Tour mit dem Rovos Rail - Südafrika mit der Bahn erkunden

Wer Südafrika mit der Bahn erkunden möchte, sollte eine Tour mit dem Rovos Rail unternehmen. Dieser gehört zu den luxuriösesten Zügen der Welt. Es gibt unterschiedliche Routen, die man wählen kann; auch Ziele außerhalb von Südafrika gehören dazu. Typisch ist eine nostalgische Ausstattung mit exzellentem Service. Informieren Sie sich über den Rovos Rail und seine Reiseroute und lesen Sie, mit welchen Besonderheiten diese Art der Bahnreise aufwarten kann.

Mit dem Luxuszug durch Südafrika

Bahnreisen erfreuen sich auch im Zeitalter des Flugzeugs noch großer Beliebtheit. Dabei lassen sich Landschaft und Umgebung des Reiselandes in aller Ruhe erkunden.

Zu den luxuriösesten Zügen der Welt gehört der Rovos Rail, der als Stolz Südafrikas gilt. Unter dem Namen Rovos Rail betreibt eine Firma Luxuszüge auf dem Kapspur-Netz von Südafrika.

Gründung und ursprüngliche Idee

Gegründet wurde Rovos Rail 1989 von dem Unternehmer Rohan Vos, der viele der Fahrten selbst begleitet. Seine Idee war es, Touristen mit verschiedenen Zügen aus den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts quer durch Südafrika zu befördern und ihnen auf diese Weise die Schönheit des Landes näher zu bringen.

Reiseroute

Mittlerweile fahren die luxuriös ausgestatteten Züge, deren Heimatbahnhof die südafrikanische Hauptstadt Pretoria ist, auf verschiedenen Routen. Dazu gehören unter anderem

  • Pretoria - Kapstadt
  • Kapstadt - George
  • Kapstadt - Daressalam
  • Pretoria - Durban
  • Pretoria - Swakopmund sowie
  • Pretoria zu den Victoriafällen.

Es werden also auch Ziele außerhalb von Südafrika wie Swakopmund in Namibia, Daressalam in Tansania und die Victoriafälle in Simbabwe angesteuert.

Beispiel Pretoria - Kapstadt

Wie der Reiseverlauf solcher Routen aussehen kann, zeigen wir im Beispiel Pretoria - Kapstadt, eine Tour, die drei Tage lang dauert. Der 1. Tag könnte wie folgt verlaufen:

  • Abfahrt ab Pretoria um 15 Uhr von der Rovos Rail Station Capital park
  • Reise Richtung Süden über Johannesburg sowie die Dünen Goldfields
  • Nachmittag ein High Tea in der Lounge des Aussichts-Waggons
  • Abendessen um ca. 19 Uhr im Speisewagen
  • Länge der Route: etwa 239 Kilometer

Am nächsten Tag geht es weiter:

  • Frühstück im Zug
  • gegen 10 Uhr Ankunft in Kimberley: Stadtbesichtigung mit Highilghts
  • Weiterfahrt gegen Mittag in Richtung Matjiesfontein
  • High Tea und Abendessen im Zug
  • Länge der Route: etwa 723 Kilometer

Der letzte Tag könnte wie folgt ablaufen:

  • Frühstück im Zug
  • Morgendliche Besichtigung der Matjiesfontein
  • Gegen Mittag Weiterfahrt in über Worcester
  • Mittagessen und High Tea im Zug
  • Ankunft in Kapstadt gegen 18 Uhr
  • Länge der Route: etwa 626 Kilometer

Ausstattung und Service

Zusammengesetzt wird der Rovos Rail-Zug aus

  • mehreren Wohn- und Schlafwagen
  • einem Salonwagen
  • einem Speisewagen sowie
  • einem Kanzelwagen am Zugende.

Alternativ bietet Rohan Vos auch noch eine Fluglinie, die Rovos Air, an, deren nostalgische Flugzeuge Ziele nördlich der Victoriafälle anfliegen.

Die nostalgische Ausstattung der Rovos Rail-Züge erinnert an alte Agatha Christie-Filme. Darüber hinaus wird exzellenter Service geboten. So werden unter anderem Champagner und erlesene Speisen wie Strauß, Kudu oder Springbock serviert.

Oftmals begrüßt Rovos Rail-Inhaber Rohan Vos die Gäste persönlich auf dem Bahnsteig von Pretoria und macht sie miteinander bekannt. Da Vos auch Liebhaber der Sportart Golf ist, führt die Reiseroute an verschiedenen Golfplätzen Südafrikas wie dem "Hans Merensky Golf Course", der an den Krüger Nationalpark grenzt, vorbei. Auch das Königreich Swaziland mit seinem "Royal Swazi Country Club" und seiner traumhaften Landschaft wird angesteuert.

Jeder Zug verfügt über Suiten, die ca. 11-16 Quadratmeter groß sind. Zur Ausstattung der Suiten gehören

Als schönste Stelle des ganzen Zuges gilt die Bar, zu der eine offene Aussichtsplattform gehört, von der aus man die wunderbare Landschaft Südafrikas bewundern kann.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Oldonyo Len'gai © doraemon - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema