Gruppenzwang

Der Zwang oder Druck innerhalb einer Gruppe

Als Gruppenzwang wird ein verändertes und ungewohntes Verhalten einer Person innerhalb einer Gruppe von Menschen bezeichnet. So verhalten sich z.B. Jugendliche in ihrer Clique oft so, wie es am besten ankommt und nicht wie es ihrem Wesen entspricht.

Jugendlicher wird auf Händen von mehreren Freunden getragen
Young man being carried above his high school peers © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Der Begriff "Gruppenzwang" beschreibt ein individuelles Verhalten, das an das Verhalten einer mehrheitlichen Gruppe angepasst wird. Dies ist als "angepasst" einzuordnen, da das eigene Verhalten nach den Vorstellungen anderer ausgerichtet wird und persönliche Vorstellungen dahinter zurückstehen. Angepasstes Verhalten wird durch die eigene Unsicherheit im Umgang mit anderen Menschen hervorgerufen.

Ein bestimmter Status wird wichtiger als der eigene Standpunkt

Die Betroffenen haben nicht den Mut, eigene Standpunkte zu beziehen, demnach eine eigene Meinung zu haben und diese, wenn nötig, auch zu verteidigen. Unterschiedliche Meinungen können Kontroversen und Streit hervorrufen. Dies soll verhindert werden, um von anderen anerkannt zu werden.

Dadurch soll ein bestimmter Status innerhalb der Gruppe erreicht bzw. gewahrt werden. Wer dem Gruppenzwang nachgibt, erhofft sich dadurch eine größere Akzeptanz, weniger Probleme und Schutz durch die Gruppe. Dieses Verhalten ist auch anthropologisch begründet, da es eine ordnende Funktion innerhalb kleiner, unabhängiger Gruppen hatte.

Negative Folgen

In der heutigen, komplexen Welt ist es aber meist nötig, eine eigene Meinung zu haben, da das, was die Gruppe will, nicht unbedingt dem entsprechen muss, was für den Einzelnen das Richtige ist. Der Wille der Mehrheit wird unreflektiert unterstützt und umgesetzt.

In einer Kultur der Angepasstheit lässt sich kein individueller Charakter entwickeln, der eine eigene Meinung hat. Wird falschen Entwicklungen innnerhalb der Mehrheit nicht widersprochen, kann dies zu negativen Konsequenzen für den Einzelnen und die ganze Gruppe führen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Gruppenzwang

Allgemeine Artikel zum Gruppenzwang

Vorbilder sind wichtig für die Entwicklung

Vorbilder sind wichtig für die Entwicklung

Vorbilder gehören zu einer gesunden Entwicklung dazu, doch nicht jedes Vorbild weckt das Gute im Menschen. Gerade Jugendliche lassen sich oft von falschen Vorbildern beeinflussen.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen