Sprint

Für den Kurzsprint und Langsprint ist beim Start eine gute Reaktion besonders wichtig

Der Sprint ist ein Kurzstreckenlauf, bei dem der Läufer die Laufstrecke im anaeroben Bereich absolviert. Um Sprintstrecken von 50 bis zu 400 Meter schnell laufen zu können wird neben dem Ausdauertraining die Schnellkraft der Beinmuskulatur trainiert.

Staffellauf, dunkelhäutiger Sportler rennt mit Staffelstab über Sportplatz, Sprint
on his way © Jim Parkin - www.fotolia.de

Der Sprint zählt zu den Laufdisziplinen der Leichtathletik. Per Definition gilt als Sprint die Überwindung einer eher kurzen Distanz mit der höchsten Geschwindigkeit, die der menschliche Organismus ermöglicht. Der Sprint wird jedoch den zyklischen Sportarten zugerechnet, also denjenigen, die mit sich wiederholenden Bewegungsabläufen arbeiten.

Kurz- und Langsprint

Männer (klassisch)

  • 50 Meter
  • 100 Meter
  • 200 Meter
  • 400 Meter

Männer (Hürden)

  • 60 Meter
  • 110 Meter
  • 400 Meter

Frauen (klassisch)

  • 50 Meter
  • 100 Meter
  • 200 Meter
  • 400 Meter

Frauen (Hürden)

  • 50 Meter
  • 100 Meter

Die Sprintstecken der Leichtathletik betragen 50 bis 400 Meter. Hier wird zwischen dem Kurz- und dem Langsprint unterschieden; die Strecken über 200 Meter gelten dabei als Langsprint. Einige Sprintdisziplinen sind olympisch, nämlich die 100, 200 und 400 Meter, die 100/110 Meter Hürden und die 400 Meter Hürden. Der Kurzstreckensprint ist sogar die älteste olympische Disziplin.

Merkmale der Sauerstoffversorgung

Per Definition werden Kurz-, Mittel- und Langstrecken durch die nötige Sauerstoffversorgung voneinander abgegrenzt. Beim Sprint erfolgt die Energieversorgung ohne Sauerstoff, also anaerob. Bei der anaeroben Versorgung beträgt der Sauerstoffanteil nur etwa 5 Prozent. Ein Sprint im anaeroben Bereich kann - egal in welcher Sportart - nur bis etwa maximal 40 Sekunden durchgehalten werden.

Der 100 Meter Sprint als besonderes Ereignis

Nicht nur bei den Olympischen Spielen, auch in den meisten anderen Leichtathletikwettkämpfen zählt der 100 Meter Sprint zu den Höhepunkten des Veranstaltungsprogramms. Ganz besonders attraktiv ist hier sogar der 100 Meter Sprint der Männer, da er Geschwindigkeiten zeigt, die man sonst nicht zu sehen bekommt. Die Sieger der Kurzstrecke werden wie Helden gefeiert und verehrt, und so ist es der Traum eines jeden Nachwuchsathleten, einmal in ihre Fußstapfen zu treten.

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 02.07.2009
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Grundinformationen und Hinweise zum Sprint

Allgemeine Artikel rund ums Sprinten

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen