Indoor-Kiting - Das Besondere an Indoor-Drachen

Normalerweise lässt man Drachen im Freien fliegen, wo sie vom Wind angetrieben werden. Es gibt jedoch auch so genannte Indoor-Drachen für das Indoor-Kiting; diese werden in Hallen ohne Wind verwendet. Wer Interesse daran hat, selbst einmal einen Indoor-Drachen fliegen zu lassen, kann sich beispielsweise bei Indoor-Kiting-Gruppen umschauen und dort auch über diese beliebte Freizeitbeschäftigung informieren. Rund um das Indoor-Kiting - Lesen Sie, was das Besondere an Indoor-Drachen ist.

Das Drachensteigen stellt eine beliebte Freizeitbeschäftigung dar - wenn der Wind fehlt, kann man auf Indoor-Drachen zurückgreifen

Indoor-Kiting: Definition

Beim Indoor-Kiting oder auch Indoor Kite Flying handelt es sich um das beliebte Drachensteigen, mit dem Unterschied, dass es in der Halle, wie zum Beispiel einer leeren Fabrik oder einer Sporthalle, stattfindet - auf den sonst nötigen Wind kann hierbei verzichtet werden. Als Fluggeräte kommen so genannte Indoor-Drachen zum Einsatz.

Vorteile

Das Indoor-Kiting hat verschiedene Vorteile. Die Indoor-Drachen sind so leicht, dass sie sich für die Windverhältnisse, die im Freien herrschen, nicht eignen. In einer Halle findet man dagegen die optimalen Bedingungen für den speziellen Drachen vor.

Während im Freien die Bewegungen eines Drachen durch den von hinten kommenden Wind begrenzt sind, ist die Bewegungsfreiheit in einer Halle wesentlich größer, da dort ein Windfenster von 360 Grad entsteht. Darüber hinaus herrschen in einer Halle immer stabile Bedingungen, während im Freien die Windverhältnisse häufig wechseln. Eine Sporthalle eignet sich auch gut, wenn der Drachenlenker bestimmte Übungen bei gleichen Bedingungen trainieren möchte, was im Freien wegen der wechselnden Wetterverhältnisse schwieriger ist.

Das Indoor-Kiting findet in einer leeren Halle anstatt unter freiem HiIn einer Halle könnmmel statt
In einer Halle können bestimmte Manöver besser geübt werden da nicht die ständig wechselnden Windverhältnisse von draussen herrschen

Merkmale der Indoor-Drachen

Bei Indoor-Drachen handelt es sich um sehr leichte Lenkdrachen. Aufgrund ihrer Leichtigkeit benötigen sie kaum Wind zum Aufsteigen.

Um den speziellen Drachen fliegen zu lassen, genügt bereits eine Rückwärtsbewegung des Drachenlenkers. Ermöglicht wird dies durch die leichte Bauweise der Indoor-Drachen.

Als Materialien benutzt man unter anderem ein leichtes Segeltuch sowie ein Carbongestänge. Durch das ultraleichte Material kann auf Wind nahezu verzichtet werden.

Die Lenkschnüre bestehen in der Regel aus Polyester und sind sehr dehnungsarm. Je nach Ort beträgt sie eine Länge von etwa fünf Metern.

Verschiedene Drachentypen

Ebenso wie bei herkömmlichen Drachen gibt es auch bei den Indoor-Drachen unterschiedliche Drachentypen. Die Klassifizierung der meisten Drachen erfolgt über die Anzahl der Steuerleinen. Am häufigsten finden

Verwendung.

Die Einleinerdrachen überzeugen oftmals durch eine beeindruckende Gestaltung. Sie kommen in zahlreichen Formen daher, sodass man sie besonders gut zum Experimentieren nutzen kann.

Der Zweileiner wird an zwei Schnüren gelenkt und gilt als das erste Modell unter den Indoor-Flugdrachen. Mit diesen ist es möglich, zahlreiche unterschiedliche Flugmanöver zu präsentieren.

Geübtere werden sicherlich auch den Reiz des Vierleiners testen wollen. Hierbei muss man mit zwei Griffen mit je zwei Schnüren steuern - selbst das Rückwärtsfliegen ist mit diesen Modellen möglich.

In Europa greift man vor allem auf Zweileinerdrachen und Vierleinerdrachen zurück. In den letzten Jahren kommen aber auch immer mehr Einleinerdrachen in den Hallen zur Anwendung. In den meisten Fällen handelt es sich bei den Indoor-Kites um selbstgebaute Modelle.

Bei den Indoor-Drachen handelt es sich um weiterentwickelte Schwachwind-Modelle. Jedoch ist zu beachten, dass - im Gegensatz zu den gewöhnlichen Drachen, die man draußen verwendet - nicht alle Manöver ausgeführt werden können; dies ist auf die fehlende Masse zurück zu führen.

Die Schnüre sind zudem deutlich kürzer, bedingt durch die Decken der Halle. Somit muss man als Fan des Drachensteigens ein paar kleine Kompromisse eingehen, die jedoch den Spaß nicht weiter beeinflussen.

Ausprobieren

Wer Interesse daran hat, selbst einmal einen Indoor-Drachen fliegen zu lassen, kann sich bei Indoor-Kiting-Gruppen umschauen und informieren. Darüber hinaus werden im Internet auch zahlreiche Indoor-Kiting-Videos zum Herunterladen angeboten.

Möglicherweise wird man schon im heimischen Sportverein fündig werden, zumindest jedoch Informationen über entsprechende Angebote finden können. Der Trend des Indoor-Kitings hat sich mittlerweile schon so weit verbreitet, dass neben den Trainingsstunden auch entsprechende Workshops und sogar Wettbewerbe angeboten werden.

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei den Flugdrachen in der Regel um selbst gebaute Modelle. Hat man im Rahmen eines Schnupperkurses Gefallen am Indoor-Kiting gefunden, wird man sicherlich auch einen entsprechenden Workshop finden, bei dem man seinen eigenen Drachen bauen kann.

Wettbewerbsveranstaltungen werden im Rahmen eines Events ausgetragen. Hierbei werden dann auch die neuesten Drachenmodelle präsentiert und Shows aufgeführt. Zudem gibt es Live-Musik sowie einen regen Austausch zwischen Kennern und Interessierten.

Vereine hierzulande gibt es zum Beispiel in folgenden Städten:

  • Berlin
  • Wolfsburg
  • Gräfenhainichen
  • Dortmund
  • Leipzig
  • Velbert
  • Altenburg
  • Schüttorf
  • Ventschow oder
  • Kerpen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Young girl on beach with kite smiling © Monkey Business - www.fotolia.de
  • drei Drachen am Himmel © janvier - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema