Der Thrill ganz nah - Wo es Tabledancerinnen gibt

Seitenansicht junge Frau wirft beim Tanzen Kopf nach hinten
  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Jeder weiß, dass es sie gibt, doch viele haben noch keine mit ihren eigenen Augen live gesehen. Die Rede ist von Tabledancerinnen. Es ist allgemein bekannt, dass es heute an fast jeder Ecke einen Tabledanceclub gibt, doch wenn man wirklich einmal plant, einen solchen aufzusuchen, ist die Ratlosigkeit groß. Denn wer sich in der Szene nicht auskennt, hat es am Anfang recht schwer, das richtige Etablissement zu finden.

Die meisten Männer möchten in einen Tabledanceclub, um sich visuell Appetit zu holen und natürlich auch, um einfach nur unterhalten zu werden. Der Großteil möchte tatsächlich nur gucken und nicht mehr. Solche Gästen scheuen sich häufig vor einem Besuch im Tabledanceclub, da sie fürchten, dass sie ausversehen in einem Bordell oder ähnlichem landen. Aber auch immer mehr Frauen finden die sexy Tänzerinnen erotisch und sehenswert, trauen sich jedoch nicht so recht in die von Männern dominierte Welt.

Tatsächlich verschwimmen die Grenzen in der Erotikbranche meist sehr stark. So ist es in den meisten Tabledancebars verboten, die Mädchen auf der Bühne anzufassen. Bei einem Private Dance siehst es dann jedoch schon wieder ganz anders aus. Hier bieten die Damen sogar häufig an, für eine entsprechende Summe auch mal mit dem jeweiligen Herren ins Hinterzimmer zu verschwinden.

Zum ersten Mal auf der Suche nach einem Tabledance

Als Neuling ist es am besten, wenn man in einen groß angelegten Erospalast und einen Funpark geht. Solche Locations befinden sich meist in der Nähe der Autobahn oder in Gewerbegebieten. Hier kann zwar jeder sehen, was man so nach Dienstschluss treibt, man kann sich jedoch sicher sein, dass hier alles mit rechten Dingen zugeht und man sich ganz in Ruhe einen Tabledance ansehen kann, ohne zu mehr genötigt zu werden.

Ganz anders sieht es mit Clubs aus, die ganz unauffällig in Mietwohnungen untergebracht wurden. Hiervon erfährt man nur durch Mundpropaganda, Regeln und Auflagen gibt es hier nicht. Deshalb kann es schnell passieren, dass man von den "Türstehern" nicht mehr hinaus gelassen wird, solange man nicht eine bestimmte Geldsumme zurücklässt.

Der Tabledance in anderen Ländern

In anderen europäischen Ländern ist es übrigens einfacher, einen Tabledanceclub zu finden. Hier gilt so etwas als ganz normale Feierabendbeschäftigung und wird daher ganz unverhohlen beworben. Man sieht auch viele Frauen, die sich hier abends noch einen Drink gönnen.

Grundinformationen und Hinweise zu Tabledance

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Beautiful female dancing © Hanik - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema