Kränkung

Verletzung des Selbstbewusstseins und der Seele durch Zurückweisung oder Beleidigung

Kränkungen sind verletzend und können dem Selbstvertrauen schaden. Sie kommen keinesfalls nur in einer Partnerschaft, sondern auch am Arbeitsplatz, in der Schule oder im ganzen Alltagsleben vor.

Mann und Frau Rücken an Rücken nach Streit
Quarrel between men and women © Tatyana Gladskih - www.fotolia.de

Ein Paar heiratet und durchlebt die Flitterwochen in dem Zustand des Wir-Gefühls, alles im Leben gemeinsam zu schaffen und immer zusammen zu halten, füreinander da zu sein, wenn im Leben nicht alles glatt geht. So hat man es sich während der Trauung versprochen.

Mit dem Alltag können Probleme kommen

Doch die Flitterwochen gehen vorbei, der Honigmond leuchtet nicht mehr und der Alltag hält Einzug. Nun kommt es darauf an, zu beweisen, dass die Liebe stark ist und einer sich auf den anderen verlassen kann. Der Alltag hat seine Tücken, es gibt Stress im Job, vielleicht Geldprobleme oder unterschiedliche Auffassungen, was die Ordnung im Haushalt, die Aufteilung der Hausarbeit oder den Umgang mit den alten Freundeskreisen, der Häufigkeit von Familienbesuchen und Hobbys betrifft.

Wichtig: stets eine Versöhnung anstreben

Auch kleine Streitigkeiten können zu großen Problemen werden, wenn keiner der Partner diplomatisch einlenkt. Wichtig ist, sich niemals zu persönlichen Kränkungen des Partners hinreißen zu lassen. Der gekränkte Partner verliert die Achtung vor dem anderen.

Bei jedem noch so kleinen Streit müssen die Partner sich aussprechen und eine Versöhnung anbahnen. Sie sollten sich immer an ihr Eheversprechen erinnern, immer versöhnt den Tag beenden und nie im Streit morgens auseinander gehen.

Ist ein Partner gekränkt, muss sich der Verursacher entschuldigen. Eine Ehe zu führen bedeutet lebenslanges Arbeiten an der eigenen Persönlichkeit. Es ist aber sinnlos und ehegefährdend, den Partner erziehen zu wollen, schon gar nicht mit Kränkungen und Beleidigungen, die den anderen verletzen müssen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Kränkung

Allgemeine Artikel über Kränkung

Wenn Sie aufhören, sich mit anderen Menschen zu unterhalten

Wenn Sie aufhören, sich mit anderen Menschen zu unterhalten

Ein Gespräch kann einem ganz schön zusetzen und oft kann man gar nicht genau festhalten, warum das so ist. Viele Gründe können dafür verantwortlich sein. Wesentlich ist, sich nicht zu oft derartigen nahegehenden Gesprächen auszuliefern und auch die Möglichkeit zu erlernen, ein Gespräch höflich zu beenden, wenn es einem zu nahe geht.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen