Bäckerei und Konditoreien - Merkmale, Einrichtung und Angebote

Bäckereien und Konditoreien bieten neben dem alltäglich Brot auch einen süßer Luxus für den Gaumen, welchem sich nur wenige Deutsche dauerhaft entziehen können. Dabei können diese Einrichtungen auf eine lange Entstehungsgeschichte und Tradition zurückblicken. Es gibt unterschiedliche Varianten - vom reinen Verkaufsgeschäft bishin zum integrierten Café. Informieren Sie sich über die Merkmale unterschiedlicher Bäckereien und Konditoreien sowie deren Angebote.

Einkaufen und/oder schlemmen beim Bäcker und Konditor

Generelle Unterschiede zwischen Bäckerei und Konditorei

Bei einer Bäckerei handelt es sich um einen Handwerksbetrieb, in dem Backwaren hergestellt werden. Bei diesen handelt es sich beispielsweise um

Produziert wird in der Backstube; der Bäckerladen wird zum Verkauf genutzt. Oftmals ist dieses mit einem Café kombiniert.

Auch die Konditorei zählt zu den Handwerksbetrieben. Sie wird auch als Konfiserie, Confiserie oder Pâtisserie bezeichnet. Hier bzw. in der Backstube stellt der Konditor oder auch Zuckerbäcker Süß- und Feingebäck her. Zu diesem zählen

Die Produkte zählen häufig in den Luxusbereich. Als Symbol des Konditorenbundes gilt der Baumkuchen. Typisch ist ebenfalls ein unmittelbar angrenzender Verkaufsraum und/oder ein Café.

Prinzipiell unterscheiden sich diese beiden Einrichtungen lediglich hinsichtlich der Tatsache, dass Konditoreien keine Brotwaren produzieren. Darüber hinaus sehen sich Konditoreien eher als Spezialisten, welche sich künstlerisch auf einige Teilgebiete des Bäckerhandwerks konzentrieren und die einzelnen Waren mit mehr Sorgfalt zubereiten.

Entstehungsgeschichte

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die Entwicklkung der Bäckerei und Konditorei.

Die Geschichte der Bäckerei

Die Geschichte der Bäckerei reicht dementsprechend weit zurück, da diese mit den Brotwaren ein Grundnahrungsmittel der Bevölkerung produzierte. Erste Aufzeichnungen, welche die Existenz von Bäckereien im engeren Sinne belegen, können bereits zur Zeit Karls des Großen vorgefunden werden.

Im Laufe der folgenden Jahrhunderte und durch das Mittelalter hindurch etablierte sich die Bäckerei schließlich als Grundversorger der Nation, welche das Getreide der Landwirtschaft verarbeitete. Damit einher ging auch der rückläufige Trend, nach welchem es immer seltener vor kam, das Privathaushalte und Bauernhöfe ihr eigenes Brot herstellten. Heute gibt es etwa 45.000 Bäckereifachgeschäfte, welche fast 300.000 Mitarbeiter beschäftigen und dafür sorgen, dass uns der süße Luxus für den Gaumen ebenso wenig verwehrt bleibt wie das Grundnahrungsmittel Brot.

Die Geschichte der Konditorei

Die Geschichte der Konditoreien in Deutschland ist erheblich kürzer. So begann sich diese erst im Laufe des Mittelalters aus der Bäckereitradition heraus zu entwickeln. Wirkliche Verbreitung fanden Konditoreien nichtsdestotrotz erst durch den ersten Import von Schokolade im 19. Jahrhundert.

Nun war es ihnen möglich, sich noch stärker von den Bäckereien abzugrenzen und sie verfügten über ein edles Produkt, das ihren Berufsstand charakterisierte. Heute ist der Konditor als eigenständiges Handwerk anerkannt und kann durch eine dreijährige Lehrzeit erlernt werden.

Zusammengefasst kann man sagen, dass sowohl Bäckereien als auch Konditoreien dem Kunden ganz besondere Produkte bieten. Diese mögen zwar aus gesundheitlicher Sicht oft bedenklich sein. Ohne Zweifel handelt es sich hierbei jedoch um einen wahren Luxus für den Gaumen, der schon so manche Mahlzeit versüßt hat.

Merkmale und Besonderheiten

Wie bereits erwähnt, verfügen sowohl Bäckerei als auch Konditorei über eine Backstube. Für die Mitarbeiter startet der Arbeitstag in der Regel mitten in der Nacht, damit die Kunden sich bereits am frühen Morgen über frische Backwaren freuen können.

Im angrenzenden Laden werden diese schließlich verkauft hinter einer Theke verkauft; hierzu gibt es Bäckerei- bzw. Konditoreifachverkäufer. Besonders in größeren Bäckereiketten - und in Konditoreien generell - gibt es häufig ein Café direkt im Verkaufsraum. Hier findet man ein paar Tische und Stühle und kann sein Frühstück oder auch den Kaffee samt Kuchen direkt vor Ort verzehren.

Bei den Bäckereien unterscheidet man Kleinbäckereien, die ihre Backwaren in einem kleinen Laden verkaufen, mittelständige Bäckereibetriebe, bei denen die Produktion teils automatisiert ist, Großbäckereien mit weitestgehend automatisierter Produktion und Vertrieb in Discountern oder Supermärkten sowie Backfabriken, die ihre Produkte als Fertigpackungen über diverse Handelsketten vertreiben.

Zudem ist ist in vielen Betrieben auch die Selbstbedienung verbreitet...

Selbstbedienungs-Bäckereien - Sparen statt Qualität?

In den Innenstädten vieler Städte entstehen in direkter Nachbarschaft neben alteingesessenen traditionellen Bäckern und Konditoreien immer mehr Selbstbedienungs-Bäckereien. Diese erfreuen sich aufgrund der oft günstigeren Preise einem vermehrten Kundenstrom. Aber geht das auf Kosten der Qualität der Zutaten und fehlt nicht die persönliche und oft herzliche Beratung und Bedienung durch eine Bäckereifachkraft?

Der Trend bei Lebensmitteln zu mehr Discountern ist ungebrochen. In den großen Supermarktketten gibt es Brötchen und Brot aus Großbäckereien zu annehmbaren Preisen.

Es entstehen aber auch Ketten von Selbstbedienungs-Bäckereien. Hier kann oder muss sich der Kunde selbst die Produkte aus der Auslage nehmen und sich seinen Warenkorb zusammenstellen.

Oft stammen die Brote und Kuchen auch hier aus Großbäckereien und werden vor Ort nur noch kurz gebacken. Eine Zubereitung direkt in der Selbstbedienungs-Bäckerei ist selten. Durch die so erfolgte Einsparung von Service-Personal sinken die Nebenkosten erheblich und ein kleiner Teil dieses Kostenvorteils wird an die Kunden weiter gegeben.

Allergiker sollten die Selbstbedienungsbäckerei meiden

Ein Ansprechpartner für Fragen nach Inhaltsstoffen, Allergien und Nahrungsmittelverträglichkeiten steht in den Selbstbedienungs-Bäckereien nicht zur Verfügung. Deshalb ist für Menschen, die mit Allergien oder Unverträglichkeiten zu kämpfen zu haben, sicherlich der Weg in die traditionelle Bäckerei ihres Vertrauens mit kompetenter Beratung die bessere Wahl.

Qualitätsunterschiede

Was die Qualität der angebotenen Produkte angeht, so gilt es zweierlei Dinge zu beachten.

  • Zum einen haben diese Selbstbedienungs-Läden nicht die gleichen Möglichkeiten wie ein traditioneller Bäcker, der morgens um 3 Uhr seinen hauseigenen Sauer- und Brötchenteig zubereitet.
  • Zum anderen verlangt ein Großteil der Kunden gerade nach Produkten, die einen möglichst guten Kompromiss zwischen hoher Qualität und niedrigem Preis bieten. Diesen Spagat können Selbstbedienungs-Bäckereien mit ihren großen Warenmengen natürlich besser vollführen, als der alteingesessene Dorfbäcker mit seiner niedrigen Tagesproduktion.

Insgesamt lässt sich aber wohl festhalten: Wer preisgünstig ein ganz gewöhnliches Brötchen oder ein normales Stück Torte essen möchte, für den können Selbstbedienungs-Bäckereien und -Konditoreien eine gute Alternative sein. Wer hingegen auf hohe Qualität, Abwechslung im Tagesangebot und besondere Brot- und Kuchensorten setzt, für den ist und bleibt der traditionelle Bäcker mit netter Bedienung erster Anlaufpunkt.

Ob mit Café oder ohne, ob Selbstbedienung oder nicht - der Service, auf Bestellung zu produzieren oder gar zu liefern, bieten allgemein zahlreiche Bäckereien und Konditoreien...

Bestell- oder Lieferservice

Wer beispielsweise eine größere Veranstaltung plant, wird eine entsprechend große Menge an Brötchen, Baguette und Co. nicht unbedingt im Bäckerladen erhalten. Zu diesem Zweck bieten diese die Möglichkeit der Vorbestellung an.

Kunden können somit die gewünschte Menge zu einem bestimmten Tag bestellen und dann an diesem abholen. In einer Konditorei wäre dies beispielsweise im Rahmen eines Geburtstages oder einer Hochzeit, bei der eine besondere Torte gewünscht wird, denkbar. Besonders letztere bieten ihren Kunden auch schonmal an, die Torten direkt zum Veranstaltungsort zu bringen; ein solcher Lieferservice wird auch von zahlreichen Bäckereien angeboten.

Speisen und Getränke

Das Angebot von Bäckerei und Konditorei ist groß und vielfältig.

Backwaren in der Bäckerei

Eine Vielfalt an Backwaren in der Bäckerei
Eine Vielfalt an Backwaren in der Bäckerei

Neben einigen Kuchensorten sowie diversen Teilchen bieten Bäckereien vor allen Dingen Brot und Brötchen an. Hierbei gibt es viele verschiedene Sorten, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Typisch sind:

  • Baguettes
  • Mohnbrötchen
  • Sesambrötchen
  • Mehrkornbrötchen
  • Weizen(misch)brote
  • Roggen(misch)brote
  • diverse Spezialbrote

Beliebte Süßspeisen aus Patisserie und Konditorei

Bäckereien und Konditoreien sind ein fester Bestandteil der deutschen Esskultur. So stellen diese eine Vielzahl köstlicher Süßspeisen her, welche von vielen deutschen Frühstückstischen und Kaffeekränzchen nicht mehr wegzudenken sind. Doch was sind überhaupt die beliebtesten Süßspeisen aus der Patisserie und Konditorei?

Krapfen

Eine der beliebtesten Süßspeisen, welche vor allem zur Faschingszeit konsumiert wird, ist der Krapfen. Diesen gibt es in unzähligen Ausführungen, welche sich je nach Region und Tradition unterscheiden. So kann beispielsweise zwischen dem fränkischen und dem rheinischen Krapfen unterschieden werden. Während die fränkischen Krapfen zumeist mit Hagebuttenmark angefüllt sind, enthalten rheinische Krapfen häufig Rosinen.

Spritzgebäck

Eine weitere Delikatesse aus der Konditorei ist das Spritzgebäck. Bei diesem handelt es sich weniger um eine richtige Mahlzeit, als vielmehr um eine Art Süßigkeit für zwischendurch, welche dementsprechend ein passender Begleiter zu einer Tasse Kaffee ist.

Diese Plätzchensorte besteht zumeist aus Mürbeteig und hat seinen Namen aufgrund des Herstellungsprozesses, bei welchem der Teig durch eine Spritzdüse gedrückt wird. Spritzgebäck ist häufig ein Aushängeschild einer Konditorei, da dieses nicht nur in interessanten Formen angeboten werden kann, sondern sich auch hinsichtlich der Zutaten und damit des Geschmacks stark unterscheiden kann.

Torten

Die wohl beliebteste Süßspeise einer Konditorei ist und bleibt allerdings wohl doch die Torte. Dies dürfte nicht zuletzt daran liegen, dass es Torten in allen erdenklichen Größen, Formen und Geschmacksrichtungen gibt. So reicht deren Größe vom einfachen kleinen Tiramisu bis hin zur beeindruckend großen Hochzeitstorte, welche über viele Etagen reicht. Bekannte Tortenvariationen sind beispielsweise die

  • Käsesahnetorte
  • Friesentorte
  • Sacher-Torte
  • Schwarzwälder Kirschtorte und
  • Donauwelle.
Die beliebteste Süßspeise einer Konditorei ist die Torte
Die beliebteste Süßspeise einer Konditorei ist die Torte

Kuchen

Abgeschlossen wird diese Reihe der beliebtesten Süßspeisen aus der Konditorei durch den Kuchen. Diese Backware, welche übrigens bereits schon im antiken Griechenland bekannt war, zeichnet sich ebenso durch ihren Variantenreichtum aus, in welchem sich auch regionale Traditionen widerspiegeln.

In diesem Zusammenhang können etwa der

genannt werden. Die Herstellung einer Kuchensorte hängt dabei häufig mit der Saison der jeweiligen Zutaten zusammen, weshalb sich Erdbeerkuchen vor allem im Sommer einer großen Beliebtheit erfreuen.

Insgesamt lässt sich festhalten, dass die beliebtesten Süßspeisen von Konditoreien mehr als nur einfache Gebäckstücke sind. Stattdessen handelt es sich hierbei um Teile der Kultur und Tradition einer ganzen Region, was sich nicht zuletzt auch in deren penibler Herstellung niederschlägt.

Getränke

Nicht in allen, aber mittlerweile in vielen Bäckereien und Konditoreien werden auch Getränke angeboten - ist ein Café im Betrieb integriert, dann sowieso, doch auch als beliebte To-Go-Variante. Zum einen wären in diesem Zusammenhang diverse Kaffeespezialitäten zu nennen, zu denen etwa

gehören. Außerdem finden sich auch die gängigen Teesorten sowie einige Softdrinks.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Baker's shop shopkeeper gives bread to customer © ikonoklast_hh - www.fotolia.de
  • pastery - gebäck © Franz Pfluegl - www.fotolia.de
  • Raspberry cake © crolique - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema