Crosstraining

Sportkombinationen, um die Regeneration der belasteten Muskeln und den Muskelaufbau zu fördern

Durch ein Crosstraining werden mehrere Körperteile gleichzeitig trainiert. Dadurch können sich die belasteten Muskeln entspannen und der Muskelaufbau wird gefördert. Das Crosstraining besteht aus dem Wechsel zwischen anstrengenden und weniger anstrengenden Sportarten, belasteten Muskeln und der Schnellkraft und Ausdauer.

Frau im Fitnessoutfit auf Laufgerät schaut in Kamera
schlanke Figur durch Fitness © emeraldphoto - www.fotolia.de

Das momentan sehr beliebte und sehr weit verbreitete Crosstraining ist eine gelenkschonende Trainingsmöglichkeit, die den ganzen Körper und die meisten Muskelpartien sanft trainiert. Sinn des Trainings ist dabei

  • eine Verbesserung der gesamten Grundkondition
  • der generellen Fitness und
  • eine Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems.

Geräte und Bestandteile

Crosstraining wird auf speziellen Trainingsgeräten - den Crosstrainern - praktiziert, die einfach zu bedienen und zu beherrschen sind. Zusammen mit variabel wählbaren Trainingsprogrammen bieten sie auch die Möglichkeit, Herzfrequenz und Puls zu kontrollieren. Damit kann sowohl ein Leistungssportler auf dem Crosstrainer seine Fitness verbessern, als auch zum Beispiel ein gesundheitsbewusster älterer Mensch hier für sich die optimale Trainingsform finden.

Crosstrainer sind in den meisten Fitness-Studios zu finden, eignen sich aber auch als Anschaffung für den privaten Gebrauch. Hier verdrängen sie langsam aber sicher das alt bewährte Trimmdich-Fahrrad vom Markt.

Durchführung

Das Crosstraining wird im Stehen durchgeführt und simuliert einen Bewegungsablauf zwischen Gehen und Joggen. Die Füße stehen dabei auf individuell beweglichen, breiten und sicheren Pedalen, und verlassen diese wie beim Fahrradfahren nicht.

Trotzdem ist der Bewegungsablauf eher dem Gehen entlehnt. Zeitgleich zu der Bewegung der Beine führen auch die Arme eine starke Bewegung aus, die sich aus dem Gehrhythmus ergibt. Die Hände halten dazu Griffe, die an langen Stäben befestigt sind. Damit simulieren die Arme eine dem Stockeinsatz beim Nordic Walking ähnliche Bewegung.

Ein gelenkschonendes Trainingsprogramm

Das Crosstraining ist jedoch besonders gelenkschonend, da die ganzen Bewegungen mit Hilfe des Geräts ausgeführt und somit sanft abgefedert werden. Auch bei längerem Training wird also nur die Muskulatur, nicht aber das Knochengerüst beansprucht.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Crosstraining

Allgemeine Artikel zum Crosstraining

Mit sportlicher Vielfalt zu neuen Erfolgen

Mit sportlicher Vielfalt zu neuen Erfolgen

Innerhalb seines persönlichen Lieblingssports werden immer wieder die Kernbereiche trainiert. Abwechslung und Leistungssteigerung kann ein Ausblick in andere Sportarten bringen.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen