Delfinschwimmen

Das Schmetterlingsschwimmen, Schmettern oder Butterfly ist eine kraftraubende Schwimmart

Das Delfinschwimmen ist ein recht schneller aber auch sehr anstrengender Schwimmstil. Beim Schmetterlingsschwimmen wird als Armzug eine gleichmäßige ziehende Bewegung und als Beinschlag entweder eine Grätsche oder ein Delfinbeinschlag eingesetzt.

Frau beim Schwimmen mit blauer Badekappe und blauer Schwimmbrille, hat beide Arme aus dem Wasser
schwimmende Frau © sarikhani - www.fotolia.de

Das Delphinschwimmen gilt als die Königsdisziplin der Schwimmstile und ist optisch sowohl spektakulär als auch sehr ästhetisch. Im Delphinschwimmen lassen sich hohe Geschwindigkeiten erzielen, dennoch bleibt das Freistilschwimmen die schnellste Schwimmart. Delphinschwimmen ist auch als Schmetterlingsschwimmen oder Butterfly bekannt.

Regeln und Unterschiede

Die Bezeichnungen sind jedoch vorsichtig zu verwenden, da sie sich nicht eindeutig abgrenzen: auf internationalen Wettkämpfen lautet die Bezeichnung "Butterfly". Hier ist ausschließlich der Delphin-Beinschlag erlaubt, während bei nationalen Wettkämpfen unter der Bezeichnung "Schmetterling" mitunter auch der Brustbeinschlag zulässig ist, so wie der Schwimmstil traditionell überliefert ist. Ist der Wettkampf als "Delphin" ausgeschrieben, so ist nur der Delphinbeinschlag erlaubt.

Auf offiziellen Wettkämpfen ist heute nur noch die Version mit dem Delphinbeinschlag zulässig. Lediglich bei Seniorenwettkämpfen in den Altersklassen über 75 Jahre sieht man noch gelegentlich einen Brustbeinschlag, der dann meist vom Schiedsgericht aus Respekt gegenüber dem Alter der Teilnehmer toleriert wird.

Techniken des Delphinschwimmens

Der Armzug des Delphinschwimmens verläuft mit beiden Armen parallel. Die Handflächen werden geschlossen bei komplett gestreckten Armen vor dem Kopf eingetaucht. Dann erfolgt eine Gleitphase, die durch den jetzt stattfindenden Beinschlag eine Wellenbewegung erhält. Beide Arme ziehen parallel unter dem Körper durch, um etwas unterhalb der Hüfthöhe das Wasser wieder zu verlassen und in einem schnellen Bogen nach vorne geschleudert zu werden.

Die Wellenbewegung, die der Körper während des Delphinschwimmens ausführt, wird durch den gezielten Einsatz des Beinschlags erreicht. Sie fördert und unterstützt die Vorwärtsbewegung der Arme.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Delfinschwimmen

Allgemeine Artikel zum Thema Delfinschwimmen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen