Valentinstag

Der Tag der Liebenden

Der Valentinstag findet jedes Jahr am 14. Februar statt und gilt als der Tag der Liebenden. Es ist der Hauptgeschäftstag der Blumenhändler, da an diesem Tag viele Menschen ihrem geliebten Partner Blumen als Zeichen der Liebe und Dankbarkeit schenken.

Küssendes Paar draußen, er hält Herzluftballons
Romantic engagement © Alena Ozerova - www.fotolia.de

Der Valentinstag wird in vielen Ländern dieser Welt als Tag der Liebe gefeiert.

Entstehung des Valentinstags

Dabei hat er eigentlich einen ganz anderen, viel mehr religiösen Hintergrund. Der Tag soll auf den Märtyrer Valentin von Terni zurück gehen, der als Bischof in Zeiten der Christenverfolgung Liebende heimlich getraut hat. Den frisch Vermählten schenkte er frische Blumen, was den Ursprung der heutigen Tradition darstellen soll. Andere Geschichten erzählen von der römischen Göttin Juno, auf die, als Schutzgöttin von Ehe und Familie, dieser Brauch zurück gehen soll.

Valentinstag in der heutigen Zeit

Immer am 14. Februar ist es in unserer Kultur üblich, dass sich ein Paar Geschenke bereitet. Am beliebtesten sind hier natürlich

  • Blumen,

die vorzugsweise vom männlichen Partner verschenkt werden. Aber auch

werden gerne verschenkt. Dieser Brauch ist jedoch erst um 1950 in Deutschland verankert worden, als er von amerikanischen Soldaten ins Land gebracht wurde.

Wer seine Liebste oder seinen Liebsten am Valentinstag seine Liebe wirklich beweisen möchte, punktet häufig mit originellen und überzeigenden Ideen, die auch einmal von einer roten Rose abweichen können.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Tipps zum Valentinstag

Allgemeine Artikel rund um den Valentinstag

Typisch deutsche Bräuche im Überblick

Typisch deutsche Bräuche im Überblick

Generell gilt es zu unterscheiden zwischen religiösen und kulturellen Bräuchen. Das Osterfest zählt zum Beispiel zu den religiösen Bräuchen Deutschlands.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen