Die richtige Gesichtsreinigung ist das A und O gegen Pickel

Frau im Bad wäscht sich das Gesicht, im Hintergrund ihr Partner beim Zähneputzen

Wer Pickel hat, sollte sein Gesicht mit Syndet reinigen, Gesichtswasser verwenden und regelmäßig ein Peeling durchführen

Die ersten Hautunreinheiten wie Mitesser, Pickel bis hin zur Akne entstehen meistens in der Pubertät und verschwinden danach wieder. Zunehmend haben aber auch immer mehr Erwachsene, die der Pubertät längst entwachsen sind, mit Pickeln und Co. zu kämpfen. Die richtige Reinigung unterstützt den Heilungsprozess der Haut und verhindert die Neubildung von Hautunreinheiten.

Vermehrte Talgproduktion

Bei Mädchen und Jungen nimmt die Produktion der männlichen Hormone (Androgene) in der Pubertät deutlich zu. Dadurch kommt es zur vermehrten Produktion von Talg (Hautfett). Die Haut ist daherfettig und glänzt. Der Mediziner nennt das Seborrhöe.

Eine überfettete Hautstruktur ist der beste Nährboden für

Wenn noch eine Verengung der Talgdrüsen-Ausführungsgänge hinzukommt und sich das Hautfett staut, verschlechtert sich das Hautbild zunehmend.

Auch sehr reinliche Menschen können unter Hautproblemen leiden, auf die passenden Reinigungsprodukte kommt es an. Um wieder einen zarten, glatten Teint zu bekommen, müssen die Verhornungen an den Talgdrüsen-Ausführgängen beseitigt werden.

Schädliche Bakterien in den entzündeten Stellen und auf der Oberfläche der Haut können mit speziellen Reinigungsprodukten abgetötet und wenn die Hautunreinheiten hormonell bedingt sind, müssen die Regulationsmechanismen normalisiert werden.

Die richtige Hautreinigung

Die richtige Reinigung der Gesichtshaut ist die Grundlage jeder Behandlung, ganz gleich ob es sich um

  • Mitesser,
  • Pickel oder gar um
  • Akne

handelt. So früh wie möglich sollte die Gesichtsreinigung auf entstehende Hautunreinheiten eingestellt werden, damit es erst gar nicht zu Entzündungen der Haut kommt.

Syndet

Zur Hautreinigung sollten seifenfreie Mittel verwendet werden. Ein Syndet (synthetisches Detergens) beispielsweise ist ein synthetisches Waschmittel mit intensiver Reinigungskraft. Es wirkt stark entfettet.

Weitere Vorteile von Syndet bestehen darin, dass es

  • einen geringen pH-Wert hat und
  • leicht keimtötend wirkt.

Gesichtswasser

Nach dem Waschen der Haut sollte unbedingt ein antibakterielles Gesichtswasser aufgetragen werden. Spätestens nach der Anwendung sieht man warum, denn der Wattepad wird vom Schmutz, der aus den Poren kommt, grau gefärbt.

Das passiert übrigens auch, wenn das Gesicht direkt vor der Anwendung des Tonic mit einem speziellen Waschgel sorgfältig gereinigt wurde. Denn ein Gesichtswasser öffnet die Poren und entfernt so auch Schmutz, der tief in den Poren sitzt.

Gesichtspeeling

Um krankhafte Verhornungen und Hautschüppchen zu entfernen, eignet sich außerdem ein Gesichtspeeling. Dieses schälende Mittel legt die verstopften Ausführungsgänge der Talgdrüsen frei und das Hautfett (Talg) kann ungehindert an die Hautoberfläche gelangen.

Bei regelmäßiger Anwendung verkleinern sich die Poren, was gleich zu einem ebenmäßigeren Teint führt. So beugt das Peeling Pickeln effektiv vor.

Insgesamt gilt also: Wer zu der Reinigung mit Syndet regelmäßig ein Gesichtswasser benutzt und mehrmals wöchentlich ein Peeling macht, wird den Erfolg schnell spüren.

Abschließende Pflege

Auch fettige Haut benötigt nach der Reinigung eine ausgleichende Pflegecreme oder Lotion, damit die Haut wieder in ihr natürliches Gleichgewicht gerät. Die Creme sollte aber nicht fetthaltig sein.

Tipp: Eine Öl-in-Wasser-Emulsion eignet sich besonders gut bei diesem Hauttyp.

Programm gegen Pickel: Die richtige Pflege macht´s

Neben hochwertigen Produkten spielt auch die Regelmäßigkeit eine wichtige Rolle bei der Hautpflege

Nahaufnahme Frauengesicht, sie reibt sich mit Creme ein
Pflege der Schönheit © Martin Allinger - www.fotolia.de

Unreine Haut ist längst kein Phänomen der Pubertät: Auch Frauen zwischen 20 und 35 leiden häufig noch unter gelegentlichen Pickeln und Mitessern. Solange sich keine behandlungsbedürftige Erkrankung wie Akne dahinter verbirgt, kann schon ein einfaches, aber perfekt abgestimmtes Hautpflegeprogramm Abhilfe schaffen.

Professionelle Analyse und Anleitung

Basis eines solchen Programms bilden Beauty-Produkte passend zum individuellen Hauttyp. Wer sich unsicher ist, der sollte ruhig professionelle Hilfe in Anspruch nehmen und sich beispielsweise

beraten lassen. Gute Pflege muss dabei nicht teuer sein, trotzdem sollte man keinesfalls am falschen Ende sparen.

Hochwertigkeit und regelmäßige Anwendung

Neben einem hochwertigen Produkt spielt auch die Regelmäßigkeit eine wichtige Rolle. So sollte die Gesichtshaut mindestens einmal, je nach Bedarf auch zwei Mal täglich gereinigt werden. Insbesondere am Abend ist eine gründliche Reinigung erforderlich: Neben Make Up Resten setzen sich hier auch Talg und Schmutz in den Hautporen ab. Je nach Hauttyp können diese Reste mit

abgespült werden. Anschließend sorgt ein passend abgestimmtes Gesichtswasser für eine erfrischende Klärung. Ergänzt wird das individuelle Pflegeprogramm durch maßgeschneiderte Treatments wie Peeling oder Pflegemaske, die man etwa einmal wöchentlich einplanen sollte.

Grundinformationen und Hinweise zu Pickeln

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: A lovely fresh woman washing her face © Yuri Arcurs - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: body care © diego cervo - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: body care © Franz Pfluegl - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: junge wunderschöne Frau wäscht sich das Gesicht © Franz Pfluegl - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: face washing © manolito - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema