Kunstgalerien - Formen, Arbeitsfelder und Aufgabenbereiche sowie berühmte Vertreter

Kunstgalerien haben die Aufgabe, künstlerisch wertvolle Gemälde und Skulpturen zu verwalten. Es handelt sich um einen Raum oder einen Betrieb, in dem der Kunst angehörenden Exponate ausgestellt werden; dabei übernehmen die Galeristen diverse Aufgabengebiete, wie Aufarbeitung, Pflege, Vermittlung und Vermarktung. Weltweit gibt es einige berühmte Kunstgalerien mit Stücken der größten Künstler. Informieren Sie sich über Formen und Arbeitsfelder einer Kunstgalerie sowie über die berühmtesten Galerien weltweit.

Die Aufgaben einer Kunstgalerie bestehen in der Erhaltung der Kunstwerke und darin, dem Menschen die Kunst näher zu bringen und das Handeln mit Kunstgegenständen durchzuführen

Unter dem Oberbegriff "Kunst" ist unter anderem zu verstehen, von Hand geschaffene Objekte als wertvollen Beitrag in der Gesellschaft geleistet zu haben. Die Kunstgalerie verwaltet künstlerisch wertvolle Gemälde und Skulpturen, die der "bildenden Künste" angehören.

Generell wird ein Raum oder ein Betrieb von Händlern, welcher Werke von Künstlern ausstellen und verkaufen. Zu den Funktionen zählen u.a.

  • die Betreuung
  • die Organisation
  • die Präsentation
  • steuerliche und rechtliche Aspekte und
  • die Vermarktung.

Als Gegenleistung erhält der Galerist eine Provision, die in der Regel 40 bis 50 Prozent beträgt und im Rahmen eines Vertrages festgelegt wird. Des Weiteren dient der Vertrag dazu, sicher zu stellen, dass der Künstler seine Arbeiten ausschließlich über die Galerie, die ihn vertritt, verkaufen darf.

Der Galerist muss von seinem Anteil wiederum beispielsweise für Personalkosten, Betriebskosten, Eröffnungen, Kataloge und Werbung aufkommen. Wird eine Galerie vom Künstler selbst geführt, spricht man von einer Produzentengalerie.

Formen

Bei den Werken, die in der Kunstgalerie präsentiert werden, handelt es sich sowohl um historische als auch um neue, zeitgenössische Kunstwerke. Kunstgalerien sind auf die unterschiedlichen Gattungen der bildenden Kunst fixiert und spezialisiert - beispielsweise auf

Primär- und Sekundärmarkt-Galerien

Die Kunstgalerien gliedern sich in die Primär- sowie in die Sekundärmarkt-Galerien. Auf dem Primärmarkt der Galerien werden Arbeiten von jungen und bisher weitgehend unbekannten Künstlern ausgestellt sowie gehandelt, auf dem Sekundärmarkt der Kunstgalerien hingegen nahezu ausschließlich bereits vorhandene sowie bekannte Kunstwerke.

Der neue Künstler fühlt sich oftmals an seine Primärmarkt-Galerie gebunden, die ihrerseits mit Rückkauf oder Wiederverkauf den gesamten Handel seiner Kunstwerke übernimmt.

Die Primärmarkt-Galerie hat eine hohe Bindung zu seinen Künstlern da sie oft die gesamte Vermarktung
Die Primärmarkt-Galerie hat eine hohe Bindung zu seinen Künstlern da sie oft die gesamte Vermarktung übernimmt

Arbeitsfelder und Aufgabenbereiche in einer Kunstgalerie

Hochinteressante Aufgabengebiete finden sich in einer Kunstgalerie, ein gewisses Verständnis für Kunst vorausgesetzt. Um für den Erhalt der wertvollen Schätze zu sorgen und um diese der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, sind einige verschiedene Arbeitsfelder und Aufgabenbereiche zuständig.

Um Galerist zu werden, sollte nach Möglichkeit ein Kunststudium vorausgegangen sein. Er kann dann in einer Galerie beispielsweise als Galerieassistent angestellt sein oder selbst eine Galerie führen.

Pflege, Aufarbeitung und Sicherheit

Eine Kunstgalerie leistet einen großen Beitrag dazu, wertvolle Gegenstände der bildenden Kunst zu erhalten. Das geschieht insofern, als die Pflege und eventuelle Aufarbeitung übernommen und für die Sicherheit gesorgt wird.

Die Katalogisierung zur Bestimmung des jeweiligen Wertes und vieles mehr ist ebenso wichtig, wie die Überwachung der Weiterleitung im Austausch mit anderen künstlerischen Arbeiten aus der ganzen Welt. Die Galerie hat zu entscheiden, welche Objekte in welcher Form bei einem Austausch verschickt werden können. Ebenso können in der Galerie Kunstauktionen und Verkäufe stattfinden, wobei alte Werke und Werke von Künstlern der heutigen Zeit angeboten werden.

Da die meisten Kunstgalerien für die Öffentlichkeit zugänglich sind, gibt es einige Vorkehrungen zu treffen, um die Sicherheit der Kunstschätze zu gewährleisten. So werden beispielsweise Wärter in jedem Raum positioniert, die darüber wachen, dass niemand an den Objekten Hand anlegt.

Vermittlung und Organisation

Es ist von großer Bedeutung, dem Publikum die Kunst nahe zu bringen, zumal hierfür Eintrittsgelder eingenommen werden. Der eine oder andere Interessent am Kauf so mancher Kunstwerke soll ebenso von den Galerien angezogen werden.

Aufgabe der Galerie ist es dann, zwischen dem Agenten des Künstlers und dem Käufer zu vermitteln. Hierzu zählen nicht nur Privatpersonen, sondern ebenso Abgesandte eines anderen Staates.

Die Vermittlung zwischen den verschiedenen Künstlern und den Kunsthändlern sowie die Organisation von Ausstellungen und Messen obliegen dem Galeristen mit seinen Angestellten. Hierbei muss immer die Sicherheit an erster Stelle stehen.

Restauration

Die Mitarbeiter für das Kunsthandwerk in der Werkstatt benötigen ein großes Fingerspitzengefühl für die zu reinigenden, zu restaurierenden oder zu reparierenden Werke. Diese können sowohl angestellt sein aber auch als Freie Mitarbeiter bei Bedarf eingesetzt werden.

Die Galerien haben auch den Auftrag Kunstwerke zu pflegen und restaurieren sowie für deren Sicherhei
Die Galerien haben auch den Auftrag Kunstwerke zu pflegen und restaurieren sowie für deren Sicherheit zu sorgen

Internetauftritt

In der heutigen Zeit des Internets spielt es auch für eine Kunstgalerie eine große Rolle, einen guten Online-Auftritt zu haben. Die hierfür notwendige Homepage könnte von einem Fachmann erstellt werden, da er genau weiß, worauf es hier ankommt. Eventuell publizieren spezielle Werbefachleute die nächsten Termine von Ausstellungen oder bevorstehenden Auktionen.

Damit die Internetseite jedoch möglichst viele Besucher anzieht, sollten deren Betreiber auf einige Punkte achten. So ist es wichtig, die Ziele festzulegen. Hierbei können beispielsweise folgende Punkte eine Rolle spielen:

  • mehr Interessenten für die Website
  • ein höherer Bekanntschaftsgrad für die Künstler
  • mehr Verkäufe
  • die Mobilisierung bestehender Sammler und Kunden

Des Weiteren muss die Zielgruppe gefunden werden. Hierzu zählen Aspekte wie

  • Ausstellungen und Messen
  • Social Media Kanäle
  • der Wohnort möglicher Kunden
  • deren Alter
  • deren Interessen

Besonders wichtig: die Optimierung der Website. Hierzu zählen:

  • hochauflösende Bilder
  • aktuelle Informationen über die Künstler, Ausstellungen etc.
  • relevante Schlüsselwörter und Links
  • die mobile Ansicht, damit auch Smartphone- und Tabletuser problemlos alle nötigen Informationen erhalten

Zudem ist es ratsam, social Media Kanäle zu nutzen und Newsletter zu verschicken.

Praktikaangebote

Um den jungen Menschen und zukünftigen Galeristen einen Zugang zur Kunst zu verschaffen, ist sicherlich auch immer eine Praktikumsstelle in der Galerie zu bekommen. Hier werden sie je nach Interessensgebiet in die Welt der verschiedenen Berufe und Aufgabengebiete einer Kunstgalerie eingeführt.

Bürokratie und Verkauf

Ohne Bürokratie kommt auch eine Kunstgalerie nicht aus. Büroangestellte bewältigen den unvermeidlichen Schriftverkehr und die Buchführung.

Letzten Endes existieren in vielen Kunstgalerien Lokalitäten sowie eine Eingangskasse und ein kleiner Shop. Die hier arbeitenden Kräfte sind ebenfalls zu nennen.

Es folgt ein Blick auf die bekanntesten Kunstgalerien mit hohem Ansehen...

Die berühmtesten Kunstgalerien der Welt

Für die Ausstellung berühmter Meisterwerke sind einige ansehnliche und namhafte Kunstgalerien in der ganzen Welt dafür verantwortlich, dass die wertvollen Schätze in einem gut gesicherten Zustand für die Nachwelt aufbewahrt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Rund um die Welt gibt es einige berühmte und angesehene Kunstgalerien
Rund um die Welt gibt es einige berühmte und angesehene Kunstgalerien

Paris: Louvre

Wer kennt sie nicht, die weltberühmte "Mona Lisa" mit dem geheimnisvollen Lächeln, Anfang des 16. Jahrhunderts gemalt von Leonardo da Vinci. Sie ist heute in einer der bekanntesten Museen der Welt, dem Louvre in Paris neben zahlreichen anderen Kunstwerken von beispielsweise dem berühmten Maler Rembrandt und Albrecht Dürer zu bewundern.

Florenz: Uffzien und Galleria dell'Accademia

In den bekannten Uffizien in Florenz befindet sich im oberen Geschoss eine stattliche Gemäldegalerie. Hier ist unter anderem das Gemälde "Die Geburt der Venus" aus dem 15. Jahrhundert von Botticelli zu bestaunen.

Der "David", eine große Statue von Michelangelo, von ihm am Anfang des 16. Jahrhunderts geschaffen, gilt als bekannteste Skulptur der Geschichte und ist in der Galleria dell'Accademia, ebenfalls in Florenz, zu finden.

Berlin: Gemäldegalerie der Staatlichen Museen

In der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin ist zum Beispiel Rembrandts bemühter "Mann mit dem Goldhelm" zu besichtigen. Daneben werden weitere Werke von Meistern des 13. bis 18. Jahrhunderts, zum Beispiel von

  • Jan Vermeer van Delft
  • Albrecht Dürer und
  • Tizian

präsentiert.

Kairo: Ägyptisches Museum

Um das Ägyptische Museum in Kairo zu besichtigen, bedarf es mehrerer Tage, um die Werke der verschiedenen ägyptischen Epochen zu besichigen. Hier ist die größte Sammlung altägyptischer Kunst zu bestaunen.

Die Tate Gallery in Großbritannien besteht gleich aus vier Häusern, die im ganzen Reich verteilt sind. Hier wird sowohl englische Kunst als auch moderne und zeitgenössische Kunst dargestellt.

Amsterdam: Rijksmuseum

Ebenso hat Amsterdam berühmte Kunstgalerien aufzuweisen, an erster Stelle kommt das Rijksmuseum, wo unter anderem das weltberühmte Gemälde von Rembrandt "Die Nachtwache" von 1642 besichtigt werden kann.

Möchte man eine für seine Werke passende Kunstgalerie finden, sind einige Punkte entscheidend...

Tipps, um eine passende Kunstgalerie zu finden

Um als Künstler seine Werke "an den Mann zu bringen", ist das Internet mit Sicherheit eines der wichtigsten Medien und Möglichkeiten. Allerdings sollte man bei der Suche nach einer Kunstgalerie auch abseits des World Wide Web nach Chancen Ausschau halten.

Mit einem Galeristen kann sich eine lange Zusammenarbeit ergeben. Sinnvoll ist es daher, eine Galerie in der Nähe des Wohnorts zu finden, um einfacher im Kontakt zu bleiben; ein stetiger Austausch zwischen Künstler und Galerist ist sehr wichtig.

Für dieses Vorgehen ist das Internet natürlich sinnvoll. Hier kann man auch schon einen Blick in die Fotogalerie werfen - würden die eigenen Werke dazu passen? Sieht man schon auf den ersten Blick, dass der Stil nicht zu dem Programm der Galerie passt, macht es wohl wenig Sinn, den Kontakt zu dieser Galerie herzustellen.

Die eigenen Bilder sollten zum Stil der Kunstgalerie passen
Die eigenen Bilder sollten zum Stil der Kunstgalerie passen, ansonsten macht eine Zusammenarbeit wenig Sinn

Doch nicht nur die Art der Kunst ist wichtig - auch die Karrierephase, in der sich die Künstler befinden, sollte in etwa mit der eigenen übereinstimmen. Den Namen des jeweiligen Künstlers in die Suchmaschine einzugeben, kann diesbezüglich erste Klarheit bringen.

Hat man sich ein paar Galerien ausgesucht, ist ein persönlicher Besuch wichtig. Bestenfalls vereinbart man vorher einen Termin; so geht man sicher, dass der Galerist auch gerade Zeit hat und dass überhaupt ein generelles Interesse besteht, weitere Künstler aufzunehmen.

Mit einer persönlichen Vorstellung bei der Galerie - Arbeitsmappe nicht vergessen! - hat man immer die größeren Chancen, als über den postalen oder elektronischen Weg. Natürlich ist es auch wichtig, dass die Chemie zwischen Künstler und Galerist stimmt - und dies wird eben nur durch ein Gespräch ersichtlich.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Bildergalerie © arsdigital - www.fotolia.de
  • quai des orfèvres à paris © Martine Coquilleau - www.fotolia.de
  • woman contemplating paintings in art gallery © shotsstudio - www.fotolia.de
  • woman looking pictures in museum © JackF - www.fotolia.de
  • empty frames in museum © zhu difeng - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema