Tattoostudios

Vorher ausgewählte Tätowierungen werden in einem Tattoostudio in die Haut gestochen

Von meist erfahrenen Tätowierern wird in Tattoostudios mit einer Tattoomaschine das gewünschte Motiv in die Haut tätowiert. Häufig ist eine Vielzahl an Tattoovorlagen für die Motivauswahl vorhanden, es werden aber auch individuelle Bilder gezeichnet.

Nahaufnahme Tätowierer bei der Arbeit, macht Tattoo auf Rücken
Taetowierer bei der Arbeit © bilderbox - www.fotolia.de

Ein Körperschmuck mit zahlreichen Bedeutungen

Das ursprüngliche Wort für Tattoo stammt aus Polynesien. Hier wie auch in anderen Kulturen sind Tätowierungen seit Jahrtausenden nicht nur ein Körperschmuck, sondern haben eine tiefere Bedeutung.

Eine lange Tradition haben Tattoos zum Beispiel in Japan. Die Mitglieder der Yakuza ließen sich ihr Leben lang von nur einem Tätowierer ihren Körper kunstvoll gestalten. In vielen Fällen waren es Bilder ihrer toten Feinde.

Aber auch Blumen, Frauen oder ganze Landschaften werden tätowiert. In der westlichen Welt galten Tattoos sehr lange als anrüchig. Nur Seeleute, Gefängnisinsassen und Soldaten hatten Tattoos. Tatsächlich bedeutet das englische Wort "Tatoo" Zapfenstreich.

Mittlerweile sind Tätowierungen gesellschaftsfähig und groß in Mode gekommen. Überall gibt es Tattoostudios, in denen man sich chinesisches Schriftzeichen auf den Arm tätowieren lassen kann oder die Fläche über dem Steißbein, das berühmte Arschgeweih.

Für ein Zusammenhörigkeitsgefühl

Das Tattoo wird nicht nur als Körperschmuck angesehen, Motorradfahrer oder Jugendgruppen demonstrieren durch Tattoos ihre Zusammengehörigkeit.

Zum Kaschieren von Narben und Muttermalen

Aber auch als permanentes Make-Up verdeckt ein Tattoo unschöne Narben oder Muttermale.

Tipps zur Wahl eines seriösen Tattoo-Studios

Wer sich ein Tattoo stechen lassen möchte, sollte sich das Tattoostudio im Vorfeld genau ansehen und sicher sein können, dass der Tätowierer auch wirklich steril und sauber arbeitet. Denn nur so eines riskiert nicht die Gesundheit seiner Kundschaft.

Bei nicht absolut sauberen und sterilisierten Geräten kann es zu schmerzhaften und sogar gefährlichen Infektionen kommen. Zu den möglichen Anhaltspunkten für ein seriöses Studio zählen

  • das Arbeiten mit Handschuhen
  • die Verwendung von vorgeschriebenen Farben
  • ein ausführliches Beratungsgespräch vor dem Termin
  • sterile Verpackungen der Geräte sowie
  • die Desinfektion der zu tätowierenden Hautstelle.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Tattoostudios

Die Ausbildung zum Tätowierer

Die Ausbildung zum Tätowierer

Tätowierer kann sich im Prinzip jeder nennen. Doch nur mit einem gewissen Talent und mit viel Erfahrung wird man irgendwann Erfolge verbuchen können.

Allgemeine Artikel zum Thema Tattoostudios

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen