Mitfahrzentralen - Merkmale, Vorzüge und Ablauf

Mitfahrzentralen wurden einst belächelt und hatten anfänglich einen eher schweren Stand. Heute hat sich die Lage stark geändert, denn bei immer höheren Spritpreisen ist die Mitfahrzentrale für viele Menschen zu einer regelmäßigen Anlaufstelle geworden. Es handelt sich um eine praktische Mitfahrgelegenheit, bei der man zudem die Möglichkeit hat, mit neuen Menschen ins Gespräch zu kommen. Informieren Sie sich über die Merkmale und das Prinzip von Mitfahrzentralen.

Mitfahrgelegenheit gesucht? Mitfahrzentralen helfen beim Sparen der Reisekosten

Mitfahrzentrale: eine Definition

Unter einer Mitfahrzentrale (MFZ) versteht man die Vermittlung von Mitfahrgelegenheiten. Meistens handelt es sich dabei um Autofahrten. Die Mitfahrzentrale hilft bei der Bildung von Fahrgemeinschaften, wodurch die Beteiligten Kosten sparen können.

In der heutigen Zeit ist das Reisen mit dem Auto durch ständig steigende Benzinpreise zu einem teuren Vergnügen geworden. Da die hohen Spritkosten für viele Menschen ein Problem darstellen und auch öffentliche Verkehrsmittel oftmals ziemlich teuer sind, nutzen sie als Alternative die Möglichkeit einer Mitfahrgelegenheit. Mithilfe einer Mitfahrzentrale ist es möglich, solche Mitfahrgelegenheiten zu finden und Fahrgemeinschaften, die das gleiche Reiseziel haben, zu bilden.

Immer mehr Menschen verzichten bewusst auf das eigenen Auto oder lassen es in der Garage stehen, um Kosten zu sparen. Doch auch wer auf das Auto angewiesen ist, ist darauf bedacht, Kosten zu sparen. Und so bietet sich die Mitfahrzentrale an.

Gerade in Zeiten immer höherer Spritkosten erleben die Mitfahrzentralen einen Boom, der noch in den 90ern undenkbar war. Durch die verstärkte Nachfrage kommt es natürlich auch zu neuen Anbietern auf dem Markt und die Variante Büro vor Ort ist für viele Anbieter nicht mehr interessant, sondern man versucht zum Teil, die komplette Vermittlung via Internet zu realisieren. Einige Anbieter setzen sowohl auf Ansprechpartner vor Ort als auch auf das Internet, sodass sich Fahrer und Mitfahrer aussuchen können, welche Variante sie zur Abwicklung nutzen möchten.

Mitfahrzentralen haben die Aufgabe, bei der Vermittlung der Mitfahrgelegenheiten zu helfen. Man unterscheidet zwischen

  • großen Mitfahrzentralen, die gebührenpflichtig sind und
  • Mitfahrzentralen im Internet, die zumeist gratis über eine Online-Plattform genutzt werden können und sich u.a. über Werbeeinblendungen finanzieren.
Bei Fahrgemeinschaften sparen alle Beteiligten Geld
Bei Fahrgemeinschaften sparen alle Beteiligten Geld

Vorteile

Die Bildung von Fahrgemeinschaften hat viele Vorteile für die Beteiligten, da die Kosten auf mehrere Personen verteilt werden. Neben der Kostenersparnis ist eine Mitfahrgelegenheit eine praktische und unkomplizierte Möglichkeit, an das gewünschte Reiseziel zu gelangen. Zu den weiteren Vorteilen zählt der Umweltschutz sowie die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen.

In Zeiten der internetfähigen Smartphones wird auch das dynamic ridesharing immer beliebter...

Spontane Vermittlung von Fahrgemeinschaften

Vor einiger Zeit wurde mit dem so genannten dynamic ridesharing eine neue Art der Vermittlung von Fahrgemeinschaften eingeführt. Dabei nutzt man die weit verbreitete Möglichkeit des internetfähigen Smartphones und kann spontan nach Mitfahrgelegenheiten suchen oder diese anbieten, wenn man gerade unterwegs ist, sei es als Autofahrer oder Fußgänger.

Es gibt einen Netzwerkdienst, der für eine Vermittlung von Angeboten und Nachfragen sorgt. Ebenso ist die Optimierung der Wegstrecken typisch, um mögliche Abweichungen des Fahrers, der gerade unterwegs ist, im Rahmen zu halten.

Praktisch ist bei diesem System, dass man als Interessent den Fahrpreis direkt angezeigt bekommt und diesen direkt online entrichten kann. Der Fahrer bekommt sodann die Strecke zum Treffpunkt angezeigt; auch gibt es die Möglichkeit, unterwegs in einen anderen Wagen umzusteigen.

Ablauf einer Vermittlung

Die Vermittlung über eine Mitfahrzentrale läuft in der Regel recht unkompliziert ab. Möchte ein Fahrer die Benzinkosten für die Reise an ein bestimmtes Ziel senken, hat er die Möglichkeit, seine Fahrt bei einer Mitfahrzentrale anzumelden.

Die Mitfahrzentralen verfügen über Datenbänke, in der alle relevanten Angaben wie z.B.

  • Abfahrtszeit
  • Abfahrts- und Zielort sowie
  • der Typ des Autos,

eingegeben werden. Wer eine Mitfahrgelegenheit an einen bestimmten Ort sucht, stellt eine Anfrage an die Mitfahrzentrale, ob es eine Mitreisemöglichkeit zu diesem Ziel gibt.

Nutzt man niedergelassene Mitfahrzentralen, hat man den Vorteil, dass diese geringe Fehlerquoten, höhere Sicherheit und einen optionalen Versicherungsschutz aufweisen. Allerdings muss der Mitfahrer bei diesen Zentralen in der Regel eine Vermittlungsgebühr zahlen, die zumeist bei 30 bis 50 Prozent der Fahrkosten liegt. Ein Nachteil ist zudem, dass der Fahrer seine Mitfahrer nicht selbst bestimmen kann.

Kostenfrage

Während der Fahrt werden die Kosten zwischen Fahrer und Mitfahrern geteilt. Die Höhe der Kosten wird von den Mitfahrzentralen angegeben.

Online-Mitfahrzentralen geben dagegen nur Preisempfehlungen an, sodass der Preis vor dem Reiseantritt ausgehandelt werden muss. Dies hat den Vorteil, dass die Kosten für den Mitfahrer sinken und sich die Aufwandsentschädigung für den Fahrer erhöht.

Merkmale einer qualitativ hochwertigen Mitfahrzentrale

Die Kunden von Mitfahrzentralen setzen sich in der Zwischenzeit aus allen Schichten und auch aus allen Altersstufen zusammen.

  • Vom erfolgreichen Geschäftsmann, der einfach lange Strecken nicht allein fahren möchte,
  • über den Wochenendpendler
  • bis hin zum Studenten

ist alles vertreten. Die Mitfahrzentrale sollte sich als Mittler zwischen Fahrer und Mitfahrer verstehen und hier die gesamte Organisation übernehmen. So sollte auch immer ein Ansprechpartner der Mitfahrzentrale erreichbar sein und das am besten vor Ort, via Telefon und auch via Internet.

Eine gute Mitfahrzentrale bietet auch an, dass man ein paar Informationen über den Mitreisenden im Vorfeld erhält. Grundsätzlich sollte bei jeder Mitfahrzentrale eine Registrierung beider Parteien durchgeführt werden, denn dies gilt als Sicherheit. Eine weitere Sicherheit kann eine Weiterreisegarantie sein, die greift, wenn durch Panne oder Unfall der Zielort nicht angefahren werden kann und auf Bahn oder Taxi umgestiegen werden muss, zum Teil werden sogar Übernachtungskosten übernommen.

Selbstverständlich sollte es auch sein, dass bei jeder Vermittlung durch eine Mitfahrzentrale die Unfallversicherung inklusive ist und keiner der Beteiligten sich selbst um eine Versicherung kümmern muss. Wer auf der Suche nach einer guten Mitfahrzentrale ist, der sollte sich nicht blenden lassen und gezielt nach den Leistungen der Mitfahrzentrale fragen, denn oft sind diese nicht auf den ersten Blick ersichtlich.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Couple in the car © Galina Barskaya - www.fotolia.de
  • Quck Turn / Driving a Car / Steering Wheel © Thomas Bedenk - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema