Amerikanische Reiseländer

Reisen durch den faszinierenden Doppel-Kontinent

Mount Rushmore

Amerika (auch als Doppel-Kontinent bezeichnet) wird in Nord- und Südamerika unterteilt. Zu Nordamerika gehören Kanada, Mexiko, Grönland und die Vereinigten Staaten. Zu Südamerika zählen unter anderem Argentinien, Brasilien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Peru und Venezuela.

New York-Touristin

Von westlicher Kultur bis hin zu den alten Inkas

Ganz im Norden Amerikas ist es so kalt, dass sich dorthin eher eine Expedition als eine Urlaubsreise anbieten würde. Weiter südlicher jedoch folgt nach Kanada die USA – das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Vom Big Apple in New York zum Weißen Haus in Washington zum Walk of Fame in Hollywood, hier gibt es so vieles zu entdecken, was man sonst nur im Fernsehen sieht. Je weiter man südlich reist, desto heißer und feuchter wird es – dort mit der Temperatur steigt auch das Temperament. Südamerika hat neben seinen quirligen Bewohnern auch Metropolen wie Buenos Aires, Sao Paulo oder Lima zu bieten, ebenso wie eine unglaublich reichhaltige Kultur. Stämme wie die der Maya oder Inka sind bis heute bekannt und berüchtigt für ihre Kultstätten, und noch immer gibt es zahlreiche Ureinwohner in Südamerika, wie die Shuar der Anden oder die Awajún.

Amerikanische Reiseländer