Styling und Körpersprache - Die Bedeutung von verschiedenen Gestiken und Mimiken beim Flirten

Bei einem Flirt spielt Ungesagtes eine große Rolle. Gestik und Mimik beim Flirten sind hier wichtiger als das gesprochene Wort. So manch ein Flirt kommt sogar ganz ohne Worte aus. Außerdem kann das richtige Styling in Flirtlaune versetzen. Lesen Sie, wie das eigene Körpergefühl die Bereitschaft zum Flirten befeuert und wie Sie Ihrem Gegenüber durch Ihre Körpersprache Ihre Flirtbereitschaft zeigen können.

Wie das eigene Körpergefühl die Bereitschaft zum Flirten befeuert und wie Sie Ihrem Gegenüber durch Ihre Körpersprache Ihre Flirtbereitschaft zeigen können

Flirtbereitschaft signalisieren

Ganz allgemein lässt sich festhalten, dass nervöse Gesten - das Herumnesteln an der Kleidung etc. - fast immer positiv zu bewerten ist, denn wer sich durch sein Gegenüber nervös machen lässt, ist interessiert. Lacht sie hingegen laut und viel, will sie gefallen. Auch beim Mann deutet eine Mimik, die entspannte, leicht geöffnete Lippen zeigt, auf Flirtlaune hin.

Das Spiel mit den Haaren

Allgemein bekannt dürfte mithin das Spiel mit den Haaren sein. Wenn sich eine Frau scheinbar gedankenlos eine Haarsträhne um den Finger zwirbelt oder wenn sich ein Mann durch das Haar fährt und es zurechtschüttelt, wird damit grundsätzliche Flirtbereitschaft signalisiert.

Ob er oder sie Interesse an einem Flirt oder vielleicht sogar mehr hat, lässt sich durch weitere Merkmale erkennen; dabei gibt es Unterschiede zwischen Männern und Frauen...

Körpersprache des Mannes

Wenn man sich die Frage stellt, ob der Herr, den man erblickt hat, möglicherweise Interesse an einem haben könnte, sollte man auf folgende Punkte achten:

  • Er platziert seine Hände im Bereich des Beckens (Hosentasche, Hüfte, Gürtel). Dies kann ein Zeichen für Nervosität und Aufregung sein.
  • Er beugt sich zu einem rüber. Er signalisiert Aufmerksamkeit und sucht Nähe.
  • Er fährt sich durch sein Haar und lächelt. Er findet sein Gegenüber definitiv attraktiv.
  • Er hält Blickkontakt. Dies deutet auf großes Interesse.
  • Er sorgt für unauffällige Berührungen. Auch hiermit zeigt er, dass er körperliche Nähe sucht.
  • Er ist höflich und zeigt dies durch typische Gentleman-Gesten. Dies zeigt, dass er am Wohlbefinden des anderen interessiert ist.
  • Er befeuchtet seine Lippen. Dies kann ebenfalls auf Nervosität hindeuten, da diese bekanntlicherweise einen trockenen Mund macht.
  • Er achtet auf die Reaktionen des Gegenübers. Damit möchte er sichergehen, dass es auch tatsächlich interessant ist, was er gerade erzählt.
  • Er macht sich groß. Damit möchte er zeigen, dass er den idealen Beschützer darstellt.
Der Mann kommuniziert mittels Körpersprache
Der Mann kommuniziert mittels Körpersprache

Körpersprache der Frau

Die Körpersprache der Frau zu entschlüsseln ist wichtig für den Verlauf des Flirts
Die Körpersprache der Frau zu entschlüsseln ist wichtig für den Verlauf des Flirts

Doch auch eine Frau zeigt durch eine bestimmte Körpersprache, dass sie interessiert ist.

  • Sie blickt einen für einen kurzen Moment intensiv an. Dieser kann auch nur etwa eine Sekunde lang dauern.
  • Sie lächelt - doch auch nur ein leichtes, kurzes Zucken des Mundwinkels in die entsprechende Richtung, ein angedeutetes Lächeln sozusagen, schildert Gefallen.
  • Sie lacht auffallend laut, um Aufmerksamkeit zu erhalten.
  • Sie spielt mit ihrer Halskette oder Ihrem Armband. Diese Frau ist definitiv nervös.
  • Sie verdeckt beim Gespräch ab und zu ihr Gesicht mit den Händen. Scheinbar ist sie noch ein wenig schüchtern.
  • Sie trägt Lippenpflege auf oder nimmt einen Kaugummi. Einem Kuss wäre sie nicht abgeneigt.

Flirtbereite Körperhaltung

Auch die Körperhaltung kann viel über die Flirtbereitschaft eines Menschen aussagen. Generell gilt eine Körperhaltung, die dem Flirtpartner zugewandt ist - also beispielsweise in seine Richtung weisende, übereinander geschlagene Beine - als Zeichen von Interesse. Ebenso positiv lässt sich eine leicht schräge Kopfhaltung interpretieren.

Stehen Sie gerade

Wenn Ihre Mutter Sie früher im Kindesalter zu einer aufrechten Körperhaltung ermahnt hat, hatte Sie wohlwollend Ihre späteren Chancen auf dem Heiratsmarkt im Sinn. Wer in sich gekrümmt durch die Gegend läuft, sieht nicht nur dicker aus, als er eigentlich ist, sondern auch fad und langweilig.

So signalisieren Sie bereits von Weitem, dass Sie kein großes Selbstbewusstsein haben. Das ist nicht gerade die ideale Voraussetzung, um einen attraktiven Mann anzulocken, der eine elegante Dame erobern will.

Gespiegelte Körperhaltung

Das offensichtlichste Zeichen von Interesse aneinander aber ist wohl die so genannte gespiegelte Körperhaltung. Schlägt hier beispielsweise der eine ein Bein über, macht der andere dies nach. Greift einer zum Glas, tut es auch der andere. Hier drückt sich pure Harmonie aus.

Blickkontakt suchen

Selbst, wenn nach einem ersten Blickkontakt nur ein verlegenes Lächeln und dann ein abgewandter Blick erfolgt, kann dies als Flirtgeste interpretiert werden - vorausgesetzt, der Blick des anderen wird immer wieder kurz gesucht. Sind und bleiben die Augen jedoch deutlich niedergeschlagen, ist dies zumeist kein Zeichen von Schüchternheit, sondern bedeutet schlicht "Nein danke, kein Interesse".

Bei den Blicken hingegen ist ein häufiges Abschweifen nicht so günstig, denn es kann auf Langeweile zurückgeführt werden. Ein weitaus günstigeres Signal sind da lange, offene Blicke - insbesondere, wenn man einander noch fremd ist, möchte man sich ja so viele Details wie möglich von Gegenüber einprägen.

Abschätzige bzw. ängstliche Blicke von oben bzw. unten hingegen lassen nicht auf Flirtlaune schließen. Im ersten Fall lassen sie auf Arroganz, im zweiten auf Demut schließen. Noch deutlicher wird Ablehnung ausgedrückt, wenn der Angeflirtete - zumeist ist es die Frau - quasi über die Schulter mit einem kommuniziert, einem also die sprichwörtliche "kalte Schulter" zeigt.

Seien Sie wählerisch

Wenn Sie jedem Wesen im Tanzclub schöne Augen machen, mindern Sie Ihren Marktwert beträchtlich. Zum einen zeigen Sie, dass Sie jeden und alles nehmen würden und zum anderen zeugt das nicht gerade von Charakter.

Ein Mann oder eine Frau mit ehrenwerten Absichten wird nur dann an Ihnen interessiert sein, wenn er/sie weiß, dass Sie nur mit ihm flirten.

Tun Sie so, als ob Sie vergeben wären

Ein Tipp für die Damen: Wenn Sie einen echten Siegertypen suchen, sollten Sie in der Disco so tun, als ob Sie schon vergeben sind. Das weckt den Jagdinstinkt echter Alpha-Männer, die voller Selbstvertrauen wissen, dass Sie eine kleine Rangelei mit ihrem vermeintlichen Freund wert sind.

Das richtige Styling

Vor allem Frauen machen sich Gedanken um das richtige Styling, um dem Objekt der Begierde auch wirklich zu gefallen. Trifft man hier die richtige Wahl, kann so ein Outfit zudem die Flirtlaune deutlich anheben.

Kleider machen Leute - diese alte Weisheit gilt auch und gerade beim Flirten. Wer sich durch schmeichelnde Stoffe und vorteilhafte Schnitte selbstbewusster fühlt, strahlt das auch aus. Und jemand, der zufrieden mit sich selbst wirkt, zieht andere automatisch in seinen Bann.

Sich perfekt für eine Disconacht in Schale zu werfen, ist eine Gradwanderung zwischen aufreizend sexy und flittchenbillig. Generell gilt: Tragen Sie ruhig enge und knappe Kleidung, wenn es Ihr Körperbau zulässt.

Vermeiden Sie es jedoch unter allen Umständen Ihre Unterwäsche zur Schau zu tragen. Andernfalls locken Sie nur Männer an, die nur das Eine im Sinn haben.

Problemzonen gekonnt kaschieren

In Flirtlaune versetzt alles, was die eigenen Vorzüge unterstreicht und die - wenn auch nur eingebildeten - Makel geschickt kaschiert. Kaschieren wiederum bedeutet nicht, sich in weite Walle-Gewänder zu kleiden und damit den Körper komplett zu verhüllen, sondern die Blicke geschickt auf die persönlichen Vorzüge zu wenden, sodass die Schwachstellen gar nicht erst ins Auge fallen.

Wenn eine Frau beispielsweise einen kleinen Bauchansatz hat, mit dem sie unglücklich ist, kleidet sie sich in Oberteile im Empire-Stil. Diese haben eine bereits unter dem Busen beginnende Taille und fallen locker über die Bauchpartie, sodass diese nicht zu sehen ist. Auf der anderen Seite betonen sie das Dekolleté und lenken damit die Augen des Betrachters auf einen schönen Ausschnitt.

Hochwertige Unterwäsche statt billige Strings

Möchte sich eine Frau in sexy Flirtlaune versetzen, ohne dass ihre Absicht allzu offensichtlich ist, kann sie mit hochwertiger Seidenunterwäsche nachhelfen. Diese umschmeichelt den Körper und fühlt sich einfach gut an, ohne dass sie falsche Signale aussenden würde - etwa an diejenigen, mit denen die betreffende Frau gar nicht flirten will.

Ohnehin hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass allzu nackte Tatsachen die Flirtlaune verderben, da man sich daran auf Plakaten, im Fernsehen und in Zeitschriften einfach satt gesehen hat. Interessanter ist da schon Verhülltes, was nur ab und an Mehr erahnen lässt. Ein klassisches Beispiel ist der geschlitzte Rock, wo das Bein nur bei einer bestimmten Körperhaltung hervorblitzt.

Styling-Tipps für den Mann

Wenn man als Mann einer Frau gefallen möchte, sollte man wissen, dass diese in der Regel besonders auf Kleinigkeiten achten wird. Und dies gilt nicht nur für die Körpersprache, sondern auch für das Outfit.

Hierbei gibt es keine pauschalen Modetipps - es ist wichtig, dass man(n) sich nicht verkleidet und stattdessen das trägt, worin man sich wohlfühlt. Wenn dies jedoch die Jogginghose und das weiße Basic-Shirt sind, sollte er vielleicht über eine Stylingberatung nachdenken, bevor er sich überhaupt auf die Suche nach einer flirtbereiten Frau macht.

Das Gesamtbild sollte einfach stimmen und gepflegt sein. Des Weiteren ist eine gründliche Körperpflege wichtig. Viele Frauen schauen beispielsweise gerne zunächst auf die Hände des Mannes - sind diese ungepflegt, kann es schnell passieren, dass sie nach einem anderen Flirtpartner Ausschau halten werden.

Seien Sie mit sich selbst zufrieden

Generell gilt als vorteilhaft, worin man sich wohl fühlt. Lieber lebendig und authentisch in bequemer Lounge-Wear, als ständig an sich herumzuppelnd im Kostüm. Das gilt auch für Männer: Niemand muss sich den Kontoauszug in Form von teurer Kleidung ans Sakko heften, um interessant zu wirken.

Fazit

Kratzende Etiketten, rutschende Rock- und Hosensäume, drückende Schuhe - all dies kann jede Flirtlaune im Keim ersticken, egal, wie elegant diese Kleidungsstücke auch sein mögen. Letzten Endes flirtet niemand mit einem Kleidungsstück, sondern immer mit strahlenden Augen und einem anziehenden Lächeln.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • nightclub © LSP - www.fotolia.de
  • flirt © Franz Pfluegl - www.fotolia.de
  • interracial couple meeting on a casual first date outdoors © Innovated Captures - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema