Kopfhautpflege

Eine ausreichende Pflege der Kopfhaut wirkt sich auch positiv auf die Haare aus

Wer keine gesunde Kopfhaut hat und zum Beispiel unter starker Schuppenbildung, sehr fettigem oder trockenem Haar oder sogar unter Haarausfall leidet, sollte besonderen Wert auf eine gute Kopfhautpflege legen. Spezielle Shampoos und Haarkuren helfen.

Friseur wäscht Haare eines Mannes
hairdresser washing hair. © Max Tactic - www.fotolia.de

Die Pflege der Kopfhaut fängt bei der richtigen Behandlung der Haare an.

Tipps zur Haarwäsche

Haare sollten nicht mehr als zwei bis dreimal die Woche gewaschen werden. Denn durch das Waschen wird die natürliche Schutzschicht des Haares, die durch die Talgdrüsen an der Kopfhaut gebildet wird, zerstört. Die Folge hiervon können trockene Haare sein, die glanzlos, stumpf und struppig sind.

Bei langen Haaren kann sich zusätzlich Spliss bilden, wodurch sich die Haarwurzeln spalten. Wird dieser Spliss vom Friseur nicht abgeschnitten, kann sich das ganze Haar bis hin zur Kopfhaut spalten.

Das richtige Shampoo

Für die Haarwäsche sollte ein mildes Shampoo gewählt werden, das dem PH-Wert der Haut (7,2) entspricht. Durch zu scharfe Shampoos kann die Kopfhaut nachhaltig geschädigt werden. Bei der Wahl des passenden Shampoos sollte man sich mit einem Friseur beraten. Denn dieser kann die Pflegebedürfnisse des Haares und der Kopfhaut am besten abschätzen und wird ein Shampoo empfehlen, das den Bedürfnissen der Kopfhaut entspricht.

Anwendung

Es ist wichtig, nur etwa eine walnussgroße Menge Shampoo aufzutragen und diese ordentlich einzumassieren. Die Kopfhaut sollte dabei massiert werden, da durch eine Massage die Durchblutung der Kopfhaut angeregt wird. So ist bereits ein wichtiger Schritt zur Kopfhautpflege getan, denn gut versorgte Haarwurzeln wachsen auch gut und gesund.

Pflegespülung oder -öl als Nachbehandlung

Bei längeren Haaren sollte zusätzlich eine Spülung verwendet werden. Diese erleichtert das Durchkämmen nach dem Waschen und entlastet so die Kopfhaut. Menschen, die zu einer trockenen Kopfhaut neigen, sollten diese an die Haarwäsche anschließend mit einem Pflegeöl behandeln.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Tipps zur Kopfhautpflege

Pickel auf der Kopfhaut

Pickel auf der Kopfhaut

Verstopfte Poren auf der Kopfhaut führt zu unangenehmen Pickeln, die schnell abheilen sollen.

Allgemeine Artikel zur Kopfhautpflege

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen