Rechtschreibreform

Rechtschreibreformen sind Änderungen der Rechtschreibregeln bzw. Rechtschreibung

Als Rechtschreibreform bezeichnet man eine wesentliche Veränderung der Rechtschreibregeln, die oft auch eine Neuauflage der Wörterbücher nach sich zieht. Die bereits 1996 begonnene Rechtschreibreform in Deutschland sorgt immer wieder für Diskussionen.

Rechte Hand einer Frau oder eines Kindes schreibt mit Kreide Buchstaben auf eine Tafel
writing abc © Lorelyn Medina - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Rechtschreibreform

Als Rechtschreibreform wird die Änderung der Rechtschreibung einer Sprache genannt. Für eine solche Reform in deutschsprachigen Ländern fasst die Kultusministerkonferenz für das Gebiet der Rechtschreibung neue Beschlüsse, die anschließend sowohl vom Bund als auch von den einzelnen Ländern als Verwaltungsvorschrift erlassen werden müssen.

Für wen gilt die Rechtschreibreform?

Per Verwaltungsvorschrift erlassene Rechtschreibänderungen sind für alle Personen des öffentlichen Rechts -

bindend. "Die Sprache gehört dem Volk" heißt die Resolution, die am 26. März 1998 vom Deutschen Bundestag beschlossen wurde. Nach diesem Grundsatz ist nicht jeder Bürger dazu verpflichtet, eine besondere Rechtschreibung einzuhalten, insofern er nicht zu den oben genannten Personengruppen gehört.

Entwicklung

Sowohl im Jahr 1876 als auch im Jahr 1901 fanden orthografische Konferenzen statt, um die Rechtschreibung im gesamten Bundesgebiet Deutschland zu vereinheitlichen. Schon damals kämpfte man durch herbe Kritik gegen die Reformvorschläge an. Unbemerkt veränderte sich die offizielle Schreibung des Deutschen in den vergangenen einhundert Jahren von Wörterbuchausgabe zu Wörterbuchausgabe.

Kritik

Die Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996 ist noch heute umstritten, wird jedoch in den Schulen gelehrt und von den meisten Verlagen durch eigens erstellte Hausorthografien teilweise angewandt. Der Großteil der Bevölkerung lehnt diese Reform nach wie vor ab, da die Seriosität unter den vielen Änderungen in den Jahren 2004 und 2006 sehr gelitten hat.

Vor allem die Bürger, die während der Umsetzung der Rechtsschreibreform keinen Deutschunterricht genossen, wiegen sich in Unsicherheit über die korrekte Schreibweise vieler Wörter.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Rechtschreibreform

Allgemeine Artikel zum Thema Rechtschreibreform

Die wichtigsten Komma-Regeln

Die wichtigsten Komma-Regeln

Bereits Grundschüler lernen: Wenn eine Atempause gemacht wird, muss beim Schreiben ein Komma gesetzt werden. Kennen Sie die Komma-Regeln?

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen