Die beliebtesten Nebenjobs

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Nahaufnahme Reihe von jungen Studenten, lächelnd
Young study group © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Nebenjobs verbessern das Einkommen oder sorgen bei Schülern und Studenten überhaupt erst dafür, dass man über ein eigenes Einkommen verfügt. Der Suchende hat in diesem Zusammenhang aber riesige Auswahlmöglichkeiten, nach was für einem Nebenjob sich umgesehen werden kann. Doch was sind überhaupt die beliebtesten Nebenjobs in Deutschland?

Kellner

Am beliebtesten sind hierzulande Kellnerjobs. Die Gründe hierfür sind vielfältig. So sind viele Gaststätten einerseits auf Aushilfskräfte angewiesen, da es in diesem Gewerbe stets Stoßzeiten gibt, welche es zu bewältigen gilt.

Gleichzeitig erfordert das Kellnern neben Geschick und Konzentration keine vorbereitende Ausbildung, weshalb es schnell erlernt und ausgeführt werden kann.

Putzfrau

Dem Kellnern folgt der Nebenjob als Putzfrau. Putzfrauen haben dabei in der Regel feste Termine bei verschiedenen Haushalten und sorgen dort innerhalb weniger Stunden für Ordnung. Dem zugerechnet werden auch Spezialkräfte für den Haushalt, welche beispielsweise nur das Bügeln übernehmen.

Nachhilfelehrer

Den dritten Platz nimmt die klassische Nachhilfe ein, welche unter Schülern und Studenten gleichermaßen beliebt ist.

Neben einem Auffrischen der eigenen Kenntnisse kann bei diesem Nebenjob auch auf vergleichsweise hohe Verdienstmöglichkeiten gehofft werden, da das Honorar insbesondere in Nachhilfegruppen hoch ausfällt.

Zeitungsausträger

Weniger lukrativ ist hingegen schon der Job des Zeitungsausträgers. Der vierte Platz der beliebtesten Nebenjobs ist dabei aber vor allem dann lohnenswert, wenn man die Zeitungen und Prospekte in Ballungszentren austrägt. So können die Exemplare schnell und ohne großen Laufaufwand verteilt werden, was dem eigenen Stundenlohn zu Gute kommt.

Kassierer

Platz fünf wird durch den Nebenjob des Kassierers repräsentiert. Diese müssen bei der Bewältigung der Aufgabe vor allem Konzentration und Kopfrechenfertigkeiten mit sich bringen, da es sonst leicht zu Fehlständen in der Kasse kommt.

Dies sind die fünf beliebtesten Nebenjobs in Deutschland. Neben diesen Klassikern hat der Suchenden aber noch die Möglichkeit, viele weitere Angebote zu nutzen. Den Möglichkeiten sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. So können beispielsweise Produkte des eigenen Körpers als Samen- oder Blutspender verkauft werden, wohingegen genauso eine Heimarbeit mit dem Zusammenstecken von Kugelschreibern als Nebenjob denkbar ist.

Zuletzt muss man sich bei der Auswahl auch noch schlicht die Frage stellen, ob man lieber unterhaltsamen und interessanten Nebenjobs nachgehen will oder ob nicht doch der Verdienst ausschlaggebend ist.

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Young study group © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Grundinformationen und Hinweise zu Nebenjobs

Artikel-Kategorien

Artikel teilen und bewerten

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren