Aktions- und Welttage sowie Gedenktage in Deutschland und der Welt im Überblick

Die Traditionen und Erfahrungen eines Volkes manifestieren sich im Brauchtum. Neben klassischen Feiertagen gehören auch moderne Aktionstage sowie Welttage und Gedenktage dazu. Der Sinn solcher besonderen Tage liegt darin, die Menschheit für neue Ideale und Ideen zu begeistern, je nach Bereich aber auch darin, sich die Wichtigkeit bestimmter Dinge oder Tatsachen ins Gedächtnis zu rufen. Welttage erinnern zudem an aktuelle Probleme sowie internationale Themen, während Gedenktage einer Person mit hoher religiöser oder staatlicher Bedeutung oder an ein historisches Ereignis erinnern. Lesen Sie, welche unterschiedlichen Aktions-, Welt- und Gedanktage es gibt, und wofür diese stehen.

Vom Weltfrauentag bis zum Weltspartag - weltweit gibt es einige besondere Tage, an denen auf spezielle Themen aufmerksam gemacht wird

Der Begriff "Brauchtum" klingt heute für viele Menschen etwas altmodisch, doch er beschreibt sehr gut die vielfältigen Traditionen, Riten und kulturellen Besonderheiten, die sich im Laufe der Jahrhunderte in Deutschland herausgebildet haben. Jede Generation profitiert dabei von vergangenen Erfahrungen und fügt neue Ideen hinzu.

Bis heute wird das deutsche Brauchtum in allen Regionen des Landes gepflegt. Neben den Tänzen, Bräuchen oder Dialekten und alter Handwerkskunst sind auch die Feiertage von großer Bedeutung.

Gesetzliche Feiertage, Aktionstage und Welttage

Feiertage von weltlicher oder religiöser Bedeutung sind meist mit der Freistellung der Menschen von der Arbeit verbunden. Weihnachten, Ostern oder Pfingsten sind traditionelle Familientage. Sie stehen für Weltfrieden und Völkerverständigung über alle Grenzen hinweg.

Neben den gesetzlichen Feiertagen gehören auch so genannte "Aktionstage" sowie "Welttage" zum modernen Brauchtum. Die Gesellschaft für neue Ideen und Ideale begeistern, zu

  • mehr Gleichstellung
  • Vorsorge oder einfach nur
  • Frohsinn

aufrufen, darin besteht der Sinn dieser Aktionstage. Interessengruppen, Medien oder auch Unternehmen etablieren die Aktionstage immer mit einem Motto bzw. Themenrahmen und stellen sie bei größerem Zuspruch auch den Vereinten Nationen oder der UNESCO-Generalversammlung vor. Häufig werden nach Prüfung der Idee von den Gremien bestimmte Daten oder Zeiträume für diese Aktionen festgelegt.

Welttage erinnern zudem an aktuelle Probleme sowie internationale Themen. Mittlerweile gibt es von den Vereinten Nationen und den Unterorganisationen über 100 offzielle Welt- sowie Internationale Tage.

Im Folgenden geben wir einen Überblick über verschiedene Aktions- und Welttage.

Internationaler Frauentag

Der Weltfrauentag (oder Internationaler Frauentag) wird am 8. März jeden Jahres weltweit als Aktionstag für die Rechte der Frauen begangen. Bereits im Jahr 1911 wurde auf Frauentags-Kundgebungen in einigen Staaten Nord- und Mitteleuropas zu mehr Gleichberechtigung und Gleichstellung der Frau in der Gesellschaft aufgerufen.

Zu Beginn der Aktionstage und durch die zwei Weltkriege hindurch wurde der Weltfrauentag an unterschiedlichen Tagen gefeiert. Erst im Jahr 1977 legten die Vereinten Nationen den 8. März offiziell als Frauentag fest und gibt seitdem jedes Jahr Themenvorschläge für Diskussionsrunden, Demonstrationen und Aktionen heraus. In vielen Ländern der Erde finden am Internationalen Frauentag größere Kundgebungen für die Bevölkerung statt, auf der für

  • mehr Toleranz
  • Gleichstellung der Frau in Beruf und Gesellschaft sowie
  • Ächtung von Gewalt

geworben wird.

Kindertag

Der Weltkindertag um auf die Mißstände aufmerksam zu machen
Der Weltkindertag um auf die Mißstände aufmerksam zu machen

Der Kindertag ist ein weltweiter Aktionstag, der allen Kindern gewidmet ist. Er wird ganz unterschiedlich gefeiert, u.a. mit Kundgebungen, Kinderfesten oder Familienausflügen. Zum Kindertag erhalten die Jüngsten oft kleine Präsente oder Überraschungen.

Die Tradition des Kindertags geht auf das Jahr 1925 zurück, an dem die "Genfer Erklärung zum Schutz der Kinder" verabschiedet wurde. Während dieser Weltkonferenz wurde der 1. Juni als Kindertag festgelegt.

Gleichzeitig wurde UNICEF beauftragt, in jedem teilnehmenden Staat ein individuelles Datum für einen Kindertag zu etablieren. In Deutschland wurde danach der 20. September zum Weltkindertag ernannt.

Durch die Teilung Deutschlands nach 1949 bildeten sich unterschiedliche Traditionen und Feiertage heraus. In der DDR wurde der Kindertag am 1. Juni jeden Jahres gefeiert. Obwohl seit der Vereinigung Deutschlands der 20. September offiziell als Kindertag angegeben wird, begehen Vereine, Kindergärten und Schulen in den neuen Bundesländern den Kindertag am 1. Juni als Festtag und nutzen den 20. September, um z.B. auf Repressalien und Benachteiligungen von Kindern aufmerksam zu machen.

Tag des Baumes

Der Tag des Baumes geht auf die "Arbour Day Resolution" zurück, die im Jahr 1872 von Julius Sterling Morton im Staat Nebraska gefordert wurde. Der Politiker und Schriftsteller setzte sich während seiner Zeit als Gouverneur des Nebraska Territoriums und bis zu seinem Lebensende für die Erhaltung der amerikanischen Wälder ein.

Der Tag des Baumes zum Schutz der Wälder
Der Tag des Baumes zum Schutz der Wälder

Am 27.11.1951 bestimmten die Vereinten Nationen den 25. April jeden Jahres als weltweiten "Tag des Baumes". An diesem Tag wird seither in vielen Aktionen auf den Schutz der weltweiten Waldareale aufmerksam gemacht.

  • Die "Schutzgemeinschaft Deutscher Wald"
  • Bildungseinrichtungen
  • Gemeinden, aber auch
  • Politiker und
  • Unternehmen

pflanzen an diesem Tag in allen Regionen Deutschlands Bäume.

Welttag des Buches

Am Tag des Buches wird die Literatur gefeiert
Am Tag des Buches wird die Literatur gefeiert

Der Welttag des Buches wird seit 1995 jedes Jahr am 23. April gefeiert. Dieses Datum wurde von der UNESCO-Generalversammlung bestimmt und sehr bewusst gewählt. Es ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes sowie der Tag des heiligen Georg, der als Schutzpatron von England und Katalonien gilt.

Am 23. April werden Bücher und Schriftsteller in zahlreichen Veranstaltungen von

gefeiert. Oft werden Teilerlöse aus dem Buchverkauf an UNICEF gespendet, um vielen Kindern weltweit den Zugang zu Büchern zu ermöglichen. In Deutschland wurde zudem die Aktion "Lesefreunde" gestartet, an der Kinder und Erwachsene aus allen Bundesländern teilnehmen.

In England und Irland werden am Welttag des Buches viele Bücherbasare veranstaltet und Büchergutscheine für Spezialausgaben an Schüler vergeben. In Katalonien beschenkt man sich am Georgstag traditionell mit Büchern und Blumen. Auch in den USA wird der Weltbuchtag mit Lese-Aktionen gefeiert.

Coming-out-Tag

Der Coming-out-Tag wird seit 1988 am 11. Oktober jeden Jahres begangen. An diesem Tag werden schwule, lesbische oder auch bisexuelle Menschen zum Outing ermuntert und zu mehr Toleranz in der Bevölkerung aufgerufen.

Das Datum geht auf den Tag des "Second National March for Lesbian and Gays" zurück, an dem rund eine halbe Million Menschen am 11.10.1987 in Washington teilnahmen. Bis heute ist dieser Tag ein besonders wichtiger Aktionstag für die Schwulen- und Lesbenbewegung in den USA.

Am Tag des Coming-Out wird zu mehr Toleranz in der Bevölkerung aufgerufen
Am Tag des Coming-Out wird zu mehr Toleranz in der Bevölkerung aufgerufen

Es werden in allen amerikanischen Großstädten medienwirksame

veranstaltet. In Deutschland ist der Coming-out-Tag noch nicht so bekannt. Die Aktionen - u.a. Schul- und Videoprojekte - bewegen sich in kleinerem Rahmen. Sie dienen vor allem als Podien für Jugendliche und interessierte Menschen, die neue Netzwerke bilden möchten.

Tag der Erde

Der Tag der Erde wird seit 1970 gefeiert. Umweltorganisationen in mehr als 180 Ländern der Erde gestalten den Aktionstag, der jedes Jahr am 22. April stattfindet, mit Veranstaltungen, in denen auf

aufmerksam gemacht wird. Ein besonderes Anliegen ist die Reduzierung der gigantischen Müllhalden in armen Ländern sowie der umfassende Schutz der Natur. Das Datum für den Aktionstag setzte die UNESCO-Generalversammlung fest und bestimmte den ersten Tag nach dem meteorologischen Frühlingsbeginn nördlich des Äquators zum Tag der Erde.

Weltgebetstag

Der Weltgebetstag ist ein Aktionstag der Ökumene, der von Frauen gestaltet wird. Erste offizielle Gebetstage für Frauen wurden bereits gegen Ende des 19. Jahrhunderts in Nordamerika abgehalten.

Seit 1927 ist der Weltgebetstag für Frauen international anerkannt und findet an jedem ersten Freitag im März in allen christlichen Ländern weltweit statt. Das zentrale Thema der Gottesdienstordnung wird jedes Jahr von Gläubigen eines anderen Landes bestimmt. Die Reihenfolge der Länder wird auf der Weltgebetskonferenz festgelegt.

Die Gestaltung und Durchführung der Gottesdienste liegt vollständig in der Hand der Frauen. Zu den Veranstaltungen sind Frauen, Männer und Kinder jeder Konfession eingeladen.

Weltlachtag

Der Weltlachtag wird von der Yoga-Lachbewegung und ihren zugehörigen Lachclubs organisiert. Er wurde im Jahr 1998 erstmalig in Indien veranstaltet und wird jedes Jahr am ersten Sonntag im Mai weltweit abgehalten.

Auf Initiative der rund 6.000 Lachclubs treffen sich Menschen an vielen Orten auf der ganzen Welt, um genau um 14.00 Uhr MEZ für drei Minuten gemeinsam zu lachen. In der Schweiz wird der Weltlachtag mit einer fröhlichen Parade und humoristischen Programmen gefeiert.

Am Weltlachtag wird um 14:00 Uhr MEZ für 3 Minuten gemeinsam gelacht
Am Weltlachtag wird um 14:00 Uhr MEZ für 3 Minuten gemeinsam gelacht

Internationaler Männertag

Der Internationale Männertag wird von den Vereinten Nationen und der UNESCO gefördert und unterstützt. Dieser Aktionstag wurde im Jahr 1999 im Karibikstaat Trinidad und Tobago ins Leben gerufen. Er wird jedes Jahr am 19. November international gefeiert.

Die Männerrechtsbewegung und andere relevante Organisationen starten an diesem Tag vielfältige Aktionen zu Themen, wie

  • Männergesundheit
  • Bildung und
  • Gleichberechtigung.

Im Mittelpunkt steht die Würdigung der Leistung aller Männer weltweit. Der männlichen Jugend sollen Perspektiven für den weiteren Lebensweg aufgezeigt werden.

Der Internationale Männertag wird nicht als Konkurrenz zum Internationalen Frauentag veranstaltet. Er reiht sich in andere thematische Aktionstage für Männer, u.a. den Weltmännertag und den "Herrentag", ein.

Red Nose Day

Das offizielle Symbol des "Red Nose Day" ist die rote Plastiknase, die im Internet und vielen Geschäften in ganz Deutschland verkauft wird. Der Erlös aus dem Verkauf und vielfältigen Aktionen geht an den Red Nose Day Verein, der diese Gelder dann an Kinderhilfswerke, Kinderorganisationen und relevante Projekte verteilt.

Die Idee für den Red Nose Day wurde 1988 von britischen Fernsehsender BBC initiiert und ab dem Jahr 2003 von der SAT1 Prosieben Media AG übernommen. Der TV-Sender Pro7 veranstaltet ganzjährig vielfältige Aktionen und Spendenaufrufe für verschiedene Hilfswerke.

Zum Aktionstag, der jedes Jahr an einem anderen Datum stattfindet, werden 24-Stunden-Spendehotlines mit prominenten Persönlichkeiten besetzt und die Zwischenergebnisse durch Liveschaltungen veröffentlicht. Welche Hilfsprojekte finanziell unterstützt werden, gibt der Red Nose Day Verein sowohl im TV als auch auf einer eigenen Webpräsenz bekannt.

Internationaler Tag des Kusses

Der internationale Tag des Kusses steht für Liebe, Freundschaft und ehrliche Zuneigung
Der internationale Tag des Kusses steht für Liebe, Freundschaft und ehrliche Zuneigung

Wann und von wem der "Internationale Tag des Kusses" ins Leben gerufen wurde, ist bis heute nicht belegt. Es wird in den Medien immer wieder vermutet, dass er erstmalig 1990 in Großbritannien gefeiert wurde. Seither wird am 6. Juli jeden Jahres weltweit umarmt und geküsst.

Der "Internationale Tag des Kusses" steht für

Gleichzeitig soll ein Zeichen für Toleranz gesetzt werden, denn in vielen Ländern der Erde steht das Küssen in der Öffentlichkeit unter Strafe und gleichgeschlechtliche Zuneigung ist dort geächtet.

In einer modernen und offenen Gesellschaft sollte der Kuss als Ausdruck der Zuneigung zwischen zwei Menschen - egal, welchen Geschlechts - jederzeit möglich sein und keinesfalls bestraft werden. Sogar Forscher und Ärzte bestätigen, dass Küssen gesund ist. Deshalb sollte nicht nur am 6. Juli geküsst werden, sondern idealerweise jeden Tag.

Weltspartag

Der Weltspartag wurde 1924 auf dem ersten "Internationalen Sparkongress" der Sparkassen und Banken beschlossen. Teilnehmer aus 30 Ländern der Erde sprachen sich für einen gemeinsamen Aktionstag des Sparens aus, an dem Kunden über die Bedeutung der finanziellen Vorsorge aufgeklärt werden sollten.

Seit 1925 begehen die Sparkassen in der letzten Oktoberwoche den Weltspartag. In vielen Ländern werden am 31. Oktober in den Bankfilialen die Kinder mit kleinen Geschenken überrascht, wenn sie ihr Erspartes bringen und auf Sparkonten einzahlen. Zusätzlich werden Gewinnspiele und Sparaktionen veranstaltet, um den Anreiz zum Sparen zu erhöhen.

In Deutschland und Österreich findet der Weltspartag immer am letzten Arbeitstag statt, da der 31.10. als Reformationstag ein offizieller Feiertag ist, an dem viele Banken geschlossen bleiben.

Weitere Aktions- und Welttage

Zu den weiteren Aktions- und Welttagen zählen beispielsweise:

  • Weltfriedenstag (1. Januar)
  • Welttag des Hörens (3. März)
  • Welttag der Poesie (21. März)
  • Weltgesundheitstag (7. April)
  • Weltflüchtlingstag (20. Juni)
  • Internationaler Kinderbuchtag (2. April)
  • Tag des Deutschen Bieres (23. April)
  • Internationaler Tag der Pressefreiheit (3. Mai)
  • Weltblutspendetag (14. Juni)
  • Internationaler Asteroiden Tag (30. Juni)
  • Welt-Hepatitis-Tag (28. Juli)
  • Weltkatzentag (8. August)
  • Internationaler Tag der Verschwundenen (30. August)
  • Tag der Gehörlosen (Letzter Sonntag im September)
  • Weltmusiktag (1. Oktober)
  • Welttag der Wissenschaft (10. November)

Gedenktage

Bei einem Gedenktag oder auch Jahrestag handelt es sich um ein Datum, an welchem an eine Person mit hoher religiöser oder staatlicher Bedeutung oder an ein historisches Ereignis erinnert wird. Jedes Jahr gedenkt man an die Wiederkehr des Tages, wie zum Beispiel an den Tag eines dramatischen Ereignisses.

Es gibt unterschliedliche Arten von Gedenktagen:

  • bewegliche Gedenktage
  • Gründungstage
  • Ehrentage
  • Geburts- oder Todestage

Auch die erwähnten Welttage gehören dazu. Mögliche Beispiele sind:

  • Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus (27. Januar)
  • Tag der Betrieblichen Mitbestimmung (4. Februar)
  • Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus (5. Mai)
  • Nationaler Gedenktag in Deutschland zum Aufstand des 17. Juni (17. Juni)
  • Nelson-Mandela-Tag (18. Juli)
  • Gedenktag an Atombombenabwurf auf Hiroshima 1945 (6. August)
  • Gedenktag zu Ehren der Opfer der Terroranschläge 2001 (11. September)
  • Welternährungstag (16. Oktober)
  • Internationaler Tag der Menschenrechte (10. Dezember)

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • couple © Nabil BIYAHMADINE - www.fotolia.de
  • Black Baby Hands Under African Water Tap World Issue © Riccardo Niels Mayer - www.fotolia.de
  • Wald im Gegenlicht © Hubert Körner - www.fotolia.de
  • bücher © Georg Tschannett - www.fotolia.de
  • Happy gay couple outdoors © mangostock - www.fotolia.de
  • risa © Ana Sanz - www.fotolia.de
  • Intimate lovers embrace © Forgiss - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema