Bergschuhe

Der Bergschuh oder Bergstiefel ist ein besonders robustes Schuhwerk zum Bergsteigen

Wanderschuhe aus hellem Leder, ein Teil der Beine, im Hintergrund Wiese
Wanderschuhe © sonne Fleckl - www.fotolia.de

Bergschuhe oder Bergstiefel sind spezielles Schuhwerk zum Bergsteigen und Klettern. Bergschuhe werden aus robustem Material angefertigt und müssen insbesondere bequem, wasserdicht und rutschfest sein, um den harten Bedürfnissen gerecht zu werden.

Werbung

Einsatzgebiete

Bergschuhe sind knöchelhohe Schuhe besonders fester Machart mit einer dicken Profilsohle.

  • Im Gebirge
  • auf felsigen Wegen
  • beim Klettern und auch
  • in unwegsamem Gelände

werden Bergschuhe hauptsächlich eingesetzt.

Kategorien

Die Hersteller teilen den Bergschuh in drei Kategorien ein:

Letztere werden nur für Klettersteige verwendet. Für normale Hochgebirgswanderungen ist die steife Sohle nicht geeignet.

Materialien

Die Qualität der Verarbeitung ist es, die einen Bergschuh bequem, stützend und wasserfest macht. Dazu wird aus möglichst wenig dicken Lederstücken der Schuh genäht. Viele Bergstiefel enthalten aber heute auch moderne Materialien wie Goretex, die sie wasserdicht machen, ohne dass der Schuh zu schwer wird. Dennoch bevorzugen viele Bergwanderer weiterhin Bergschuhe aus Leder. Beide Varianten finden sich daher im Fachhandel. Woran aber erkennt man den geeigneten Schuh?

Beratung im Fachmarkt ist empfehlenswert

Am besten ist es, man lässt sich im Fachhandel beraten. Einen Bergschuh sollte man nie kaufen, ohne ihn anprobiert zu haben. Dazu gibt es im Outdoorladen oder Schuhgeschäft speziell geneigte Geländemuster, auf denen man ausprobieren kann, wie der Schuh sich im steilen Gelände trägt. Stößt man an, ist er zu eng, drückt er, dann ist es nicht der richtige Schuh.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Bergschuhen

Allgemeine Artikel zum Thema Bergschuhe

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen