Zoologische Museen

Sammlungen und Ausstellungen ausgestopfter Tiere und interessanter Tierpräparate

Ein Zoologisches Museum stellt in der Regel eine Vielzahl an Tieren wie Säugetiere, Reptilien, Amphibien oder Vögel aus. Bei den ausgestellten Fossilien oder (meist ausgestopften) Tieren sind häufig auch Exponate bereits ausgestorbener Tiere dabei.

Braunes Schild auf dem in weißer Schrift Museum steht mit Pfeil nach rechts
In Richtung Museum © Lupico - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Zoologische Museen

Typische Exponate

Zoologische Museen dienen der Ausstellung präparierter Tiere wie

sowie steinzeitlicher Fundstücke wie

  • Dinosaurier und
  • Fossilien.

Die verschiedenen Gattungen sind in den Museen oftmals in mehrere Abteilungen gegliedert und meist mit speziellen Ausstellungen zu wechselnden Themen, wie zum Beispiel Ozeane oder Regenwälder, gekoppelt.

Funktion solcher Ausstellungen

Dem Menschen sollen auf diese Weise die Eigenarten der verschiedenen Gattungen unter biologischen Aspekten näher gebracht werden. Auch kann so auf die Notwendigkeit des Umweltschutzes aufmerksam gemacht werden, da in vielen Fällen auch bereits ausgestorbene Tiere, wie zum Beispiel manche Tiger- oder Walarten, den Besuchern zur Ansicht angeboten werden.

Weiter stellen zoologische Museen einen wichtigen Anlaufpunkt für Studenten der Biologie oder für Schulklassen dar, welche sich entsprechende Informationen über die dargebotenen Themen einholen wollen.

Oftmals bieten Museen spezielle Seminare, Vorlesungen oder Führungen an, um diese Zielgruppe anzusprechen und Hilfe anzubieten. Ein zoologisches Museum dient hauptsächlich der Aufklärung der Bevölkerung hinsichtlich der internationalen Fauna und trägt somit einen wichtigen Teil zur Allgemeinbildung bei.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu zoologischen Museen

Allgemeine Artikel zum Thema Zoologische Museen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen