Herrenschuhe - Welche Modelle passen zu welchen Kleidungsstücken und Anlässen?

Schuhmodelle für Herren bieten weniger Auswahl als für Damen. Trotzdem sind sie in verschiedenen Varianten mit den unterschiedlichsten Farben, Formen und Materialen erhältlich. Der absolute Klassiker unter den Herrenschuhen ist aber immer noch der Schuh aus Leder. Auch die Preise und Qualitäten können stark variieren. Lesen Sie über die Klassiker unter den Herrenschuhen und informieren Sie sich zu passenden Kombinationsmöglichkeiten.

Die Klassiker der Herrenschuhmode im Überblick

Herrenschuhe: Klassiker und passende Anlässe im Überblick

Im Bereich der Herrenschuhe gibt es zahlreiche unterschiedliche Modelle - von sportlich bis hin zu schick und elegant.

Herrenschuhe für den Alltag

Im Folgenden geben wir eine Übersicht über alltagstaugliche Herrenschuhe.

Sneaker

Sneaker sind Sportschuhe im weiteren Sinne, die allerdings nur im Alltag als modische Straßenschuhe getragen werden und primär keine sportliche Funktion erfüllen Bequeme Sneakers können sowohl zur Jeans, als auch zur Anzughose getragen werden.

Auch ein legeres Hemd in Kombination mit einem Jacket macht sich gut. Allerdings sollte man einen kompletten Anzug niemals mit Turnschuhen kombinieren.

Halbschuhe

"Halbschuh" ist ein Überbegriff für alle Schuhmodelle, die unter dem Knöchel enden. In der Regel sitzen sie am Fußrist etwas lockerer, um einen angenehmen Bewegungsablauf zu ermöglichen. Zumeist sind Halbschuhe mit einem Schnür- oder Klettverschluss versehen, die einen guten Halt in den Schuhen ermöglichen.

Boots und Stiefel

Bei Stiefeln reicht der Schaft, also das Oberteil des Schuhs, über die Knöchel. Herren- und Damenmodelle unterscheiden sich meist nur durch die Absatzhöhe und Leistenform.

  • Boots haben einen vergleichsweise niedrigen Schaft, die teils mit einem seitlichen elastischen Gummibandeinsatz oder einem um das Fußgelenk herumreichenden Riemen versetzt sind.
  • Stiefel, wie zum Beispiel Motorrad- oder Westernstiefel, haben hingegen einen höheren Schaft.

Herrenschuhe für Business und besondere Anlässe

Business-Schuhe sind elegante Schuhmodelle, die ein edles Erscheinungsbild besitzen und zumeist zu Anzügen und gehobenen Anlässen getragen werden. Die Formen und verarbeiteten Materialien variieren bei diesem Schuhmodell stark.

Zum Meeting oder Geschäftsessen sollten es ein paar schicke Lack- oder Lederschuhe sein, wenn möglich passend zum Anzug. Nichts wirkt modisch verfehlter als ein braunes Paar Schuhe zu einem schwarzen Anzug.

Welche Art von Schuh man wählt, bleibt dabei ganz dem eigenen Geschmack überlassen. Natürlich sollte es dezent und edel sein, ob es auch teuer sein muss, ist eine Frage des Anlasses.

Auf Familienfeiern und Betriebsfesten wird wohl niemand einen allzu prüfenden Blick auf das Schuhwerk der anderen Gäste werfen, vor allem nicht bei den Herren. Bei einem wichtigen Meeting sollte man jedoch bewusst Markenschuhe wählen. So fühlt man sich nicht nur selbstbewusster, sondern hinterlässt auch beim Gegenüber einen respektablen Eindruck.

Holen Sie sich hier weitere Tipps zum Kombinieren von Anzugschuhen.

Material Leder: Dieser Herrenschuh kommt niemals aus der Mode

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Ein gut aussehender Mann in elegantem Anzug läuft vor Ihnen über die Straße. Ihr Blick wandert auf und ab - und bleibt bei billig aussehenden, kaputten Schuhen hängen. Was würden Sie denken?

Schuhe sind heutzutage mehr als nur eine Fußbekleidung, die uns vor Kälte und Nässe schützt. Gepflegte Schuhe gehören zu einem stimmigen Outfit einfach dazu. Und welche Schuhe kommen niemals aus der Mode? Genau, Lederschuhe!

Qualitätsmerkmale von Lederschuhen

Von Lederstiefeln bis Ledersandalen gibt es viele verschiedene Schuhtypen, die heutzutage aus Leder hergestellt werden. Wer einmal echte Lederschuhe hatte, wird nicht mehr darauf verzichten wollen.

Echtes Leder ist meist etwas teurer, dafür bekommt man gute Qualität. Leder lässt Wasserdampf durch, das heißt es kommt in Lederschuhen nicht zu Schweißfüßen, da der Schuh für ein angenehmes Fußklima sorgt. Gutes Leder dehnt sich, behält aber trotzdem seine Form. Es ist isolierend und wird mit der Zeit sogar noch schöner.

Ein untrügliches Qualitätsmerkmal für gutes Leder sind die so genannten Geh-Falten. Sind diese Geh-Falten gering und fast unsichtbar, kann man davon ausgehen, dass es sich um hochwertiges Leder handelt. Bei billigen Schuhen graben sich häufig tiefe Geh-Falten in den Schuh, was eher unschön aussieht und auch zur frühzeitigen Abnutzung des Schuhs führt.

Verschiedene Lederarten und Schuhtypen

Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Ledersorten. Sehr beliebt ist beispielsweise Rauleder, wie Velours oder Nubuk. Bei Schuhen aus Veloursleder ist die Fleischseite der Haut nach außen gewendet. Schuhe aus Nubuk sind meist sehr teuer, da das Leder für die Herstellung dieser Schuhe makellos sein muss.

So genanntes Rindbox eignet sich für robuste Lederschuhe, während Boxcalf - feines Kalbsleder - für qualitativ hochwertige Schuhe verwendet wird. Wer es verwegen mag, kann auf Ziegenleder zurückgreifen, da dieses vom äußeren Erscheinungsbild her etwas knittrig wirkt, jedoch sehr reißfest ist.

Ebenfalls lassen sich Herrenschuhe in Sommer- und Winterschuhe unterteilen.

Herrenschuhe für den Sommer

So dezent und derb es im Winter zugeht, so bunt und frisch wird der Sommer. Hier braucht Mann jedoch viel Mut, um sein modisches Know-How behaupten zu können. Kräftige Farben wie

  • Grün,
  • Gelb und
  • Orange

sind gern gesehen, und häufig alles andere als dezent. Je knalliger, desto besser.

Wer wirklich aufs Ganze gehen will, der entscheidet sich für ein komplett farbiges Paar. Gerne dürfen auch Schuhe und Schnürsenkel unterschiedliche Farben haben. Für diejenigen, die es lieber etwas angepasster mögen, gibt es es dezente Schuhe, die mit wenigen farbigen Highlights aufgepeppt wurden.

Mokassins

Was die Modelle anbelangt, so dürfen sich Modemuffel auf einiges gefasst machen. Die Mokassins erobern auch die männlichen Schuhschränke. Ausgefallene Designs sind traditionellen Schnitten in diesem Sommer eindeutig vorzuziehen.

Lackschuhe

An den verwendeten Materialien ändert sich im Grunde genommen nie sehr viel. Allerdings kommen oft auch Lackschuhe auf den Markt, die wohl jeden modebewussten Mann vor eine große Herausforderung stellen können. Stylt man sich jedoch sonst betont männlich, so zerstören die Lackschuhe diesen Eindruck auf keinen Fall.

Plimsolls: Der sportliche Look bleibt stets beliebt

Für jeden der Trends gilt: was zu extrem ist, muss auch nicht getragen werden. Mann kann sich auch gefahrlos mit den guten alten Sneakern auf die Straße trauen.

Häufig kommen diese in Form von Plimsolls daher. Es handelt sich um luftige Treter im Turnschuhlook, die sich sowohl mit einer kurzen Jeans als auch zu einer leicht hochgekrempelten Chino kombinieren lassen.

Wählt man auch hier die knalligere Variante, sollte die Oberbekleidung sowie die Hose eher dezenter daherkommen. So können weißes Shirt und kurze Jeans beispielsweise zu roten Plimsolls getragen werden.

Loafers

Auch die beliebten Loafers lassen sich im Frühling und Sommer tragen. Man kombiniert sie ebenfalls mit einer hochgekrempelten Chino; auch eine dunkle Jeans passt gut zu diesen HErrenschuhen.

Ein gestreifes Shirt sowie ein navyfarbener Blazer komplettieren den Look. Dieser passt eher zur gehobenen Garderobe.

Offene Schuhe: Sandalen

Mit offenen Schuhen sind auch bei Herren hauptsächlich Sandalen gemeint, welche in verschiedenen Ausführungen und Funktionen erhältlich sind. Sandalen bestehen meist aus einer Sohle, welche mit Riemen am Fuß gehalten wird und sich somit durch Leichtigkeit und Luftigkeit auszeichnet.

Für Männer gibt es zahlreiche verschiedene Modelle an Sandalen und Flip-Flops. Sehr beliebt bei Herren sind Trekkingsandalen, die angenehm zu tragen sind und mit denen sich viele Freizeitaktivitäten umsetzen lassen.

Vorsicht: je älter man ist, desto mehr sollte man sich von solchem Schuhwerk distanzieren. Was an einem jungen Surfer gut aussieht, kann einem älteren Städter fürchterlich wirken lassen. Auf keinen Fall dürfen solche Schuhe mit Socken kombiniert werden, egal in welchem Alter.

Schuhtrends für Männer sind sehr zeitüberdauernd, zumindest was die tragbaren Modelle anbelangt. Modische Neuheiten von den großen Laufstegen schaffen es selten bis in die Regale. Mann braucht sich daher vor dem Kauf des neuen Lieblingspaares nicht zwingend nach den neuesten Trends zu erkundigen, sondern kann einfach nach Lust und Laune kaufen, was gefällt.

Herrenschuhe für den Winter

Jedes Jahr startet im tiefstenn Winter. Da benötigen auch die härtesten Kerle ein festes Schuhwerk. Oftmals setzen Designer auf sehr benutzerfreundliche Modelle, die durchaus auch vom normalen Verbraucher getragen werden können.

Man wird vor allem viele Stiefel in den Regalen finden. Die derben Treter halten nicht nur mollig warm, sondern sehen obendrein auch noch sehr männlich aus. Wer die Farben Schwarz oder Braun wählt, kann absolut nichts falsch machen.

Fürs Schneeschippen oder den Waldspaziergang empfehlen sich spezielle Boots mit eingearbeitetem Fell. Damit frieren die Füße auch nach vielen Stunden in der Kälte nicht.

Gefütterte Schuhe

Wer Stiefel für die Stadt als zu derb empfindet, kann auch einfach auf gefütterte und hohe Turnschuhe zurückgreifen. Für den extra Wärmefaktor empfehlen sich dann jedoch dicke Wollsocken.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • golf time © Sly - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema