Hausmittel und Rezepte: Körperpeeling einfach selbst gemacht

Um auch die Hautporen optimal reinigen zu können, werden in der Regel Körperpeelings eingesetzt. Durch ihre körnige Konsistenz entsteht beim Einreiben der Haut ein gewisser Rubbeleffekt, der abgestorbene Hautschuppen ablöst und beseitigt. Die Haut wirkt danach klarer und Unreinheiten verschwinden. Kosmetik ist teuer. Cremes, Lotionen, Peelings – dafür kann man schon ein kleines Vermögen ausgeben, wenn man auf teure Namen und Marken baut. Es geht aber auch viel günstiger

Mit diesen selbst gemachten Peelings kann man die gleichen Effekte erzielen wie mit teuren Spezialprodukten

Die Vorteile selbst gemachter Körperpeelings

Für eine schöne Haut ist es wichtig, die Balance der Haut zu halten und die abgestorbenen Hautschüppchen los zu werden. Denn sie sind es, die die Haut matt und glanzlos erscheinen lassen.

Wer sich auf die Produkte aus der Drogerie oder der Apotheke nicht verlassen möchte, kann selbst kreativ werden und ein eigenes Körperpeeling anfertigen.

  1. Dies geht schnell,
  2. ist preiswert und
  3. hat einen unschlagbaren Vorteil: In diesem selbst angefertigten Peeling sind nur Inhaltsstoffen, die man verträgt.

Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Selbstgemachtes körperpeeling mit wertvollen Inhaltsstoffen
Selbstgemachtes körperpeeling mit wertvollen Inhaltsstoffen

Peeling aus der Trickkiste der Natur

Im Handel gibt es unzählige Produkte für das Körperpeeling. Nicht jedes verträgt sich gut mit den unterschiedlichen Hauttypen. Warum dann nicht einfach selbst ein Peeling herstellen? Aus Naturprodukten, die der Haut nicht schaden und sie pflegen und verwöhnen?

Gerne wird bei selbst hergestellten Körperpeelings auf alte Hausmittel zurückgegriffen. Benötigt werden in der Regel:

  1. ein grober Bestandteil, welcher den Rubbeleffekt erzeugt und
  2. ein weicher und pflegender Bestandteil, der die Haut streichelzart macht.
Das Enzym Bromelain der Ananas löst hartnäckige Hautschuppen
Das Enzym Bromelain der Ananas löst hartnäckige Hautschuppen

Ananas

Für den Körper kann man beispielsweise sehr gut die Reste einer frischen Ananas benutzen. Wenn die Frucht ausgehöhlt ist, einfach mit dem Fruchtfleisch über die Haut reiben. Das der Ananas eigene Enzym Bromelain löst hierbei auch hartnäckige Hautschuppen und hinterlässt eine streichelzarte Haut. Lässt man den Saft dann kurz einwirken, bekommt die Haut Feuchtigkeit und einen leckeren Duft.

Aber Vorsicht: Diese Methode ist nicht fürs Gesicht geeignet.

Reis und Kokos

Für eine besonders weiche Haut empfiehlt sich ein Peeling aus

  • Kokosnussfleisch,
  • drei Esslöffeln gemahlenem Reis und
  • drei Esslöffeln Kokosmilch.

Das Gemisch wird im Gesicht oder auf dem Körper verteilt, mit einem Handtuch für zehn Minuten abgedeckt und muss dann gründlich abgewaschen werden.

Kokosnuss & Reis für besonders weiche Haut

Salz und Olivenöl

Viel einfacher, allerdings nicht ganz so wohlriechend ist es, etwas Olivenöl mit Salz zu verrühren und als Peeling zu benutzen. Wichtig ist es, diese Substanz sanft einzumassieren, da ansonsten das Salz zu aggressiv sein kann. Den gleichen Effekt erzielt man natürlich mit jedem anderen Öl oder auch mit Milch.

Hier sollte die Wahl des Salzes am besten auf das des Meersalzes fallen, denn dieses enthält besonders viele wertvolle Mineralien, die der Haut mehr als gut tun.

Die Kombination aus Salz & Olivenöl ist nicht für fettige Haut geeignet

  • Das Salz tut ganze Arbeit beim Abtragen der alten Hautschuppen.
  • Das Olivenöl liefert der haut eine optimale Pflege.

Aber Vorsicht: Für fettige Haut ist diese Kombination nicht geeignet.

Quark, Honig, Zucker und Obst

Schon leckerer ist eine Mischung aus

Quark, Honig & Zucker als leckere Peelingvariante

denn die Zuckerkristalle haben eine ähnliche Wirkung wie das Salz. Auch ein wenig Banane kann man der Mischung beigeben, was in einem klein gedrückten Zustand erfolgen sollte, denn die krummen Früchte sind ebenfalls sehr gut und pflegend für die Haut. Die Reste des Peelings können dann bedenkenlos als Mahlzeit genascht werden. Ebenfalls zurückgreifen kann man auf:

...dazu leckeres Obst wie Aprikosen, Mango oder Pfirsiche

Weitere pflegende Zusätze

Sehr fettreich und damit pflegend sind Avocados. Vermischt mit Salz und etwas Öl ergeben auch sie ein Peeling, dessen Reste sich problemlos weiter verwenden lassen.

Verfeinern kann man das Peeling mit

Das pflegt und verwöhnt die Haut optimal. Und wenn der kleine Hunger zwischendurch kommt, kann man ganz genüsslich von seinem Peeling naschen. Was will man mehr.

Rezept für ein Peeling als Geschenk

Wer ein selbstgemachtes Körperpeeling verschenken möchte, sollte einmal folgende Rezeptur versuchen:

  • 250g Zucker
  • 60 ml Mandelöl
  • 40g Sheabutter
  • 10 Tropfen Mangoöl
  • 20g fester Honig

Alle Zutaten miteinander vermischt, erhält man hier ein wunderbares Geschenk. Und wenn man das Peeling in verschlossenen Gefäßen aufbewahrt, hält es mindestens drei Monate.

Kleines Geld, gute Laune

Unschwer lässt sich erkennen, dass man durchaus den Weg in eine Drogerie durch den Gang in den Supermarkt ersetzen kann. Die Frische der Zutaten und eine Kostenersparnis lassen in der Folge nicht nur die Haut strahlen und den Geldbeutel lachen, sondern vor allem die gute Laune, die ja bekanntlich für eine optimale Ausstrahlung nicht ganz unerheblich ist.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • wild honey © Liv Friis-larsen - www.fotolia.de
  • Spa therapy © VadimGuzhva - www.fotolia.de
  • slit pineapple © Valentin Mosichev - www.fotolia.de
  • Coconut milk and coconut oil © aedkafl - www.fotolia.de
  • Reis © Twilight_Art_Pictures - www.fotolia.de
  • salz peeling © emmi - www.fotolia.de
  • oliven mit olivenöl © matthias fährmann - www.fotolia.de
  • Selbstgemachter Quark © rainbow33 - www.fotolia.de
  • fresh honey © Olga Langerova - www.fotolia.de
  • White sugar © Tomo Jesenicnik - www.fotolia.de
  • apricot © M.studio - www.fotolia.de
  • fresh mango fruit with cut and green leafs isolated © Yasonya - www.fotolia.de
  • fresh peaches on wood background © zadorozhna - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema