen Augen beobachtet.

Jahreszeit

Findet das Autokino im Sommer statt, so ist es üblich, dass die Besucher die Scheiben der Autos herunter drehen, und man auch mit anderen Gästen in Kontakt kommt. Häufig entwickeln sich zwischen den Parkplätzen kleine Spontanpartys. Im Winter bleiben die meisten Besucher jedoch lieber in ihren warmen Fahrzeugen sitzen.

Technik: Bild und Ton

Eine weitere Besonderheit des Autokinos ist auch die wirklich gigantische Größe der Leinwand. Sie ist meist um ein Vielfaches größer als eine herkömmliche Kinoleinwand in einem geschlossenen Kino - die Fläche kann bis zu 600 Quadratmeter groß ausfallen; sie ist je nach Zahl der Stellplätze bis zu 40 Meter breit und 15 Meter hoch.

Wichtig ist natürlich eine gute Sicht auf die Leinwand. Zu diesem Zweck werden die Autostellplätze teils auch mit Rampen kombiniert. Alternativ achtet man auf eine wellenförmige Bodenform; hierbei stehen die Vorderräder der Autos etwas erhöht.

Befindet sich das Autokino in einer einsamen Gegend, so kann die Beschallung über große Lautsprecher erfolgen. Dies ist jedoch eher seltener der Fall.

In der Regel finden sich Autokinos am Rande von Wohn- oder Industriegebieten, und so sind Lärmschutzregelungen einzuhalten. Jeder Kinogast erhält daher einen Kopfhörer, was natürlich im Winter auch sehr praktisch ist. Auch die Variante des Lautsprechers, der ins Auto gestellt wird, ist sehr verbreitet.

Bei modernen Autokinos ist es in der Regel möglich, den Ton über eine UKW-Frequenz zu empfangen. Dies stellt wohl die komfortabelste aller Lösungen dar; so kann man den Sound einfach über das Autoradio empfangen. Allerdings ist es nicht immer möglich, das Radio über einen längeren Zeitraum bei abgestelltem Motor laufen zu lassen.

Das Autokino eignet sich nicht für alle Arten von Filmen
Das Autokino eignet sich nicht für alle Arten von Filmen

Mögliche Nachteile

Der Besuch eines Autokinos lässt sich nicht so flexibel gestalten wie der eines herkömmlichen Filmtheaters. In der Regel können Vorstellungen nur abends (im Sommer noch entsprechend später) besucht werden, da tagsüber kein gutes Bild gewährleistet werden kann. Auch Versuche, Planen über die Stellplätze zu spannen, haben keine großen Erfolge gebracht.

Des Weiteren können viele der noch übrig gebliebenen Autokinos aufgrund der niedrigen Temperaturen im Winter nur saisonal besucht werden; europaweit gelten Besuchszeiten von April bis Oktober. Mobile Heizungen könnten die Vorführung auch in der kalten Jahreszeit zu einem schönen Erlebnis werden lassen, allerdings ist dies für die Veranstalter sehr kostspielig und lohnt sich aufgrund der doch eher wenigen Besucher nicht.

Tipps für den Autokinobesuch - wichtige Vorbereitungshinweise

Wer einen Besuch im Autokino plant, sollte vorab ein paar Dinge beachten.

Auto vorbereiten

Denken Sie zum Beispiel daran, dass die Gäste, die Sie ins Autokino mitnehmen, sich in Ihrem Wagen möglichst auch wohl fühlen sollten. Sorgen Sie also dafür, dass in Ihrem Auto kein Müll herum liegt. Große Gegenstände wie Sporttaschen, Regenschirme oder Fußbälle verstauen Sie am besten gleich im Kofferraum, damit Ihre Mitfahrer auch für ihre Füße genug Platz haben.

Wenn Sie Raucher sind, dann leeren Sie den Aschenbecher und lüften Sie Ihren Wagen, so gut es eben geht. Übrigens: Wenn Sie noch die Scheiben ordentlich sauber machen, dann ist freie Sicht auf den Kinofilm garantiert. Achten Sie dabei nur darauf, dass sich keine Schlieren bilden, die bei Lichteinfall dann reflektieren könnten.

Decken

Fällt Ihr Besuch im Autokino in kältere Jahreszeit, dann ist es sicher kein Fehler, zusätzlich noch für jeden Fahrgast eine warme Decke bereit zu halten. Zwar bekommt man bei einigen Autokinos einen kleinen Heizofen gestellt, darauf können Sie sich aber nicht unbedingt verlassen.

Anfahrt

Achten Sie darauf, dass Sie rechtzeitig am Autokino eintreffen. Je früher Sie da sind, desto weiter vorne wird Ihr Wagen auf dem Gelände geparkt werden, so dass Sie die beste Sicht haben.

Snacks und Getränke

Stress und Hektik bei einer zu knapp berechneten Anfahrt können ebenfalls schnell den ganzen Spaß verderben. Wissen Sie, ob Sie im Autokino Getränke und Knabbereien kaufen können? Wenn nicht, dann nehmen Sie doch einfach Ihren Proviant selber mit. Das spart übrigens auch eine Menge Geld, nicht nur die Wartezeiten am Kiosk.

Auch passende Snacks wie Popcorn dürfen beim Autokino natürlich nicht fehlen
Auch passende Snacks wie Popcorn dürfen beim Autokino natürlich nicht fehlen

Sicherheit

Übrigens möchten wir auch an Ihre Vorsicht appellieren: Steigen Sie nicht zu Menschen ins Auto, die Sie noch nicht gut kennen. Zum Beispiel ist das Autokino kein idealer Ort, um sich etwa zu einem ersten Date mit einer Internetbekanntschaft zu verabreden.

Besonders die Damen sollten hier die Augen offen halten. Natürlich steckt nicht hinter jeden Einladung eine schlechte Absicht, sondern manchmal auch nur Unachtsamkeit. Doch dann können Sie Ihre Bedenken auch ganz offen ansprechen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Cinema stereo glasses © PaulPaladin - www.fotolia.de
  • Cinema Vintage. Clipping path included. © ktsdesign - www.fotolia.de
  • Film reel background © destina - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema