Baumwolle (Stoff) waschen und pflegen

Aus Baumwolle sind sehr viele moderne Kleidungsstücke, aber auch Handtücher und Bettwäsche. Die Pflege von Baumwolltextilien ist meistens unproblematisch. Im Allgemeinen sollten Baumwollfasern bei 40°C gewaschen werden, das schont die Fasern. Allerdings vertragen diese Fasern sogar den Kochwaschgang.

Wasch- und Pflegehinweise für Baumwolle

Baumwolle ist eine Naturfaser und stammt von den Samenhaaren der Baumwollpflanze. Sie ist besonders saugfähig, trocknet aber sehr langsam. Wir alle kennen Textilien aus reiner Baumwolle:

Baumwolle ist besonders reißfest und strapazierfähig, wodurch sie so beliebt in der Textilindustrie ist. Eine Behandlung mit Natronlauge macht die Baumwolle noch widerstandsfähig und gibt ihr einen leichten Glanz.

Einen Nachteil besitzt Baumwolle allerdings: Natürliche Baumwollstoffe laufen sehr stark ein und knittern, wenn sie nass werden. Spezielle Veredelungstechniken machen Baumwolle nahezu schrumpffrei und knitterarm. Auch der Zusatz mit Kunstfasern, also als Mischgewebe, verringert diese unangenehmen Begleiterscheinungen.

Baumwolle ist hitzebeständig, Handtücher, Bett- und Unterwäsche vertragen sogar den Kochwaschgang, was für erkrankte Menschen und Babys von Vorteil ist. Im Allgemeinen sollte man Baumwolle bei 40°C waschen, das schont die Fasern und lässt die Kleidung in Form bleiben.

Bei farbigen Textilien ist Colorwaschmittel die beste Wahl, weiße Wäsche wird mit einem Vollwaschmittel strahlend weiß.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • short sleeves polo shirt on display stand © Andrea Izzotti - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema