Haarglättung

Haare glätten leicht gemacht - selbst bei lockigen Haaren

Für bestimmte Frisuren sind glatte Haare einfach passender, vor allem bei Strähnen erhält man dadurch glamouröse Looks. Durch das Haarglätten kommt man seiner Traumfrisur schnell ein Stück näher, auch wenn man von Natur aus lockiges Haar hat. Dafür kann man als schnellste und wirkungsvollste Methode einen Haarglätter in Form eines Glätteisens benutzen, verschiedene Produkte wie Glättungscremes versuchen oder man entscheidet sich für die permanente und kostspielige Variante der Haarglättung.

Junge Frau beim Haareglätten
Haare glätten © Digitalpress - www.fotolia.de

Unter dem Begriff "Haarglättung" versteht man die intensive Glättung langer Haare, insbesondere bei Frauen. Vor allem in den letzten Jahren sind glatte Haare groß im Kommen und liegen bei jungen Frauen im Trend. Von Natur aus nur mäßig glatte oder lockige Haare werden mit Hilfe einer Haarglättung zu einer geschmeidig glänzenden, richtig glatten Haarpracht, die die Blicke auf sich zieht.

Verwendung eines Haarglätters

Verwendet wird dazu meist ein Glätteisen, das im Handel in verschiedenen Varianten von diversen Herstellern erhältlich ist. Diese verfügen über zwei Platten, die aufeinander klappbar sind und in der Regel eine spezielle Beschichtung zum Schutz der Haaroberfläche haben.

Bei guten Glätteisen handelt es sich dabei um eine Keramik-Beschichtung, da dies besonders schonend für die Haare ist. Nötig sind für eine ideale Haarglättung Temperaturen um die 200 Grad Celsius, damit die Haare auch tatsächlich in der geglätteten Form bleiben. Dementsprechend heizen sich Glätteisen stark auf, was je nach Gerät sogar lediglich eine Minute dauern kann.

Geräte mit Ionen-Technologie

Der neueste Trend bei Glätteisen selber ist die so genannte Ionen-Technologie. Dabei werden über das Glätteisen Ionen an die Haare weiter gegeben, die ein noch schöneres Ergebnis versprechen, die Haare schön geschmeidig und glänzend machen sowie das Problem von statisch aufgeladenen, "fliegenden" Haaren beheben sollen.

Um die Haare bestmöglich zu glätten, sollte man einzelne Haarsträhnen nacheinander glätten, diese zwischen die Platten legen und das Glätteisen dann langsam vom Ansatz der Haare an bis zu den Spitzen hinunter gleiten lassen. Zu beachten ist diesbezüglich, dass das heiße Glätteisen nicht zu lange auf einer Stelle verharren sollte, da die große Hitze sonst schnell Schäden an den Haaren verursachen kann, die durch eine häufige Glättung ohnehin in Mitleidenschaft gezogen werden.

Weitere Möglichkeiten der Haarglättung

Doch das Glätteisen ist nicht die einzige Möglichkeit, seine Haare zu glätten; es gibt diverse Produkte und Mittel, die man auftragen kann. Die Hitze des Föhns unterstützt anschließend den Glättungseffekt. Zu diesen besagten Produkten zählen Glättungsbalsam und -spray.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Haarglättung

Allgemeine Artikel zum Thema Haarglättung

Naturlocken dauerhaft glätten

Naturlocken dauerhaft glätten

Mithilfe künstlicher Stoffe können Naturlocken für einige Zeit glatt gezaubert werden. Diese Prozedur ist für das Haar jedoch nicht unbedingt gesund!

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen