Anregungen zum Verfassen eines Reiseberichts

Junge Frau vor Computertastatur, schaut nachdenklich nach oben

Beschreibung der Erlebnisse und Erfahrungen auf Reisen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Als Reiseberichte oder Reisebeschreibungen bezeichnet man die literarische Darstellung von Reiseerlebnissen. Sie können für Menschen, die bei der Planung ihres Urlaubs noch unentschlossen sind, hilfreich sein. Damit man als Reiseberichterstatter anderen Interessenten an diesem Reiseziel auch wirklich helfen kann, sollte man bei der Erstellung des Berichts auf ein paar Punkte achten. Lesen Sie, worauf es beim Verfassen eines Reiseberichts ankommt.

Reisebericht: eine Definition

Bei einem Reisebericht, Reisetagebuch oder einer Reisebeschreibung handelt es sich um die schriftliche Darstellung von Erlebnissen während einer Reise. Man zählt sie zum Bereich der Reiseliteratur, die zu den ältesten Literaturformen gehört.

Reiseberichte lassen sich in verschiedene Arten unterteilen. So gibt es beispielsweise die wissenschaftliche Reisebeschreibung. Dabei handelt es sich um die Darstellung von Erfahrungen, die auf einer Forschungsreise gemacht wurden.

In dieser Variante kann man einen Blick auf die Ergebnisse der Reise werfen. Meist findet man sie in Form einer Autobiographie als

  • Reisebrief
  • Tagebuch oder
  • Reisekizze

vor. Abzugrenzen ist die wissenschaftliche Reisebeschreibung von den Reisechroniken, in denen häufig (bereits veröffentlichte) Beschreibungen zusammengefasst wurden.

Als literarische Reisebeschreibung bezeichnet man

  • die Reiseerzählung
  • den literarischen Reisebericht sowie
  • den Reiseroman.

Oftmals kommt sie auch in Mischformen vor, wie zum Beispiel in Kombination einer Autobiographie des Reisenden. Schließlich lassen sich auch Reiseführer oder Reisehandbücher zu den Reiseberichten zählen. Bei diesen gibt man interessierten Reisenden nützliche Tipps im Bereich Reise und Zielland.

Die erwähnten Formen von Reiseberichten kann man im Handel erwerben. Zudem gibt es Berichte, die von Urlaubern verfasst worden sind, und die man vor allem im Internet einsehen kann. Dabei kann es sich um Beiträge auf entsprechenden Urlaubsseiten oder eigene Reiseblogs handeln.

Reiseberichte sind eine beliebte Art die eigene Reise zu planen
Reiseberichte sind eine beliebte Art die eigene Reise zu planen

Funktion und Inhalte

Reiseberichte können bei der Planung eines Urlaubs helfen. Für Menschen, die noch unentschlossen sind und nicht genau wissen, wohin sie reisen sollen, kann das Lesen von Reiseberichten die Entscheidung leichter machen. Reiseberichte sind zudem eine bewährte und gute Methode für die Vorbereitung eines Urlaubs, da sie auch viele hilfreiche Tipps und Tricks beinhalten und Fragen über das Reiseziel beantworten können.

Außerdem enthalten Reisekataloge längst nicht alle wissenswerten Informationen zum Reiseort. Oftmals weiß man auch nicht, ob die Angaben der Reiseveranstalter in allen Punkten der Wahrheit entsprechen.

Zu beinahe jedem bekannten Urlaubsort, jeder größeren Stadt oder jedem Reiseland findet man heutzutage Reisebeschreibungen. Zu den typischen Inhalten zählen:

  • Tipps zur Anreise
  • Empfehlungen - oder auch keine - für bestimmte Unterkünfte
  • Beschreibungen des Ortes und der Region
  • Ausgehmöglichkeiten
  • Restauranttipps (häufig auch im Sinne von "gut und günstig speisen")
  • eventuelle landestypische Sitten und Verhaltensregeln
  • Kosten, mit denen man rechnen sollte
  • generelle Tipps zum Sparen
  • Tipps zur dortigen Fortbewegung (Mietwagen, öffentlicher Verkehr, Fahrräder etc.)
  • besondere Sehenswürdigkeiten
  • Sicherheitshinweise
  • Ausflugstipps

Die möglichen Inhalte sind sehr vielfältig und können ganz unterschiedlich sein. Es kommt auch immer darauf an, welche Ziele man besucht. Zudem gibt es auch viele Berichte, die sich auf einen bestimmten Bereich konzentrieren, wie zum Beispiel Reisen mit Haustier oder Reisen mit Kinderwagen etc.

Reiseplanung für mehr Vorfreude
Reiseplanung für mehr Vorfreude

Wer selbst einen Bericht verfassen möchte, sollte auf ein paar generelle Punkte achten...

Tipps zum Erstellen eines Reiseberichts

Verfasst werden Reiseberichte in der Regel von Urlaubern. Diese veröffentlichen ihre Beschreibungen zumeist im Internet auf speziellen Webseiten oder eigenen Blogs. Wer selbst einen Reisebericht verfassen möchte, schreibt dort am besten sowohl seine positiven als auch negativen Erfahrungen am Urlaubsort hinein.

So interessiert es die Leser der Berichte, ob die Reise, die Umgebung und die Unterkünfte auch ihren Vorstellungen entsprechend sind. Wichtig ist außerdem zu wissen, ob der Ferienort sich für Familienreisen oder eher für einen Individualurlaub eignet.

Egal, ob es sich um eine Städtereise, Abenteuerreise, Pauschalreise oder Individualreise handelt, zu jeder Reiseart und jedem Reiseort kann man einen Reisebericht verfassen.

Dabei sollte man stets bei der Wahrheit bleiben und seine gemachten Erfahrungen so präzise und ausführlich wie möglich schildern, um den Lesern der Berichte eine Hilfestellung geben zu können. So sollten die Leser beispielsweise wissen, wo sie möglicherweise Schwierigkeiten erwarten und wobei sie sich keine Sorgen zu machen brauchen.

Reiseberichte sollen eine Hilfestellung für Reisende darstellen
Da Reiseberichte eine Hilfestellung für Reisende darstellen sollen, sollte man stets bei der Wahrheit bleiben

Zahlreiche Reiseberichte werden zudem mit Fotos versehen. Man sollte dabei auf qualitativ hochwertige und aussagekräftige Bilder achten. Dies hilft den Lesern dabei, sich einen Eindruck vom Urlaubsort zu verschaffen.

Ebenfalls hilfreich bei der Auswahl des richtigen Hotels, sind Hotelbewertungen. Dabei vergeben die heimgekehrten Reisenden im Internet Punkte für das Hotel, in dem sie Urlaub gemacht haben.

Zu den Bewertungskriterien gehören unter anderem

  • der Hotelservice
  • Sauberkeit
  • Unterbringung und
  • Unterhaltungsprogramme.

Ein ausführlicher und korrekter Reisebericht ist also eine gute Orientierungshilfe für die Planung eines Urlaubs. Generell ist auf aussagekräftige Überschriften sowie eine gut verständliche Schreibweise zu achten.

Was gilt es, zu vermeiden?

Im Internet gibt es eine Menge Urlaubsseiten, die den Lesern nützliche Informationen für die Reiseplanung zur Verfügung stellen, so auch Reiseberichte von denjenigen, die einen Ort bereits besucht haben und mit ihren Tipps Unterstützung bieten möchten. Empfehlenswerte Anbieter werden die Inhalte dabei zunächst prüfen, bevor sie dann hochgeladen werden. Um dies sicher zu stellen, sollte man wissen, welche Fehler generell zu vermeiden sind. Dazu zählen:

  • keine Fotos
  • schlechte Fotos
  • anstößige Fotos
  • urheberrechtlich geschützte bzw. fremde Fotos
  • ausschließlich Fotos, ohne Text
  • reine Linktexte, in denen man einfach nur auf andere Seiten verweist
  • kopierte Inhalte
  • Spam (Inhalte, die nichts mit dem Thema zu tun haben, auch Werbung oder rechtlich verbotene Inhalte)
  • respektlose, anstößige, beleidigende etc. Inhalte
  • sehr kurze Berichte
  • Rechtschreibfehler

Britische Urlauber und ihre verrücktesten Beschwerden

Die Briten neigen im Urlaub zu den kuriosesten Beschwerden, Tendenz steigend

Frau mit Strohhut im Bikini liegt am Strand und blickt auf blaues Wasser, mit dem Rücken zur Kamera
on vacation © Dmitry Ersler - www.fotolia.de

Wenn die Briten Urlaub machen, dann sollten sich die Urlaubsländer lieber warm anziehen, denn sie zeigen sich als sehr klagefreudig in Sachen Ferienaufenthalt. Wie nun der "Daily Telegraph" veröffentlichte fühlen sich britische Urlauber entweder ungerecht behandelt oder sehen sich als belogen an.

So klagte ein Mann, dass er seine Hochzeitsreise nicht genießen konnte, weil er einen Elefanten gesehen hatte der seinen Penis hängen ließ und deshalb der Mann sich als "unzulänglich" fühlte. Auch eine Familie zeigte sich entsetzt darüber, dass im Meer tatsächlich Fische geschwommen sind und darum die Kinder Angst bekommen hätten. Ein gelber Strand im Prospekt entpuppte sich bei realer Betrachtung als weiß, was ebenfalls eine Familie als Lüge ansah.

In Indien in jedem Lokal Curry, die Siesta in Italien und damit geschlossene Geschäfte oder auch die Tatsache, dass eine Ray Ban Sonnenbrille für zehn Franken sich als Fälschung herausstellte, sind ebenfalls beklagte "Zustände".

Der Kracher schlechthin: Ein Reisender legte Beschwerde ein, weil ab Jamaika die Amerikaner in nur drei Stunden zuhause waren, er selbst allerdings bis Großbritannien neun Stunden fliegen musste. Die derzeitigen 22.000 Klagen im Jahr zeigen hierbei eine deutliche Tendenz nach oben.

Grundinformationen und Tipps zu Reiseberichten

  • Anregungen zum Verfassen eines Reiseberichts

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: teenage girl thinking using computer © Scott Hancock - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Train journey © Ingo Bartussek - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Young woman looks at tourist's map 1 © Alexey Kuznetsov - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Woman with laptop lies in bed © Karin & Uwe Annas - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema