So erkennt man einen hochwertigen Ohrring

Ein wirklich gutes Schmuckstück sollte gleich mehrere Aspekte auf einmal erfüllen: Es sollte sich perfekt in den eigenen Stil einfügen, es sollte robust und von guter Qualität sein und selbstverständlich angenehm zu tragen sein. Doch während sich über Geschmack bekanntlich streiten lässt, gibt es einige handfeste Kriterien, mit denen sich Tragekomfort und Hochwertigkeit des Ohrrings bestimmen lassen.

Mit diesen Hinweisen gehen Sie sicher, dass die schönen Schmuckstücke nicht nur ge- sondern auch vertragen werden

Sagen wir es gleich zu Beginn: Es gibt natürlich einen entscheidenden Unterschied zwischen modischen Schmuckstücken und dem Familienerbstück, welches auch nach vierzig Jahren noch gut aussehen sollte. Klar, dass Ohrringe aus günstigem Kunststoff im angesagten Eighties Look nicht unbedingt lange halten, aber zumindest für die Saison eine gute Figur machen können.

Unser Guide beschäftigt sich deshalb nicht mit Stilfragen, sondern möchte allgemeine Anhaltspunkte in punkto Qualität und Verarbeitung geben. Neonfarbene Trendklunker und Urlaubssouvenirs in Form von Ohrclips können Sie selbstverständlich immer noch tragen - dass deren Halbwertszeit mitunter begrenzt ist, versteht sich ohnehin von selbst.

Gut verträgliche und hochwertig verarbeitete Materialien

Wirklich hochwertiger Ohrschmuck sollte aus gut verträglichem Material sein. Viele günstigere Ohrringe sind aus Legierungen erstellt, die Nickel enthalten. Dieser Stoff sorgt bei nicht wenigen Menschen für lokalen Hautausschlag und Rötungen bis hin zu großflächigeren Reaktionen: Wer anfällig ist für Allergien, sollte nickelhaltigen Schmuck daher meiden.

Auch als Geschenk empfehlen sich Ohrringe aus wirklich hochwertigen Materialien - so ist man immer sicher, dass die schönen Schmuckstücke auch ge- und vertragen werden. Edelmetalle wie

  • Gold,
  • Silber und
  • Platin, zu Beginn während der Einheilphase auch Chirurgenstahl,

weisen beste hygienische Eigenschaften auf und sind darüber hinaus besonders robust und langlebig. Echte Edelmetalllegierungen

  1. verbiegen nicht oder nur sehr schwer,
  2. sind leicht zu reinigen (siehe hierzu auch unsere speziellen Pflegetipps für Ohrschmuck) und
  3. sind sehr hautverträglich.

Der Gehalt beispielsweise an Gold in der Legierung wird in Karat angegeben. Je höher die Karatzahl, desto hochwertiger also der Ohrring.

Gute Verarbeitung und Tragekomfort

Neben dem Material ist auch die sonstige Verarbeitung entscheidend: Ohrringe sollten komfortabel sitzen, der Verschluss muss einwandfrei funktionieren und nicht zu eng am Ohrloch anliegen.

Aus hygienischen Gründen können Ohrringe oftmals nicht probegetragen werden - alternativ kann ein Fachmann behilflich sein, die individuell passende Größe zu finden. Manch ein Ohrläppchen ist dicker, ein anderes dünner; einige Menschen haben abstehende Ohrmuscheln und andere sehr eng anliegende.

Wer sich oder anderen ein richtiges Lieblingsschmuckstück gönnen möchte, sollte diese Aspekte beim Kauf berücksichtigen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Woman putting on earrings. Dressing jewelry for a party © andranik123 - stock.adobe.com

Weitere Artikel zum Thema