Kunstgalerien

Ausstellungen von Kunstwerken durch Galeristen

In einer Kunstgalerie finden in der Regel Kunstaustellungen für öffentliches Publikum statt. Die Ausstellungen sollen dabei entweder den Verkauf der Kunstwerke bezwecken oder einen noch unbekannten Künstler und dessen Werke den Besuchern vorstellen.

Mann im schwarzen Anzug begutachtet schwarz weiße Fotografien an weißer Wand
abstract gallery © Hektor2 - www.fotolia.de

Der Begriff der Galerie stammt aus der Architektur. Hiermit bezeichnet man einen offenen Bereich im oberen Teil eines Gebäudes, der meist mit einem Geländer abgesichert ist.

Heutige Bedeutung

Die Übertragung dieser Bezeichnung auf die Kunst ist mit der erstmaligen Bilderausstellung in der Galerie des Pariser Louvre zu erklären. Heute verwendet man allgemein für

den Begriff der Kunstgalerie. Dies gilt allerdings nicht für Museen, die eine Sammlung von Kunstwerken ausstellen.

Mit der Kunstgalerie verbindet man heute auch die

  • kommerzielle Ausstellung und Vermarktung von Kunstobjekten.

Aufgaben des Galeristen

Inhaber einer Galerie ist der Galerist, der den Künstlern seine Räume für die Kunstwerke zur Verfügung stellt. Die Organisation von Vernissagen gehört dazu. Als Kenner der Kunstszene kann er gezielt Kunstliebhaber und Sammler einladen und den Verkauf fördern. Als Vergütung ist meist eine prozentuale Vergütung aus dem Erlös des Kunstverkaufs vorgesehen. Bekannt ist auch die Vergütung durch die Übertragung von Kunstwerken auf den Galeristen.

Selbstvermarktung in eigenen Galerien

Vermehrt vermarkten Künstler ihre Werke in eigenen Kunstgalerien, um die Erträge ihrer Arbeit ungeschmälert zu erhalten. Hierzu dient nicht selten das eigene Atelier, in dem der Galeriebesucher dem Künstler bei der Arbeit zuschauen und sich zum Kauf eines Werkes entschließen kann.

In Orten mit einer reichhaltigen Kunstszene schließen sich Künstler zur Einrichtung gemeinsamer Kunstgalerien zusammen und vermarkten ihre Werke direkt. Besonders interessant ist dies bei Künstlern mit unterschiedlichen Kunstrichtungen zum Beispiel Bildhauer und Maler. Dies macht den Besuch der Kunstgalerie besonders erlebnisreich.

Berühmte Kunstgalerien weltweit

Neben dem besagten Louvre in Paris gibt es noch weitere Galerien, die sich weltweit einen Namen machen konnten. Dazu gehören:

  • die Galleria degli Uffzi und Galleria dell'Accademia in Florenz
  • die Gemäldegalerie der Staatlichen Museen in Berlin
  • das Ägyptische Museum in Kairo
  • die Tate Gallery in England und das
  • Rijksmuseum in Amsterdam.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Kunstgalerien

Mitreden können: So werden Sie zum Kunstkenner

Mitreden können: So werden Sie zum Kunstkenner

Kunstbegeisterte besuchen regelmäßig Ausstellungen und Informationsveranstaltungen zu modernen und alten Strömungen. Kunstgalerien gliedern sich in die Primär- sowie in die Sekundärmarkt-Galerien. Erfahren Sie im Folgenden mehr.

Allgemeine Artikel zum Thema Kunstgalerien

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen