Drogerie, Onlineshop oder Supermarkt? Wo man Hautpflegeprodukte & Co. am besten kauft

Junge Frau steht vor Kosmetikregal

Von Kosmetika bis Reinigunsmittel - Das Sortiment von Drogerien, Supermärkten und Online-Shops im Vergleich

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Um Hautpflegeprodukte zu kaufen, muss man heutzutage nicht mehr in Fachgeschäfte gehen, man kann sie auch bequem in jeder Drogerie oder im Supermarkt um die Ecke kaufen. In Zeiten des Internets öffnen zusätzlich immer mehr Online-Shops ihre Pforten. Doch wo liegt der Unterschied? Wo gibt es die besser Hautpflegeprodukte und wo kann ich sie am günstigsten kaufen?

Von Kosmetika bis Reinigunsmittel - Das Sortiment von Drogerien

Drogerien gibt es mittlerweile in jeder Stadt und sei sie noch so klein. In den Fachgeschäften kann man allerlei kaufen. Das Sortiment ist bei den meisten Drogerien sehr ähnlich und lässt sich grundsätzlich in fünf Bereiche teilen:

  1. Heilmittel,
  2. Schönheitspflege,
  3. Produkte für Babys,
  4. Biologische Reformprodukte und
  5. Artikel für Haus und Garten.

Schönheitspflege

Die größte Abteilung fällt meist der Schönheitspflege zu. Hier kann man diverse Kosmetikprodukte sowie Haut- und Körperpflegeprodukte, Parfüms und Ähnliches kaufen.

Häufig haben Drogerieketten Eigenmarken, die sie zu besonders günstigen Preisen verkaufen. Viele Menschen schwören auf bestimmte Eigenmarken und dies völlig zu Recht. In diversen Produkttests schneiden diese häufig - im Gegensatz zu Produkten bekannter Marken - besonders gut ab.

Drogerie oder Supermarkt? Wo man am besten Hautpflegeprodukte kauft
Für die Beratung in der Drogerie bezahlt man auch einen höheren Preis
Für die Beratung in der Drogerie bezahlt man auch einen höheren Preis

Noch vor einigen Jahrzehnten musste man spezielle Fachgeschäfte aufsuchen, um sich mit Kosmetikprodukten, Haut- und Haarpflegeprodukten und Ähnlichem einzudecken.

Dies ist heutzutage nicht mehr so: Hautpflegeprodukte kann man beinahe überall kaufen. Einen qualitativen Unterschied gibt es dabei in den wenigsten Fällen, denn viele Läden ähneln sich vom Sortiment her.

Der einzige Unterschied zwischen Drogerie und Supermarkt ist der Preis.

Angebote in der Drogerie

Im Normalfall bekommt man Hautpflegeprodukte in Drogerien günstiger, da es dort viele verschiedene Marken gibt und das Sortiment größer ist. Außerdem ist es meist so, dass immer einige Produkte in Aktion und deshalb besonders günstig sind. Wer also die Augen offen hält und ein bisschen Geduld mitbringt, kann in Drogerien wahre Schnäppchen machen.

Angebote im Supermarkt

Doch auch Supermärkte haben in letzter Zeit nachgezogen und bieten immer mehr Hautpflegeprodukte an. Das Sortiment reicht

Normalerweise bieten Supermärkte Hautpflegeprodukte zu einem etwas höheren Preis an, aber auch hier gibt es - speziell in letzter Zeit - Aktionen, die mit Vergünstigungen locken. Viele Supermarktketten bieten besondere Tage an, an denen zum Beispiel das Hautpflegesortiment um zehn bis 25 Prozent verbilligt ist. An solchen Tagen lohnt es sich auf jeden Fall, den Supermarkt einer Drogerie vorzuziehen.

Zusammenfassend muss man sagen, dass man heutzutage sowohl in Drogerien als auch in Supermärkten gute Hautpflegeprodukte kaufen kann. In Drogerien gibt es jedoch meist ein größeres Sortiment und häufig günstigere Preise.

Wer aber auf Aktionen achtet, kann auch in Supermärkten gute und günstige Produkte für die Hautpflege finden.

Drogeriekette dm will weiter wachsen: 174 neue Märkte in Deutschland geplant

Junge Frau steht vor Kosmetikregal
Young blond woman looking at cosmetics in a store © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Obwohl dm schon jetzt an der Spitze der deutschen Drogeriemarktketten steht, will das Unternehmen im kommenden Jahr kräftig wachsen: Alleine in Deutschland ist die Eröffnung von 174 Märkten geplant, insgesamt sollen es 264 Märkte sein.

Dazu werden Investitionen von 160 Millionen Euro in die Hand genommen. Dieses Ziel gab dm-Firmenchef Erich Harsch am vergangenen Donnerstag bekannt. Vor allem den Lebensmitteleinzelhändlern und Discountern will dm weitere Marktanteile abjagen.

Mögliches Wachstumspotential der Drogerien

Derzeit kaufen die Deutschen lediglich rund 40% der Drogeriewaren in tatsächlichen Drogerien. Ein Drittel wird im Lebensmitteleinzelhandel gekauft, ein weiteres Drittel bei Discountern.

Weitere Wachstumspotenziale sieht dm bei nachhaltigen Bio-Lebensmitteln und bei Kosmetikartikeln: Hätten junge Mädchen früher erst mit 16 zu Nagellack und Wimperntusche gegriffen, fingen sie heute bereits mit 12 Jahren an. Die Teenies will dm in Zukunft verstärkt ansprechen.

Insgesamt betrug der Umsatz in Deutschland im letzten Jahr 6,4 Millionen Euro. Europaweit besitzt dm mehr als 3000 Drogeriemärkte in denen rund 52.000 Menschen arbeiten. Seit der Schlecker-Pleite ist dm unangefochtener Marktführer in Deutschland vor Rossmann und Müller.

Nach Schlecker-Pleite - Discounter und Supermärkte verlieren den Kampf um die Drogerie-Kunden

Nach der Pleite des Drogeriemarktes Schlecker im Sommer 2012 entbrannte unter Konkurrenz-Drogeriemärkten, Discountern und Supermärkten ein erbitterter Kampf um die ehemaligen Schlecker-Kunden.

Die Discounter und Supermärkte konnten nach der Schlecker-Pleite tatsächlich einen Anstieg der Kundenzahlen verzeichnen. Doch lange konnten sie die Drogerie-Kunden nicht an sich binden, wie die Gesellschaft für Konsumforschung mitteilt.

Die ehemaligen Schlecker-Kunden sind zunehmend auf andere Drogerieketten, wie dm und Rossmann ausgewichen, anstatt ihre Kosmetik- und Hygieneartikel in Supermärkten und Discountern zu kaufen. Der GfK zufolge, liegen die Gründe dafür auf der Hand. Die Schlecker-Kunden seien ein breit gefächertes Sortiment und die Kompetenz der Mitarbeiter gewohnt. Doch beides hätten ihnen Supermärkte und Discounter nicht bieten können, so die GfK.

Produkte für Babys

Natürlich hat jede Drogerie eine eigene Babyabteilung, in der es Windeln, Babynahrung und Babypflegeprodukte gibt.

Bioprodukte

Die dritte Abteilung beherbergt biologische Reformprodukte. Besonders beliebt sind Bio-Produkte und vollwertige Nahrungsmittel. Das Sortiment reicht

Gesundheit

In der vierten Abteilung findet man Tees, Essenzen und Tinkturen. Kräuter- und Früchtetees kann man in jeder Drogerie kaufen.

Viele Menschen sehen Kräutertees heutzutage als Wellnessgetränk an und kaufen sich viele verschiedene Sorten. Im Sommer kann man aus vielen Tees herrlich erfrischenden Eistee machen.

Wer an leichten Erkrankungen wie Husten oder Schnupfen leidet, kann den Gang zur Apotheke vermeiden, indem er erst einmal das Sortiment einer Drogerie zur Rate zieht. Zu finden sind hier diverse natürliche Hustensäfte, Lutschpastillen, Nasensprays und andere Helferlein, welche nicht apothekenpflichtig sind.

Haus und Garten

In der letzten Abteilung findet man viele Artikel für Haus und Garten. Zahlreiche Reinigungsprodukte, Kerzen, Gartenartikel und andere Dinge kann man ebenfalls in der Drogerie erstehen.

Die Vor- und Nachteile von Online-Drogerien

In Zeiten des Internets öffnen immer mehr Online-Shops ihre Pforten. Neben Bücherbörsen und Online-Apotheken gibt es auch immer mehr Online-Drogerien, die ihre Waren anbieten. Doch sind Online-Drogerien seriös? Welche Produkte bieten sie an? Und lohnt es sich, auf den Besuch in einer realen Drogerie zu verzichten?

Vorteile

Ein klarer Vorteil von Online-Drogeriemärkten ist, dass man die Waren bequem und auf Knopfdruck bestellen kann:

  1. Man wählt einfach den entsprechenden Artikel aus,
  2. bestimmt die genaue Stückzahl und
  3. legt das Produkte in den Warenkorb.
  4. Am Ende des Online-Einkaufs kann man entscheiden, ob man alle Waren, die sich im Warenkorb befinden, kaufen möchte, oder lieber doch auf das eine oder andere Produkt verzichtet.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man Gleitmittel, Kondome und andere Dinge kaufen kann, ohne sich von anderen Menschen in den Einkaufskorb schauen zu lassen.

Dies ist besonders für viele junge Leute von Vorteil, die sich nicht trauen, solche Sachen in einem gewöhnlichen Drogeriemarkt zu kaufen.

Nachteile

Online-Drogerien haben jedoch nicht nur Vorteile, sondern leider auch Nachteile. Bei vielen Online-Drogeriemärkten muss man einen bestimmten Betrag erreichen, um den - meist recht hohen - Versandkosten zu entkommen. So kauft man automatisch mehr Produkte ein - und vielleicht auch Waren die man nicht unbedingt gebraucht hätte.

Wer nur ein bis zwei Produkte benötigt, sollte sich überlegen, ob es sich lohnt, online einzukaufen oder ob man das entsprechende Produkt auch in einer gewöhnlichen Drogerie kaufen könnte.

Ein Nachteil ist auch die Tatsache, dass man bestimmte Haut- und Haarpflegeprodukte keiner Riechprobe unterziehen kann. Für viele Menschen spielt die Duftnote eines Kosmetikproduktes eine große Rolle. Wer online einkauft, kann natürlich nicht feststellen, ob die jeweilige Duftkombination seinem individuellen Geschmack entspricht oder nicht.

Dasselbe Problem ergibt sich auch bei Parfüms und ätherischen Ölen.

Im Große und Ganzen sind Online-Drogerien jedoch eine wahre Bereicherung für den Alltag. Wer viele Produkte benötigt und sich somit die Versandkosten sparen kann, sollte öfters in Online-Shops einkaufen. Auch weil es dort häufig ausgefallene Produkte gibt, die es in gewöhnlichen Drogerien nicht gibt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Waren ganz bequem nach Hause geliefert werden und man nicht einmal vor die Tür gehen muss.

Grundinformationen und Hinweise zu Drogerien

  • Drogerie, Onlineshop oder Supermarkt? Wo man Hautpflegeprodukte & Co. am besten kauft

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Young blond woman looking at cosmetics in a store © Yuri Arcurs - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: happy pregnant woman choosing lotion at pharmacy © Syda Productions - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema